Schwierigkeitsgrade?

N

Necro

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.06
Mitglied seit
26.10.03
Beiträge
169
Kekse
0
Hi,

es gibt ja in ein paar büchern und Websites Angaben für die Schwierigkeit des Stückes. Diese sind auf der Skala von 1-10 angegeben.

Meine Frage:

Was muss ein Song haben um den gegebenen Schwierigkeitsgrad zu erhalten???

10= Sehr schwer

1= Sehr Leicht.

Aber was ist sehr schwer und was sehr leicht?
 
Explorer

Explorer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.07
Mitglied seit
13.10.03
Beiträge
564
Kekse
16
Ort
Schweiz
Das wird von Buch zu Buch verschieden sein. Sich nach nem gewissen Schwierigkeitsgrad auszurichten ist doch ehrlich gesagt schwachsinn.....wie ein lied klingt hat nix damit zu tun, wie hoch oder tief das der schwierigskeitgrad ist...
 
N

Necro

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.06
Mitglied seit
26.10.03
Beiträge
169
Kekse
0
Explorer schrieb:
Das wird von Buch zu Buch verschieden sein. Sich nach nem gewissen Schwierigkeitsgrad auszurichten ist doch ehrlich gesagt schwachsinn.....wie ein lied klingt hat nix damit zu tun, wie hoch oder tief das der schwierigskeitgrad ist...

So hab ich es net gemeint.

Im moment geht es mir um Techniken und Speed. Wann gilt das lied als Schwer wann als Leicht?
 
K

kox

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.06
Mitglied seit
24.11.03
Beiträge
289
Kekse
29
Leicht -> wenn du es leicht spielen kannst, wenns nach 2mal üben schon sitzt.
Schwer -> wenn es auch beim zwanzigsten Mal noch Probleme gibt.
Will sagen, das hängt doch extrem von deinem Können ab.

Kox
 
delpozzo

delpozzo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.20
Mitglied seit
29.08.03
Beiträge
495
Kekse
25
Schwer -> wenn es auch beim zwanzigsten Mal noch Probleme gibt.

20? häng mal da noch 2 nullen dran ;)

Das wird von Buch zu Buch verschieden sein. Sich nach nem gewissen Schwierigkeitsgrad auszurichten ist doch ehrlich gesagt schwachsinn.....wie ein lied klingt hat nix damit zu tun, wie hoch oder tief das der schwierigskeitgrad ist...

so siehts aus..
 
I

InFlame

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.10
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
1.824
Kekse
0
Schwer : komplizierte licks in hoher geschwindigkeit (Yngwie Malmsteen) , viele leute finden "shredder" gefühllos und unmusikalisch, warum bloß ? --> Siehe : Schwierig :D

leicht: Powerchords ,simple melodien ,einfache rhytmen .. alles was primitiv aufgebaut ist und keinen Aufwand benötigt .. heißt aber nicht das es nich gut klingt !
 
Domo

Domo

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.21
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
10.924
Kekse
14.087
Ort
Hamburg
InFlame schrieb:
Schwer : komplizierte licks in hoher geschwindigkeit (Yngwie Malmsteen) , viele leute finden "shredder" gefühllos und unmusikalisch, warum bloß ? --> Siehe : Schwierig :D

leicht: Powerchords ,simple melodien ,einfache rhytmen .. alles was primitiv aufgebaut ist und keinen Aufwand benötigt .. heißt aber nicht das es nich gut klingt !

yngwie malmsteen ist nicht unmusikalisch, ganz im gegenteil. wie er klassische musik "auf seine art" umformt ist einfach nur genial. aber vai dagegen macht wirklich keine musik :D
 
I

InFlame

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.10
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
1.824
Kekse
0
BlackZ schrieb:
InFlame schrieb:
Schwer : komplizierte licks in hoher geschwindigkeit (Yngwie Malmsteen) , viele leute finden "shredder" gefühllos und unmusikalisch, warum bloß ? --> Siehe : Schwierig :D

leicht: Powerchords ,simple melodien ,einfache rhytmen .. alles was primitiv aufgebaut ist und keinen Aufwand benötigt .. heißt aber nicht das es nich gut klingt !

yngwie malmsteen ist nicht unmusikalisch, ganz im gegenteil. wie er klassische musik "auf seine art" umformt ist einfach nur genial. aber vai dagegen macht wirklich keine musik :D

Jep .. da gebe ich dir recht .. der Style von Yngwie Malmsteen is ein Wahnsinn .. der beste Gitarrist der Neoklassik :twisted:
 
delpozzo

delpozzo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.20
Mitglied seit
29.08.03
Beiträge
495
Kekse
25
Jep .. da gebe ich dir recht .. der Style von Yngwie Malmsteen is ein Wahnsinn .. der beste Gitarrist der Neoklassik

ich mag malmsteen..
leider muss man aber sagen das er wenig abwechslung in sein spiel bringt..klingt doch irgendwie alles gleich..auch wenn das gut ist was er spielt..
wenn man hier schon vergleicht zu anderen namhaften gitarristen muß man schon sagen..zb vai gilbert petrucci satriani etc
 
Black_Plek

Black_Plek

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.12
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.216
Kekse
410
Gott, jetzt hört bloß damit auf! Nicht schon wieder das Thema "Shredder", ok? Gerade der Malmsteen geht mir voll auf die Eier...
 
M

MatthiasB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.08.12
Mitglied seit
23.08.03
Beiträge
105
Kekse
0
Ort
Gütersloh
BlackZ schrieb:
aber vai dagegen macht wirklich keine musik :D
so ein Schwachsinn, hör dir mal "for the love of god" an :rolleyes:
 
Fischi

Fischi

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
6.251
Kekse
18.990
schwer: mit dem gespielten seine eigene persönlichkeit rüberbringen. gefühlvoll spielen, sauber spielen, seinen eigenen ton haben


recht einfach: schrammeln


ich würd das shredden eher als so n ding dazwischen einordnen. shredden kann jeder, der sich damit auseinandersetzt und gewissenhaft übt

meine meinung
 
Black_Plek

Black_Plek

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.12
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.216
Kekse
410
Jo, da wären wir halt wieder beim beliebten Thema, dass Shredding eben auch die Gefühle ausdrücken kann. Für Euch ist doch nur dann etwas gefühlvoll, wenn gute Bendings und Slides drin sind. Aber wenn Ihr schneller spielen könntet, dann würdet Ihr auch ganz bestimmt selbst davon profitieren wollen...das verspreche ich Euch.
 
Fischi

Fischi

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
6.251
Kekse
18.990
@ black_plec: so war das nicht gemeint. ich sagte "als ein ding dazwischen". shredden ohne gefühle auszudrücken ist relativ simpel. skalen hoch und runter kann eigentlich jeder. und mit üben bekommt man das auch auf geschwindigkeit. da müsstest du mir eigentlich auch zustimmen. von der seite her gesehen ist shredding relativ einfach

sobald es jedoch dazu übergeht mit dem geshredde wirklich was rüberzubringen, was aus ein bißchen mehr als nur "ich bin so schnell" besteht, ist es sehr schwer.
 
Black_Plek

Black_Plek

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.12
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.216
Kekse
410
Fischi schrieb:
@ black_plec: so war das nicht gemeint. ich sagte "als ein ding dazwischen". shredden ohne gefühle auszudrücken ist relativ simpel. skalen hoch und runter kann eigentlich jeder. und mit üben bekommt man das auch auf geschwindigkeit. da müsstest du mir eigentlich auch zustimmen. von der seite her gesehen ist shredding relativ einfach

sobald es jedoch dazu übergeht mit dem geshredde wirklich was rüberzubringen, was aus ein bißchen mehr als nur "ich bin so schnell" besteht, ist es sehr schwer.
Jo, da stimme ich Dir zu ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben