Schaller Security Locks

von Boneyard, 16.01.08.

  1. Boneyard

    Boneyard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 16.01.08   #1
    Hallo !

    Ich habe jetzt meine Schaller Security Locks erhalten,
    ( https://www.thomann.de/de/schaller_security_locks_v.htm ).

    Die Gurtpins die dabei sind, also die an der Gitarre befestigt werden sind im
    Prinzip die gleichen wie an meiner Gitarre, nur gold / silber!

    Da ich mich mit Security Locks nicht genau auskenne, nun meine Frage:
    Kann ich die Dinger an meiner Gitarre dran lassen oder
    ist dann eine nicht so hohe Sicherheit zu erwarten?

    Passt allerdings alles perfekt, hatte ich schon ausprobiert !

    mfg
    Boneyard
     
  2. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 16.01.08   #2
    Hm, wenn die Pins die gleichen sind, das Gurt-Gegenstück drüberpasst und auch einrastet, dann sollte nichts dagegen sprechen, denke ich. Die Schaller-Schrauben sind wenn ich mich recht entsinne ein bisschen länger als "normale" Gurtpinschrauben, um der Hebelwirkung besser entwegenzuweirken, oder sowas? ist mir bei meinen anderen pins aufgefallen. Könntest höchstens einen Pin rausschrauben um zu gucken, ob die Schrauben auch gleich lang sind...

    Probleme gibt es, denke ich, wenn entweder die Schrauben ungeeignet sind - mit den Schaller-Locks sitzt der Gurt weiter außen, dadurch gibts ne größere Hebelwirkung auf die Schraube, dann reißt die halt irgendwann vielleicht aus. Oder die Verriegelung funktioniert nicht, dann hält der Gurt wohl trotzdem, aber eben nicht sicher, weil die Gitarre immer noch nach oben rausrutschen kann. Wenn beides passt, sollte es keine Probleme geben.

    Ist nicht so gerne gesehen, habe ich mitbekommen, aber die Überlegung basiert auf Mutmaßungen und nicht auf tatsächlichem Wissen. Entschuldigung, wenn was falsch sein sollte.

    Eventuell waren an der Gitarre auch schon Schaller-Pins (oder was kompatibles) montiert? War bei meiner Gitarre genauso, habs erst gemerkt, als ich sie rausgeschraubt hatte...
     
  3. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 16.01.08   #3
    Verstehe ich dich richtig? Du willst die Original Pins deiner Gitte mit dem Verschlusssystem der Schaller Locks kombinieren? Bist du sicher, dass der Stift vom Gurtteil auch wirklich einrastet?
     
  4. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 16.01.08   #4
    bei meiner US-Strat hat es auch ohne Schraubendreher-Einsatz gepasst und alles rastet ein ;)
     
  5. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 16.01.08   #5
    Das glaub ich dir sofort. Aber ich gehe anhand des Nicks und des Avatarbildes mal davon aus, dass hier von einer Epiphone Joe Perry Signature Les Paul "Boneyard" die Rede ist. Ich hatte auch mal 'ne Epiphone Les Paul Custom, und da ließen sich Original und Schaller nicht kombinieren.
     
  6. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 16.01.08   #6
    naja, ich sag ja nicht, dass es passen muss, nur dass es passen kann (von Haus aus) und natürlich geb ich auch keine Garantie, wenns beim Threadersteller nicht passt, weils nicht klick gemacht hat.

    Ehrlich gesagt war ich bei meiner Strat selbst erstaunt, ich hatte in meinem Schreibtisch ein Zubehör-Tütchen (Schrauben, Trem-Arm, Locks (Schaller)) von meiner Jimmie Vaughan gefunden, hab die Locks genommen an den Gurt gemacht und der passt jetzt an beide ;)


    also, es kann passen ;)
     
  7. Boneyard

    Boneyard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 16.01.08   #7
    Hey,
    ja genau ich habe die Epiphone Joe Perry!
    War allerdings gebraucht von eBay, deswegen kann es ja sein
    das der jenige schon passende Pins rangeschraubt hat?!
    Sind matt goldene dran und mit den Schaller Locks kombiniert
    passt alles und rastet ein! Nur das mit der Hebelwirkung und dem
    ausreißen der Schraube hab ich noch nich so verstanden ?! ....
     
  8. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 16.01.08   #8
    Ist auch nur minimal, eigentlich.

    Wenn du seitlich draufguckst, siehst du, dass der Gurt mit Security-Locks weiter vom Korpus weg befestigt ist als ohne die Security-locks. Wenn man sich die Schraube wie einen Hebel vorstellt, mit dem Drehpunkt dort, wo der Korpus anfängt, dann ist mit den Locks die Hebelwirkung des Gürtes auf die Schraube größer. dadurch soll es dazu kommen können, dass die Schrauben sich eben lockern, weil sie sich stärker in dem Bohrloch "bewegen", und irgendwann eben nicht mehr fest sitzen.

    Allerdings ist mir das nicht selbst passiert - kein Wunder, ich hab die Teile selbst erst seit ner Woche ;) - und die Schaller-Schraube war bei nochmaligem Nachsehen bei dem letzten Set, das ich montiert habe, nur so einen Milimeter länger als die Ursprüngliche Schraube. Kann also auch sein, das es sich dabei um eine Urbane Legende handelt? Ich weiß es nicht; allerdings wurde dieses Phänomen in der Vergangenheit ab und zu genannt, wenn es allgemein um Security-Locks nach diesem Prinzip ging...

    Wenn du sie von eBay hast, kannst du ja vielleicht den Verkäufer nochmal Fragen. Gut möglich, dass der die Pins ausgetauscht hat, kostet schließlich nicht viel und je nach Spielstil kanns schon ganz praktisch sein.
    (Damit meine ich: wer eh nur auf seinem Barhocker/Combo sitzend spielt, kann damit vielleicht nicht so viel Anfangen wie jemand, der in jedem Stück die Gitarre dreimal über die Schulter wirft...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping