Schwanenhalsmikro + Piezo

von el Mariachi, 17.04.04.

  1. el Mariachi

    el Mariachi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.14
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 17.04.04   #1
    Yo!
    In einigen Modellen der APX und CPX Serie von Yamaha sind ja im Grunde zwei Arten von Abnahme verbaut: Piezo + Schwanenhalsmikro im Korpus.
    Persönlich kenne ich nur die Piezos bei Yamaha, die mir sehr gut gefallen.
    Möchte meine alte APX4a gegen eine APX7A austauschen. Die APX9C hat ja noch das Mikro. Kann jemand was zum Sound dieser Abnahme sagen?
    Wofür ist das primär zu gebrauchen? Was für Vor- bzw. Nachteile (Feedback) hat diese Methode gegenüber dem Piezo? Lohnt sich also der Aufpreis für solch eine duale Abnahmemöglichkeit? Freue mich schon auf Euer Feedback... :) !
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.04.04   #2
    Ich hab ne Yamaha mit 2way System. Ich benutz aber fast auschliesslich den Piezo.

    Das Mikro mische ich manchmal ein wenig mit rein, dann wird der Ton mittiger und direkter, v.a. für Picking gut. Fürs Strumming dagegen weniger.

    Allerdings kann man das auch mit dem Equalizer machen.

    Das Mikro macht den Ton bei mir hohler, mittiger, und v.a. ziemlich feedback-anfällig :-) Daneben verstärkt es die Fingergeräusche auf der Saite. Verzeiht keine Fehler...

    Ich brauchs net wirklich.

    Die Feedbacks kriegt man mit der Schallochabdeckung wieder in den GRiff, dafür klingts dann aber wieder schlechter.

    Für MICH geht nix über die Piezos. Wobei die Yamaha-Piezos sehr gut sind. Im direkten Vergleich mit LR Baggs durchaus klasse. Und deutlich lauter :-)

    Wer den klassischen Piezo-Sound mag, ist mit der APX 7 bestens bedient. Schade, dass es die nicht mit Ebenholzgriffbrett wie die 9 gibt.

    ich liebe APXe mit zwei Piezos, einmal Steg, einmal Decke. :-)
     
  3. el Mariachi

    el Mariachi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.14
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 17.04.04   #3
    Yo Ray!
    Danke für die Antwort! Hat mich eigentlich bestätigt, die APX7a zu kaufen. Da es die leider nicht in schwarz gibt, werde ich sie mir in naturfarben zulegen. Der Sound und das Handling der APX Reihe ist meiner Meinung nach ungeschlagen. Meine APX4A hat nun nach 10 Jahren langsam ausgedient und wird mir vielleicht noch ca. 130 Euro zur neuen zusteuern, hoffe ich :D !
     
  4. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 18.04.04   #4
    ich habe eine LSX-500 von Yamaha. Das Mikro klingt klar besser als der Piezo, leider pfeiffts dann auch eher... mit einem Mix von beiden kann man recht ordentliche Ergebnisse erzielen. Es kommt wohl drauf an, welche Musik man macht, ob man sich gegen Drums behaupten muss, denn dann bringt das Mikro nicht so viel
     
  5. el Mariachi

    el Mariachi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.14
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 18.04.04   #5
    Ja, interessant. Also ich spiele halt primär "plugged" und dann entweder Solo oder Melodiebegleitung, natürlich zu einem gewissen Anteil auch Akkorde, also Strumming. Denke, ich bin da mit der APX7A gut beraten :) !
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 18.04.04   #6

    Hm, scheint dann echt Geschmcksache zu sein. Ich mag das Mikro bei der LSX-400 net. Hohlmittig. :-)

    Ist vielleicht etwas authentischer, obwohl imho weder Piezo, noch Mikro, so klingt, wie ne unplugged Gitarre.
     
  7. Picking_steve

    Picking_steve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.04
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.04   #7
    Hey ,
    ich kann meinen Vorrednern nur recht geben.
    Das Schwanenhalsmikro in meiner CPX15 ist super für Studioaufnahmen oder Aufnahmen über Soundkarte. On stage aber regele ich es immer komplett heraus, ansonsten 100% rückkopplungsanfällig. Wenn man nachrüsten wollte, kann man darauf verzichten, wenn man nicht ins Studio gehen will.
    Das normale Piezo ist ohnehin schon exellent.
    Gruß Steve
     
Die Seite wird geladen...

mapping