Schlagzeug zum aufnehmen abhängen ;)

von Ziffi, 07.09.04.

  1. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 07.09.04   #1
    Also wir werden wohl nächste Woche mit Schlagzeug Aufnahmen für die Nächste Demo CD beginnen. Mit allen Instrumenten bis auf das Schlagzeug habe wir auch reichlich Erfahrung. Zu den Drums hab ich mir auch schon einiges angelesen hab allerdings noch eine Frage.
    Da die Drums ja möglichst trocken aufgenommen werden sollen, macht es da Sinn sie abzuhängen? Also z.B. Holzgerüst aussen rum und dann mit Decken und Teppichen zuhängen.
    Lohnt sich diese Mehrarbeit? Gibt es bessere Möglichkeiten?
    Danke
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 07.09.04   #2
    Ob es ein Holzgerüst sein muss, ist die Frage. Der Raum, in dem das Schlagzeug steht, sollte schon trockken klingen, aber nicht tot.
    Wichtig beim Aufnehmen ist die Vermeidung direkter, starker Reflexionen in der Nähe der Overheads. Bei einer niedrigen (Beton-)Decke kann es schon Sinn machen, die Decke mit einer Wolldecke o.ä. etwas zu bedämpfen, ggf. auch noch die Wände direkt neben / hinter dem Set.

    Da muss man aber immer etwas probieren.

    Ich würde aber Decken, Teppiche etc. eher an den Wänden und der Decke anbringen statt einen "Käfig" zu bauen.

    Jens
     
  3. Ziffi

    Ziffi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 07.09.04   #3
    Hmm,
    also über dem Drummer ist eine gedämmte Decke, also so weiße Platten die in einem Metallgitter drin sind (ich hoffe du weisst was ich meine). Hinter und links neben ihm sind kahle Beton Wände (naja mit Postern drauf ;)). Wahrscheinlich hast du recht und es würden nur die Wände reichen. Aber leider dürfen wir unsere Wände im Proberaum nicht anbohren, weswegen ich auf das Gerüst gekommen bin.
    Wie dick sollte denn das Material zum abhängen sein, um direkte reflektionen von den Wänden zu verhindern?

    Danke
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 07.09.04   #4
    Rigips?

    Wenn die Deckenkonstruktion das hergibt (Stabilität?) kann man von dort Decken ein paar cm vor der Wand herunterhängen lassen, das ist besser als direkt an der Wand.
    Dicke: etwas in der Art wie ein Frotteetuch, eine leichte Wolldecke oder dickerer Vorhangstoff (halt keine Gardinen) sollte reichen.

    BTW: Bohren muss ja nichtmal sein, für eine zeitlich begrenzte Aufnahmesession lässt sich da je nach Wand-/Deckenmaterial auch mit kleinen Nägelchen, Heftzwecken, ordentlich Gaffa o.ä. was machen.

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping