Seeburg od. Dynacord

von tinwhistle, 12.10.05.

  1. tinwhistle

    tinwhistle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Englishman in Cologne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 12.10.05   #1
    Ich habe vor ein PA für meine Band zu kaufen. Jazz Quintett mit Gesang. Für Gigs bis ca. 200 Leute.
    In die engere Wahl stehen:
    Seeburg A3 Tops mit einen A8 Sub und Powermate 1000 II oder
    Dynacord D-Lite 2000.
    Habt ihr Erfahrung mit den beiden Anlagen, und könnt ihr mir was von erzählen?

    Gruß
    tinwhistle
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.10.05   #2
    habe erfahrung mit dynacord fullranges (unsere schule) sowie seeburg acousline stacks mit 12 tops und 18er bässen.

    was soll man sagen?
    die dynacord fullrange (müsst chorus-vorgänger sein 15"+2"(??), 200W): aufstellen. wohlfühlen. kaum eine eq-umdrehung notwendig.

    seeburg: nicht ganz so ausgewogen, mit leichtem eq-verbiegen auch sehr gute ergebnisse.


    ich denk du solltest dir nach möglichkeit beide systeme mal anhören...is geschmackssache.



    ich mag dynacord, hab jetzt xa5,xa2 und auch mal ne cobra4 sowie v-systems hören können. jedes mal war der klang angenehm, spielt laut, ausgeglichen, präzise. dafür aber auch recht teuer.
     
  3. tinwhistle

    tinwhistle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Englishman in Cologne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 13.10.05   #3
    Erst mal danke für dein Antwort
    Steht an!
    Die seeburg A3 Tops haben 2 x 8" Speakers. Ist das besser als 1 x 12"(D-Lite) für Gesang?
    Ich denke an klare Mitten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping