Schaltung->passiver Mixer

von seBASStian, 21.03.08.

  1. seBASStian

    seBASStian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 21.03.08   #1
    Hallo
    Ich habe vor kurzem einen schon etwas älteren DOD Mixer (passiv) erstanden.

    Als ich ihn jedoch aufgeschraubt habe, musste ich 2 kalte Lötstellen entdecken. So richtig sicher, wo ich die Kabel wieder anlöten muss, bin ich mir aber nicht.
    Ich hoffe mal ihr könnt mir da helfen. Im Prinzip ist das ja eine ganz einfache Schaltung mit regelbaren Widerständen.

    Zum Mixer:
    Im Anhang findet ihr 2 Bilder (ist aber beide male das gleiche Motiv). In denen hab ich die beiden kalten Lötstellen rot markiert.
    1. kalte Lötstelle (links). Das Kabel hängt an einem "Zapfen" der Klinkenbuchse. Ich vermute mal an diesen muss es auch wieder angelötet werden.
    2. kalte Lötstelle (rechts). Bei diesem Kabel habe ich gar keine Ahnung, wo das drangehört. Sicherlich an die gleiche Klinkenbuchse wie die 1 kalte Lötstelle. Aber an welchen Zapfen? Man sieht hoffentlich auf dem Bild, dass dies eine Stereobuchse ist

    Falls das wichtig ist: der erste Eingang befindet sich ganz rechts).

    So hier sind die Bilder:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Noch eine kleine Frage: Hat man durch eine rein passive Schaltung (wie hier) Klangverluste? Muss man einen Höhenverlust befürchten, wenn die Potis nicht vollkommen geöffnet sind? Rein theoretisch werde ich die Schaltung ja nur mit voll aufgedrehten Potis verwenden. Wenn eine solche Schaltung Klangverluste mit sich bringt, kann man die dann irgendwie beheben?

    Danke schon einmal für eure Hilfe.

    seBASStian
    ryan haun
     
  2. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 21.03.08   #2
    Hast schon richtig überlegt.
    Die beiden Kabel gehören an die Stereoklinke. Auf dem Bild etwas schwierig zu erkennen aber einer der drei Anschlüsse der Buchse ist mit der Gehäusemasse verbunden - sowie bei allen anderen Monobuchsen auch - diese Anschluss bleibt frei. Die beiden Kabel müssen entsprechend an die anderen beiden Anschlüsse.

    Der Masseanschluss erkennst Du er ist mit dem inneren "Ring" verbunden auf dem der Stecker letzendlich sitzt.

    Da die Schaltung passiv ist belastet sie Deine Eingangsquelle und kann u.U. auch Höhen beschneiden, aber das musst Du ausprobieren.
     
  3. seBASStian

    seBASStian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 22.03.08   #3
    danke AK für deine Hilfe.

    Hab das jetzt also wie du gesagt hast angelötet.
    Gut, alles angeschlossen: Und? Und? Ja nix und! Verdammter Mist ich hör gar nix.

    Deshalb bitte ich euch (besonders AK) mir noch einmal zu helfen.

    Also wie gesagt ich hab die Kabel an die 2 Pins angelötet. Die Gehäusemasse hab ich frei gelassen. Allerdings hör ich gar nix.
    So dann hab ich mal versucht nur den unteren Pin mit Signal anzusteuern. Also Kabel halb raus gezogen und voila Bass ertönt. Poti funktioniert und Höhenverlust hab ich auch keinen: Also alls so wie es sein soll.
    Nur ist ja jetzt an der Schaltung irgendetwas falsch, denn das muss ja auch funktionieren, wenn das Kabel richtig drinsteckt.
    Ich hab also allles so verlötet wie besprochen. Das linke Kabel an die linke Spitze und das rechte Kabel an die rechte Spitze. Ist es wichtig an welche Kabel an welchen Tip müssen? Vielleicht muss ich ja das auch nur einfach vertauschen.

    So ich hoffe mal ihr könnt mir da helfen. Ich kann auch bei Bedarf auch noch ein Foto machen.

    Mfg seBASStian
    ryan haun
     
  4. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 22.03.08   #4
    Problem ist einfach nur was Du damit machen willst;).

    Rein schaltungstechnisch ist der Mixer ein 4xmono in 1x stereo...
    aber wenn Du natürlich eine Monokline in den Ausgang steckst, dann schliesst Du den "Ring" mit dem Stecker gegen Masse kurz! Da aber wiederum beide Stereokanäle parallel geschaltet sind schliesst Du beide kurz...scheisse ne? Deshalb auch nur Ton wenn der Stecker halb drinsteckt - da ist dann noch nicht kurzgesschlossen.

    Also, wenn Du wirklich mit mono weitergehst, dann wird einfach das Kabel welches Du am Ring-Anschluss festgelötet hast komplett entfernt - dann hast Du 4x mono in 1xmono.
     
  5. seBASStian

    seBASStian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 23.03.08   #5
    Son Mist, dann hätte ich also gar nicht löten müssen!? (zumindest beim rechten Kabel)
    Also war das rechte Kabel wohl nie angeschlossen? In den Bildern kann man ja sehen, dass das rechte Kabel nicht angelötet war und ich dachte, dass ist erst im nachhinein abgegangen, aber wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe, dann war das schon immer so und ist auch so vorgesehen.
    Also löte ich das rechte Kabel wieder ab. Soll das Kabel dann frei in der Kiste herumhängen (isoliert)? ?

    Mfg seBASStian
    ryan haun
     
  6. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 23.03.08   #6
    Entweder isolieren oder einfach ganz entfernen - Du brauchst es ja sowieso nicht, es sei denn Du setzt den Mixer irgendwann mal als 4xmono in 1xstereo ein (ist aber doch sehr unwahrscheinlich)
     
  7. seBASStian

    seBASStian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 28.03.08   #7
    So ich hab das Kabel wieder abgelötet und der Mixer funktioniert, so wie ich ih haben will.
    Es müssen aber immer alle Potis offen sein, weil das im Endeffekt ja nur eine Reihenschaltung von regelbaren Wiederständen ist und wenn nun ein Poti geschlossen ist, dann hört man gar nix mehr. Aber daran kann man sich gewöhnen.

    Weil wir gerade beim Summieren von Signalen sind:
    Könnte man auch ein Y-Kabel verwenden? Man hört da ja oft viele Meinungen drüber. Hat man durch ein Y-Kabel einen Verlust (bezüglich Klang)? Ich hab schon einmal gelesen, dass man durch ein solches Kabel ein Verlust von etwa 4dB hat, aber gibt es auch klangliche Verluste? Oder sollte man doch lieber zu einem Mixer greifen?

    seBASStian
    ryan haun
     
Die Seite wird geladen...

mapping