Schallloch Tonabnehmer

von left is right, 08.11.07.

  1. left is right

    left is right Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.07
    Zuletzt hier:
    27.10.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #1
    Hallo ich habe eine A- Gitte und einen Fishman Schallloch-tonabneher und diesen nun mal an meinen PC angeschlossen mit dem ergebnis das es sich Grotten schlecht anhört, kein klang oder Dynamic! Mein PC ist eigentlich Leistung stark, habe aber sonst kein equipment wie Soundkarte oder mixer. Meine Fragen sind nun , warum hört es sich so sche... an und welches equipment würdet ihr mir empfehlen , um Akustikgitarre und Gesang aufzunehmen, dazu würde ich gerne mal mit 2 oder drei Akustik Freunden Musik machen und aufnehmen und zu guter letzt würde ich gerne Schlagzeug oder andere Musikinstrumente dabei mischen. Nun brauch ich bitte eure Hiiilffeee
    Ich Danke euch im vorraus für eure Antworten:great:
     
  2. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 08.11.07   #2
    Hi,

    solche Tonabnehmer sind für die Bühne gemacht. Ich hab noch keinen Tonabnehmer erlebt, der bei Aufnahmen gut klingt.
    Für Deine Zwecke brauchst Du ein Mikro und zwar ein Kondensator-Mikro. Das muss nicht teuer sein. Da gibt´s schon für 100.- gute. Musst mal in der entsprechenden Rubrik nach Tipps gucken. Ich hab ein t-bone und finde es ok.

    Als nächstes könntest Du dich nach einer besseren Soundkarte umschauen. Auch hier muss man nicht mehr als 100.- ausgeben für 24bit/96 mit einem guten Preamp drinne.

    Grüße, Kai
     
  3. left is right

    left is right Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.07
    Zuletzt hier:
    27.10.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #3
    Ja Micro wird ja das Beyerdynamiic empfohlen, wenn ich dann mit zb dem sm58 szusammen singen möchte , geht das oder beist sich das zusammen , und was benötige ich dafür, Danke Kai...
     
  4. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 08.11.07   #4
    Was für ein beyerdynamik meinst Du denn?
    Das Shure SM58 ist zwar ein Gesangsmikro aber für live. Gute Aufnahmen bekommst Du damit nicht hin. Dafür ist es nicht gemacht.

    Schau Dich nach diesen beiden Mikrofontypen um:
    https://www.thomann.de/de/kleinmembran_kondensatormikrofone.html
    https://www.thomann.de/de/grossmembran_mikrofone.html

    Ich habe ein Großmembran und nehme damit (nacheinander) Gitarre und Gesang auf.
    Wie gesagt, selbst die 100.- Teile aus China klingen sehr gut, auch wenn es keine Profigeräte sind.
    Grüße, Kai
     
  5. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 09.11.07   #5
    Venturini hat absolut recht. Dafür solltest du die Gitarre per Mikrofon abnehmen.
    Ich hab das auch schon auf verschiedene Arten versucht und per Mikro ist einfach am Besten.
    Und ich nehm immer getrennt auf! Einmal Gitarre und einmal Gesang!
     
  6. stollentroll

    stollentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    177
    Erstellt: 09.11.07   #6
    Hi,

    ich kenn den PU jetzt leider nicht. Ist das ein aktiver PU? Wenn nicht, kommt wahrscheinlich einfach zu wenig am PC an und das ganze verauscht unheimlich. Wenn ja, in wie fern
    hört sich die Aufnahme scheiße an? Hast du mal ein Beispielsample?
    Wenn du keine extra Soundkarte hast, wirst du warscheinlich einen onboard Chip haben. Wenn der Soundchip nichts taugt, könnte es auch daran liegen. Aber schieb doch einfach mal ein Beispiel rüber.

    Für das was du vor hast ist es sicher sinnvoller mit Mikrofon aufzunehmen. Die sind aber recht teuer und mit einem kommst du nicht aus, es sei denn du nimmst mehrere Spuren hintereinander auf. Dann brauchst du natürlich die entsprechende Software die das kann. Wenn du mit mehreren Mikros arbeiten willst, wirst du um ein Mischpult und eine ordentliche Soundkarte nicht drum rum kommen.
     
  7. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 09.11.07   #7
    Finde gar nicht, dass brauchbare Mikros teuer sind. Für unsere Amateuraufnahmen waren wir mit tbone immer ganz zufrieden. Ich glaube die gibt es auch unter anderem Namen. Wir haben sie oft sogar einem teurerem AKG vorgezogen. Auf jeden Fall billiger als der Fishman,

    Grüße, Kai
     
  8. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 10.11.07   #8
Die Seite wird geladen...

mapping