Ein paar Fragen zum Eigen-Recording

von pennywise666, 13.07.08.

  1. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 13.07.08   #1
    Guten Abend!

    Klein Penny hat einen Traum: Er will seine selbstgeschriebenen Lieder aufnehmen, so dass man sie sich anhören kann.

    Zu erst zu meiner bisherigen Arbeitsweise.
    Ich klimpere vor mich hin. Wenn mir ein Riff o. ä. gefällt, notiere ich es in Guitar Pro und arbeite dann solange daran weiter, bis ein mehr oder weniger fertiger Song entsteht. Ich habe dann also ein GP-File mit Schlagzeug, Gitarre, Bass und ggf. Beiwerk.

    Um das ganze nun in eine anhörbare Form zu bringen würde ich gern weiter so verfahren:
    Die aus Guitar Pro gewonnen MIDI-Spuren für das Schlagzeug in einen Software-Sequenzer (bspw. Cubase) importieren und per "Drumkit from Hell" (um einen Namen zu nennen; das Ergebnis bei Devin Townsend und der Name Tomas Haake bringen mich darauf) schön klingen lassen.
    Dann die Gitarre und den Bass einspielen und das oben erwähnt etwaige Beiwerk (Streicher, Piano,...) wieder per MIDI und VST hinzufügen.
    Bearbeiten, fertig.

    Soweit die von meinem jugendlichen Leichtsinn erzeugte Theorie.
    Meine erste Frage: Stimmts? Kann ich so verfahren? (Ich habe in Sachen Recording halt nur die wenigen Erfahrungen, die wir bisher mit der Band gesammelt haben.)


    In der Praxis müsste sich das alles auch mit Freeware umsetzen lassen, nicht wahr?
    Frage zwei daher: Gibt es akzeptable Freeware-Alternativen (also bspw. zu Cubase und "DFH", die mit meinen MIDI-Plänen zurecht kommen?

    Danke für die Antworten.

    Ach ja, ich habe geraume Zeit damit verbraucht, das Forum und Google zu befragen. Eine 100%ige Antwort auf meine Fragen habe ich nicht erhalten. Wenn ich was übersehen habe, reichen mir Links aus und der Thread kann geschlossen werden. Danke.
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 14.07.08   #2
    ja - Deine Überlegungen sind soweit richtig und durchführbar.

    Zuerst brauchst Du ein Interface, um Deine Gitarre aufnehmen zu können - das geht zwar auch mit der Soundkarte die in Deinem PC schon drin ist, aber 'normale' Soundkarten sind dafür eher nicht geeignet und produzieren meist eine schlechte Qualität, da sie eher für die Wiedergabe konzipiert sind. Hier solltest Du uns mal sagen was Du für eine Karte hast.

    Mit kostenlosen VSTi's kann man beginnen, aber die Qualität von Devin Townsend wirst Du damit nicht erreichen, die wirklich gut klingenden VSTi's kosten halt meist richtig Geld, da sie sehr aufwändig aufgenommen werden.

    Was es so alles an Freeware gibt, findest Du in den ersten gepinnten Threads hier in diesem Forumsbereich.
    https://www.musiker-board.de/vb/software/79455-gute-aufnahmeprogramme.html
    https://www.musiker-board.de/vb/software/256994-neu-die-besten-links-zur-besten-freeware-ii.html
    https://www.musiker-board.de/vb/software/217639-gute-freeware-vst-plugins.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping