Schecter Diamond Jazz oder T-bass für Screamo

von FILZSTIFT182, 14.06.08.

  1. FILZSTIFT182

    FILZSTIFT182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    28.09.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Piesport
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 14.06.08   #1
    Hello..
    Wollte mal fragen welcher Bass besser für Musik wie Alesana geeignet ist?
    Einmal der Diamond Jazz
    http://www.ppc-music.de/exec/detail~0059697.html
    und hier der T-Bass
    http://www.ppc-music.de/exec/detail~0053164.html

    Hab mal bisschen gesucht im Internent und rausgefunden das der Bassist von Alesana 2007 noch einen Schecter T-Bass gespielt hat und seid diesem Jahr ein Schecter Jazz Bass hab diesen auch in Köln gesehen als sie dort gespielt haben.
    Kann mich nur schlecht entscheiden welcher der beiden es werden sollte...
    Was sagt ihr welcher Bass wird sich wohl besser eignen ?
    Grüße Dennis
     
  2. Cymon

    Cymon 24/7 Bassist HFU

    Im Board seit:
    07.06.08
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    874
    Kekse:
    16.183
    Erstellt: 14.06.08   #2
    Also allein von der Optik her würd ich den T-Bass nehmen.
    ;)
     
  3. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 14.06.08   #3
    Also, wenn er beide gespielt hat, werden auch beide passen.

    Der Rest ist Geschmackssache, wie so oft...
     
  4. FILZSTIFT182

    FILZSTIFT182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    28.09.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Piesport
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 14.06.08   #4
    was mich interessiert ist ob man mit dem T-Bass auch einen Jazz Bass ähnlichen Sound hinbekommt, eig. sagt mir eher so ein jazz Bass sound zu, wobei ich den t-bass nich schlecht finde.
    Wenn man mit dem T-bass auch einen Jazz bass ähnlichen Sound hin bekommt krall ich mir den, wenn nich wird es der Jazzy =)
     
  5. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 14.06.08   #5
    Hast du die Möglichkeit, beide anzuspielen?

    Vielleicht siehst du da schon, welcher eher nach deinem Geschmack ist.

    Ansonsten - kannste ja kommen lassen und zurücksenden, wenn er nicht gefällt, oder ists bei PPC anders?
    Wenn du nen Jazz-Sound willst, wärst du aber mit nem Jazz auch besser bedient, finde ich^^ Wobei ich das bei den beiden nicht sagen kann, hatte noch nie nen Schecter in der Hand, leider...
     
  6. FILZSTIFT182

    FILZSTIFT182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    28.09.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Piesport
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 14.06.08   #6
    ne hab keine möglichkeit einen anzuspielen, kann nur einen bei ppc bestellen...
    Ich hab mir heute gedacht das es der jazzy wird, wobei ich mir nich sicher bin ob ich mit dem T-bass besser bedient wäre vllt. hat er ja Soundtechnisch mehr drauf..
     
  7. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 14.06.08   #7
    seh ich das richtig, dass du den Bass nur kaufst weil der Basser von der Band den auch spielt?
     
  8. Manne

    Manne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    23.01.10
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    318
    Erstellt: 14.06.08   #8
    Die Frage ist ja, was ist denn ein JazzBass ähnlicher Sound? Man ließt ja hier und da mal, der Vorteil von einer P/J- PU Kombination hat den Vorteil, dass man auch einen JazzBass ähnlichen Sound hinbekommt...

    Meine persöhnliche Meinung: Ich sehe (höre) das anders, ein Bass mit P/J- Kombination ist vom Grundsound ein P-Bass mit zusätzlichen Sounds durch den J-PU an der Brücke. Der kann den Sound noch etwas mittiger und punchiger machen (ggf. auch "knurriger").

    Für mich ist ein J-Bass ein J-Bass, wenn er zwei Single-PU's (J/J) hat. Denn dann klingt er für mich typisch. Ein Single-PU am Hals klingt anders als der Split-Coil von P-Bass.

    Beide Bässe sind übr. sehr schön, hatte ich im PPC schon in der Hand (nicht am Amp gespielt)

    Gruß
    Manne
     
  9. FILZSTIFT182

    FILZSTIFT182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    28.09.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Piesport
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 14.06.08   #9
    Hey Manne so wie du die Bässe beschreibst seh ich das auch!
    Ich denke selber kaum, das man mit einem Jazz P/U einen Jazzy Sound hin bekommt.
    Aber der Jazz P/U wird wohl den Sound schoen aufwerten, brillianter, punchiger usw.
    oder was denkst du ???
    Zuerst wollte ich mir den T-bass nehmen nur kam ich auf den Jazz Bass weil mir der sound gefällt, man hört ihn fast bei jeden Song raus vom dem neuen Alesana Album (Where Myth fades to Legend), und kann ich mich nicht entscheiden :D
    Eig. sind beide Bässe hüpsch, nur bei dem jazzy sagt mir der Hals eher zu (Maple) und bei dem T-bass die Pickups (Seymourr Duncon), die wohl denk ich mal besser klingen werden als die Schecter Monster tone des Jazz Basses.
    Aber man weiß nie :D

    Grüße Dennis
     
  10. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 14.06.08   #10
    haben beide ahornhälse ;)

    je nach bodyfarbe palisander oder ahorngriffbretter

    ich denke nicht das es dir sonderlich hilft aber hör dir mal stone temple pilots an.der bassist spielt nur den model-t und der wurde auch mit ihm zusammen entwickelt.
    ich hab mir beide mal bei ppc angesehen,hübsch sind se und bespielbarkeit war auch gut.verstärkt habe ich sie aber nicht gespielt
     
  11. Manne

    Manne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    23.01.10
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    318
    Erstellt: 14.06.08   #11
    So wie ich das sehe, kannst du dich wegen der Optik nicht entscheiden, denn klanglich hast du dich ja entschieden.
    Außerdem hast du lt. Equipmentliste ja schon ein P-Bass.
    Also musst du Prioritäten setzten, das kann dir keiner abnehmen ;)
     
  12. FILZSTIFT182

    FILZSTIFT182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    28.09.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Piesport
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 14.06.08   #12
    Hab mein Squier vint. mod. P-bass verkauft war nich so überzeugt von dem.
    Zurzeit spiel ich nur noch mit dem Hoppus sig. Bass, den ich aber als 2. Bass verwenden möchte, weil ich mir ein schecter holen will =)
    Und der Hoppus klingt eher Hifi oder wie man das beschreiben soll is halt n Jazz bass mit Preci Neck und Preci PU.. muesste ja schon rumgesprochen haben :D
    Jetzt suche ich halt n Hauptbass..
    Grüße Dennis
     
  13. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 14.06.08   #13
    Model T hat viel mehr Stil. Klassischer Look, Preci drin, gute PUs ... und er ist das Signature Modell von Rob DeLeo, allein DAS sollte ein Kaufargument für jeden Rockbassisten sein.

    Aber beide würden gehen, nur find ich den T noch nen Tacken flexibler.
     
  14. FILZSTIFT182

    FILZSTIFT182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    28.09.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Piesport
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 15.06.08   #14
    Nunja hab mal songs rausgesucht wo der Bass gut zu hören ist
    Einmal dieser
    http://www.youtube.com/watch?v=alBjlYTb1bw dort man ihn beim Vorrefrain bei 40 sec. sehr gut raus...
    und hier wieder beim Vorrefrain bei ca. 1:25
    http://www.youtube.com/watch?v=oiiczhuSow8

    So hab ich ihn mir vorgestellt, mit welchen Bass bekommt man so ein Sound hin???
    Eins weiß ich das der beim Record den Jazzy benutzt hat aber wohl auch nich für jeden Song...
    Grüße Dennis
     
  15. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 15.06.08   #15
    Also, das klingt nach Jazz hinten an der Bridge mit Plek gespielt, den Sound hab ich gestern mit nem Squier VM Jazzi im Laden hinbekommen OHNE mich groß anzustrengen. *g* Das dürfte ein leichtes für dich sein.

    Aber mal im Ernst, gibts heutzutage nur noch solche Bands? Ich find diese Musik irgendwie "peinlich". Hier im Topic wurde doch ne wunderbare Band genannt, die STPs. :) Warum hört die heutzutage keiner mehr?

    Das soll jetzt auch nich böse klingen, ich weiß ihr Emos bekommt eh schon von überall drauf, aber ... Qualität ist das doch nich, wenn jede Band gleich klingt, eh?

    Übrigens spielt DeLeo nicht exklusiv den Model T, der Diamond J ist auch gern mal in seinen Händen, kann man vor allem gut in alten STP Live Videos auf YouTube sehen ... und die Frisur von Scott Weiland bitte einfach nur ignorieren. :D
     
  16. FILZSTIFT182

    FILZSTIFT182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    28.09.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Piesport
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 15.06.08   #16
    ich mag die musik =)
    dann werd ich mir wohl den Jazzy holen obwohl ich den T-bass auch geil finde :D
    vllt. hol ich mir ihn später mal bin bald im 3. lehrjahr dann wird das wohl kein akt sein thihi ^^

    Grüße DEnnis
     
  17. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 15.06.08   #17
    Hallo Dennis,

    ich hätte jetzt zum schwarzen T geraten, weil er ein Mittelding ist.
    Er hat die Pickups und den Body des T, aber einen Ahornhals wie der J ...
    http://www.ppc-music.de/exec/detail~0043161.html

    Aber mit dem Jazzy solltest Du den Sound auch sehr gut hin bekommen - und 150 Euro Unterschied sind eine Stange Geld!

    Am Ende solltest Du nicht den Verstand, sondern das Herz entscheiden lassen!
    Verstandesentscheidungen bereuht man eher. Wenn Du dich in einen anderen Bass verguckt hast hat es keinen Zweck mit Logik vorzugehen. Geeignet dürften beide Schecter Bässe sein.

    Gruß
    Andreas

    EDIT: Habe gerade gesehen, dass das J-Modell sogar noch ein Push/Pull Poti hat, mit dem man zusätzliche Soundmöglichkeiten hat (die Pickups scheinen eine Spulenanzapfung zu haben).
     
  18. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 15.06.08   #18
    Wie kann man sich das vorstellen? Klingt aber interessant.
     
  19. FILZSTIFT182

    FILZSTIFT182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    28.09.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Piesport
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 15.06.08   #19
    was meinst du genau mit dem push and poll poti oder wie das heißt ?
    das sind ja 2 für volume und einer für ton...
     
  20. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 15.06.08   #20
    Wenn man hier http://www.schecterguitars.com/spec.asp?id=157 auf "Download Wiring Diagram"
    klickt kommt man da hin: http://www.schecterguitars.com/schematic/schecter_DIAMOND_J_bass.pdf

    Zieht man das Tonpoti heraus, wird die Spule "angezapft".
    Es wird also nur ein Teil der Spule genutzt. Die "volle Spule" scheint mehr Wicklungen zu haben als ein normaler JB Pickup. Dadurch klint der Bass bei runtergedrücktem Knopf (und voller Windungszahl) fetter. Zieht man den Knopf hoch, wird ein Teil der Spule nicht mehr durchflossen und der Pickup klingt wie ein "Vintage Jazz Bass".
    Man hat also sozusagen sechs statt drei Sounds (plus Zwischenstellungen der Volumenpotis).

    Das "Model T" hat zwar Duncan Designed Pickups, aber die Split-Möglichkeit gibt es dort nicht.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping