Security Locks falsch eingedreht - sustain weg ?

von WES-LB, 18.05.06.

  1. WES-LB

    WES-LB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #1
    hallo leute.....hab mir heute security locks an meine gitarre gemacht und oben ging alles ganz gut ging leicht einzudrehen....doch unten bin ich dann ziemlich auf wiederstand gestoßen...hab dann die schraube nochmal raus und nochmal rein aba wieder wiederstand....und ja kp jetzt hab ich sie drin...kann ich vll jetzt das holz dort unten kaputt gemacht haben ?
    könnte ich sustain durch dieses schwere eindrehen verloren haben ?

    ich weiß....könnte auch unlogisch sein..aba würd ich trotzdem gerne wissen

    ach ja was noch ist...die security locks wackeln also oben der kopf..ist das normal ?
     
  2. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 18.05.06   #2
    ähhhhhhm.......Nein,extrem unwahrscheinlich :D.
    dazu ist mehr nötig.
     
  3. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 18.05.06   #3
    HI

    Sustain probier am besten selbst, aber da das Sustain auch nicht leidet, wenn man ne Macke in die Gitarre haut, wird das keinen Einfluss haben.

    Wenn du dünnere Schrauben genommen hast, die länger sind, dann ist es klar, dass du erst das vorgefertigte Loch benutzt hast, und unten massives Holz war, da musste es schwerer gehen. Ich denke, dass die Schrauben dünner sind, weil sonst würde es nicht wackeln. Sei vorsichtig damit, und dreh das wieder raus, sonst kanns bei wildem Einsatz abfallen.

    Nimm ein Streichholz, Schaschlikspieß oder ähnliches, kürz das auf die Länge vom Loch, und pack das mit ein wenig Leim verschmiert in das Loch, und dreh die Schrauben dann da rein (oder probier die originalen Schrauben, wenn die in die Locks passen, um so besser, häufig sind die aber etwas zu dick). Das hält bombenfest. Ich hoffe, dass ich bei meiner Strat nie den Gurt wechseln muss, ich hab regelrecht gewalt gebraucht um die Schrauben mit der Methode hineinzubekommen, die gehen im Leben nicht mehr raus ;)

    edit: wenns die originalen sind, dann dreh noch etwas stärker ruhig, das passt schon. Wackeln sollten sie nicht, wenn sie wackeln, obwohl die Schraube nicht weiter geht, also der Schraubenkopf in den Locks fest sitzt, besser in jedem fall nach, mit oben beschriebener methode.
     
  4. WES-LB

    WES-LB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #4
    cool...danke für die antworten...ich denk ma ich guck nochma genau nach..danke cucu
     
Die Seite wird geladen...

mapping