schnarrende E-Saite

von Alexander T, 28.03.06.

  1. Alexander T

    Alexander T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #1
    Hallo,
    Ich hab ein Problem mit meiner neuen Epiphone Flying V Ebony. Die Gitarre hab ich mir am Samstag in Rot (geile Farbe aber anscheinend schon was älter) für 279 euro hier beim Händler gekauft. Nur schnarrt die tiefe E-Saite bei etwas härterem Anschlag ganz gewaltig! Die Gitarre scheint ein ganz schöner Ladenhüter gewesen zu sein, denn in der Farbe is sie nicht mehr erhältlich und sieht auch irgendwie schon was älter aus. Also hat der Mitarbeiter im Laden mir die Gitarre vorgespielt und meinte, das der Hals irgendwie nicht ganz ok wäre, die tiefe E-Saite halt schnarrt was ich auch schon festgestellt hatte und die Gitarre sich total schnell verstimmt. Er hat die Gitarre daraufhin kurz in die Werkstatt gegeben, der Mitarbeiter dort sollte sie dann richten. Nach 5 Minuten war die Arbeit anscheinend getan xD und alles "in Ordnung". Er hat sie mir daraufhin noch mal vorgespielt, da ging es, obwohl ich mittlerweile denke, daß er die E-Saite ignoriert hat, ganz genau hab ich da nicht drauf geachtet. Also die tiefe E-Saite schnarrt im 1 Bund. Weiß jemand von euch was man dagegen machen kann? Mein Gedanke is eigentlich das die Gitarre schon so lange im Laden hängt, das der Hals sich mittlerweile irgendwie geneigt hat, aber wie gesagt ich hab von Gitarren (noch) nicht so viel Ahnung. Würdet ihr ide Gitarre zurückgeben? Danke schonmal, Alex
     
  2. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.565
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 28.03.06   #2
    also wenn der Typ schon sagt das was mit dem Hals nicht inordnung ist, dann würde ich doch auch gerne mal wissen, was nicht inordnung ist. Wenn nur nicht richtig gerichtet ist und es ein Schraubhals ist, dann kann man den ja oben richten, doch wenn sich das Brett gebogen hat, kannste die Gitarre wegschmeissen. Vielleicht ist er ja auch nur etwas verplant, und die Saitenlage war einfach viel zu niedrig.
     
  3. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 28.03.06   #3
    Wenn du glück hast ist die Saitenlage einfach ein bisschen zu niedrig. Oder bei neuen saiten is auch teilweise so dass sie die ersten 1-2tage schnarren, aber das is kein gewaltiges schnarren, eher ein minimales. Wenn der hals ein bisschen Verzogen ist könntest du oben mit nem Imbus leicht korrigieren.
     
  4. Alexander T

    Alexander T Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #4
    Hallo, Das Problem ist, das das ein geleimter Hals ist! Und das Schnarren ist schon gewaltig, was kann ich denn da selbst so einstellen? DAs zweite Problem ist, das sich die Gitarre chronisch verstellt, kaum hab ich eine Saite gestimmt ist sie wieder verstimmt! Danke schonmal, Alex
     
  5. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 28.03.06   #5
    Wie gesagt, es könnte noch an zu niedriger saitenlage liegen, versuch da mal ein bisshen anzuheben, ansonsten würd ich sie zum fachman bringen.
     
  6. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 28.03.06   #6
    Ist sie neu oder Second Hand?
    Auch bei einem geleimten Hals kann man den Hals einstellen.

    Greets.
    Ced
     
  7. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 28.03.06   #7
    am Gitarrenkopf oben befindet sich meist en kleines plätchen wo des abdeckt, wenn´d des mit em schraubenziehen wegmachst befindet sich (bei mir zumindest) ne mibusschraube drunter, un da kannst dann mal bissle rumprobieren.
     
  8. Alexander T

    Alexander T Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #8
    die Gitarre ist neu, wie stelle ich denn die Saitenlage ein? Nur unten an der Brücke? Weil das würde ja auf Grund des langen Wegs fast nichts am 1. Bund verändern.
     
  9. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 28.03.06   #9
    jo, bei ner bridge stellt ma des an der brücke ein. Also wenn die Saiten wirklcih soo eXtrem schnarren, dann wird au schon ne kleine veränderung was nützen.
     
  10. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 28.03.06   #10
    Besser, du stellst ertsmal nicht am Hals rum.
    Die Saitenlage wird auschließlich an der Bridge justiert.
    Sehr wahrscheinlich wirst du danach aber auch die Oktavreinheit einstellen müssen...

    Greets.
    Ced
     
  11. Alexander T

    Alexander T Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.06   #11
    o.O Na Klasse das hört sich ja schon mal alles gut an! Und woran kann das liegen, das sich die Gitarre ständig und ohne Ursache verstimmt?ich hab eben von oben nach unten gestimmt, also ich fertig war hab ich oben noch mal kontrolliert, verstimmt um nen vollen Halbton und ich bin mir absolut sicher das ich nirgendwo rangekommen bin! Woran könnte das liegen? Ich weiß das hört sich bescheuert an, ich wollts auch am Anfang nciht glauben, aber diese Bemerkung machte auch schon der Typ im Geschäft.

    Alex
     
  12. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 28.03.06   #12
    Stimm 4-5mal, muss ich au meistens machn, normal müsste des dann gehn. Weil dein hals verizieht sich ja mit jeder saite, also wenn du unten angelangt bist is oben wieder bisschen verschoben, un wenn du´s en paar mal machst müsste des passen.
     
  13. Gp_Raven

    Gp_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    190
    Erstellt: 28.03.06   #13
    Naja also wenn die Gitarre neu ist geh damit einfach wieder dahin wo du sie gekauft hast die sollen dir das richten bis alles funktioniert wenn sie das nicht können dann verlang einen teil des geldes wieder zurück und lass es wo anderes richten, oder du gibst die gitarre einfach ganz zurück.

    Zum Stimmen zieh (dehn) mal kräftig deine seiten dann stimm und zieh sie nochmal dann stimmste wieder und lässt sie mal nen tag stehn dann stimmste noch 2-3 mal durch wenn sie dann nicht perfekt gestimmt ist dann geh zum händler
     
  14. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 28.03.06   #14
    wäre wohl die beste lösung wenn die probleme bestehen bleiben, weil für 279€ kriegst au andere gitarren mit denen du net solche probleme hast.
     
  15. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 28.03.06   #15
    Aber wenn es nunmal diese Korina mit diesem Finish sein soll? Ich weiß wie es ist sich in eine Gitarre zu verlieben, aber nicht spielen zu könne, weil sie total dernieder ist. Ich hab schon einige schlimm zugerichtete Gitarren gesehen (vom Gitarristen mies behandelt oder von Werk aus mies oder zumindest minderwertige Teile verarbeitet). Meistens kann man noch etwas, wenn nicht sogar alles retten... kommt halt daruf an was es kosten darf und was man sich selbst zutraut.

    @Alexander T: Generell würde ich nicht gleich die Gitarre ins Feld werfen. Gp_Raven hat schon recht, wenn er sagt, der laden könnte sich erstmal drum kümmern. Sicherlich wird er auf Service und den damit verbundenen Ruf Wert legen. Einfach mal hingehen und fragen. Ansonsten wären Hals, Saitenlage oder Oktavreinheit unter Anleitung einstellen erstmal nicht das Problem. Auch andere Mechaniken rein wäre nicht das Problem, allerdings wäre ien gewisser Kostenaufwand vorhanden. Aber wir wollen den Teufel mal nicht an die Wand malen.

    Schaun mer mal was der Laden sagt.

    Greets.
    Ced
     
  16. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 28.03.06   #16
    Das stimmt so nicht ganz.
    Die Ausprägung der Halskrümmung hat durchaus Einfluss auf die minimal (bzw maximal, wie mans sieht) einstellbare Saitenlage.
    Höhe der Bridge und die Halskrümmung beeinflussen sich gewissermaßen gegenseitig.

    Dass allerdings ein Anfänger nicht unbedingt am Trussrod rumschrauben sollte, da geb ich dir recht.

    @ Alexander:
    Nimm dir ein bisschen Zeit, und lies dir diesen Thread inklusive der dort genannten Links und Workshops durch, bevor du was verstellst an der Gitarre.
    Zu allererst würde ichs aber auch beim Händler versuchen, dass der das richtig einstellt.
     
  17. Vanillekönich

    Vanillekönich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    19.07.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Pfaffendorf, die Hauptstadt von Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    307
    Erstellt: 29.03.06   #17
    Geh zum Händler zurück und sag' ihm er soll Dir mindestens die 79 € erlassen (ich würde sagen 100,- € - oder die Gitarre in einwandfreien Zustand bringen, Du hast Garantie!), da der Hals verzogen ist und eine Mechanik defekt. (Deshalb verstimmt sie sich schnellstens).
    Wenn die Instandsetzung abgelehnt wird gehst Du mit der erhaltenen Kohle zu einem FACHhändler und läßt Dir die Gitarre reparieren. Hals einstellen und 1 Mechanik sollte weniger kosten als die 79 € (100,-€). Wenn die (zugegebenermaßen unsichere) Ferndiagnose nicht stimmt und es ist schlimmer, gehe zurück zum ersten Händler und hau' ihm die Gitarre ordentlich in die oder das (wahlweise) Fresse / Schaufenster / Auslage / Auto/ Familienplanung o.ä. - Das ist Rock'n'Roll und Du kannst später jedem davon erzählen!
    Danach nicht vergessen unter dem Händlernamen des Händlers einen Schmähthread hier im Forum zu eröffnen!!! :D
     
  18. Alexander T

    Alexander T Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.06   #18
    Hi was soll es denn für 279 € bessere Gitarren geben? Also ne Pacifica .... bloß nicht *bäh* ! Ich denk ich werd heute mal da anrufen und dann mal schaun, danke an alle!

    Alex
     
  19. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 29.03.06   #19
    Ibanez hat in der preisklasse recht angemessene klampfen. Aber is alles geschmackssache, ich persönlich find se net so toll, en paar kumpels von mir fanden se ziellich gut.
     
  20. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 29.03.06   #20
    Ja, ich weiß. So gesehen haben auch noch die Sattelkerbungen Einfluss auf die Saitenlage.
    Dennoch wird primär die Saitenlage an der Bridge eingestellt, und das wollte ich eigentlich damit ausdrücken, denn als Anfänger in der Materie überschätzt man seine handwerklichen Fähigkeiten schnell und *ratzfatz* dann kann mehr defekt sein als repariert. Bei der Jusitierung der Saitenlage an der Bridge kann man höchstens etwas verstellen, aber fast nichts kaputt machen. Darum das "ausschließlich" :)

    Greets.
    Ced
     
Die Seite wird geladen...

mapping