Schlagzeug simulieren

von hushcake, 02.11.06.

  1. hushcake

    hushcake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    3.01.10
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Naumburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.06   #1
    Guten Morgen alle miteinander,

    ich habe hier mal ein kleines Problemchen,bzw eine Frage zu nem Problem.

    Und zwar sieht es wie folgt aus : Ich möchte daheim einiges an Musik selber machen,sprich Gitarren selber einspielen und diese dann mit einem möglichst real klingendem Schlagzeug hinterlegen. Nun habe ich aber keine Lust, nur eine Midi-spur mit Schlagzeug vom Guitar Pro 5 zu hinterlegen,da das ja nun Midi ist und nicht so klingt,wie ich mir das vorstelle. Ich suche also eine Art Drum-computer für den PC welcher mit ordentlichen Samples einen ordentlichen Ton herrausbringt. Ich weiß,dass Guitar Pro 5 auch dieses RSE-feature hat,aber wer wie ich damit mal versucht, einen Metalsong zu spielen,wird feststellen,dass zb bei einem "Fußmaschinengewitter" ^^ , sprich wenn jetzt 16tel oder schneller auf der Fußmaschine folgen, dieses RSE einfach ungeeignet ist..ausserdem hat man es dort nicht einmal geschafft,eine China einzubinden,welche für den Metalbereich sehr wichtig ist. Nun wollte ich fragen,ob ihr mir Software empfehlen könnt,welche von der Anwendung her nicht allzukompliziert ist,aber trotzdem guten Sound hervorbringt. Ich hatte soweit ich weiß mal ein VST-instrument (Native Instruments),aber ich hab es da irgendwie nicht auf die Reihe bekommen,trotz einbindung im Cubase SX,dass ich etwas damit zum Schluss rausbekommen hab... kann mir jemand Software empfehlen,die dass macht was ich möchte ? Und wenn sie nun schwerer zu bedienen ist, viell einige Tipps zur Handhabung mit auf den Weg gibt ? Ich würde nämlich sehr gern auch zuhause mal etwas vollbringen,und auf Dauer hab ich da mit den normalen Midi-ton nicht die Freude,die ich mir erwünsche.

    Bin für alle Vorschläge,Fragen usw offen :)

    der Hushcake




    EDIT: hab durch die suchfunktion,nach längeren Kramen noch das Programm "leafDrums" entdeckt...was mir ausreichend wirkt...jetzt wäre nurnoch das Problem,dass ich eine Sammlung von verschiedenen Samples bräuchte..sprich gute Snares,Becken,etc. ... da war zwar was mit der SUchfunktion,aber das waren nurnoch Deathlinks in den Threads...viell kann auch hier jemand helfen ?
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.11.06   #2
    Du musst Unterscheiden zwischen Progrmmieung und dem Sound,der schließlich zu hören ist. Falls Dir das Programmieren in GuitarPro gefällt, kannst das auch weiterhin machen. Auch mit teuren Programmen wie Cubase SX macht man nichts anderes; vielleicht ist das komfortabler, aber im Endeffekt programmierst Du immer eine MIDI-Spur. Wie diese nun klingt hängt dann aber von dem "GErät" ab, welches die MIDI-Signale zum klingen bringt. In GuitarPro hast Du da keine großen Möglichkeiten. Die gibt es aber in Form von VST-Instrumenten, da gibt es dann Drumsampler,die man mit realistischen (weil ja wikrlich aufgenommen) Drumsounds belegen kann. In GuitarPro kann man nun keine VST-Instrumente benutzen. Aber Du hast ja die Möglichkeit, aus GP eine MIDI-File zu exportieren, und das kannst Du dann in ein VSTi-fähiges Programm einfügen.
    Das geht sogar alles kostenlos:
    Es gibt z.B. den kostenlosen VST-Host "Cantabile". Da kannst Du eine MIDI-Datei laden, ein VST-Instrument auswählen, und dann den Track aufnehmen. Kostenlose VSTi-Drumsampler gibt es auch, nämlic "loopazoid". Den musst Du dann noch mit Drumsamples füllen - welche es natürlich auch kostenlos gibt:
    MeanBeat
    n a t u r a l s t u d i o . c o . u k
    https://www.musiker-board.de/vb/knowhow/164322-drum-samples.html

    Wenn Du GEld ausgeben willst, geht das auch, und du hast es ja schon erwähnt: mit Cubase, un der Sampler den Du meinst, war wahscheinlich Battery. Also mit Cubase kannst Du dann die Drumspur direkt programmieren, so wie du das jetzt mit GP machst. Und dann halt einen Drumsapler auswählen. Natürlich geht auch hier das kostenloses Loopazoid, oder eben Battery, oder sonstigen Drumsampler.
     
  3. hushcake

    hushcake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    3.01.10
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Naumburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.06   #3
    Habs geschafft....danke :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping