Seite halb gerissen - Keine Ahnung wies weitergeht

von eumel, 12.08.06.

  1. eumel

    eumel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.06   #1
    Hi, ich hab von meinem Onkel seine Ibanez RG für ein paar Monate ausgeliehen bekommen, so jetzt aber hatte ich nicht gewusst, dass oben am Hals solche Teil zum festmachen der Seiten sind und hab versucht die Gitarre zu stimmen wobei die H-Seite eben überstrapaziert wurden und gerissen ist, jetzt hängt allerdings noch die Seite über dem Hals bis hin nach ganz unten und ist nur am Kopf gerissen. Ich weiß jetzt aber nicht wie ich da eine neue Seite einsetzen soll mit dem Floyd Rose Tremolo und mein Onkel das lieber nicht erfahren sollte, also kann mir dass mal jemand sagen? Danke
     
  2. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 12.08.06   #2
    Wieso sollte dein Onkel nicht Erfahren dass dir eine Saite gerissen ist? Das ist eine ganz normale Abnutzung, so etwas passiert laufend. Und auch wenn es ein Fehler deinerseits war, schlimm ist das nicht. Ansonsten, schau mal in den "Dingern zum festmachen" müsste eine Schraube sitzen, die du mit einem inbusschlüssel lösen kannst..dann kannst du die saite ganz einfach herausziehen.
     
  3. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 12.08.06   #3
    Hallo,

    mach Dir als erstes einmal keine Sorgen. Das ist doch im Prinzip so, als würdest Du das Essen auf dem Tisch stehen lassen und über Deine Mutter sagen "Sie darf nicht erfahren, dass ich einen Löffel probiert habe" ;). Saiten sind Verbrauchsmaterialien und innerhalb des Zeitraumes in dem Du die Gitarre ausleihen möchtest (einpaar Monate?) habe ich locker 3 Saitenwechsel hinter mir. Früher oder später wäre ein Wechsel auch so nötig gewesen, das muss Dein Onkel also mit eingeplant haben, bevor er Dir die Gitarre gegeben hat.

    Nun aber zu Deinem "Problem":
    Mit einem Inbus-Schlüssel musst Du die Klemme lösen unter dem die H-Saite klemmt (die kannst du ruhig ganz rausschrauben und entfernen, da passiert nichts). An der Hinterseite des FloydRose-Tremolos findest Du an der H-Saite eine Inbus-Schraube, die ein kleines Böckchen gegen die H-Saite drückt und sie dort einklemmt. Diese Schraube musst Du ebenfalls mit einem Inbus-Schlüssel etwas locker drehen. Es muss nicht ganz sein, sondern reicht, bis sich die Saite rausziehen lässt.

    Nun machst Du genau das selbe wieder umgekehrt. Die neue Saite in das Böckchen einklemmen in dem Du die Schraube wieder festziehst und dann das andere Ende in die Mechanik am Gitarrenkopf einfädeln. Saiten haben üblicherweise ein Ball-End, das ist diese runde Wicklung an dem einen Ende. Das musst Du einfach mit einem Seitenschneider abkneifen. Es spielt keine Rolle, wie herum eine Saite auf die Gitarre gespannt wird.

    Dann stimmst Du die komplette Gitarre in mehreren Durchgängen richtig, also alle Saiten. Vergiß diesmal aber nicht, die Klemmen am Sattel vorher alle zu lösen. Da FloydRose-Tremolos freischwebend sind, ist eine enorme Dynamik wärend des Stimmens im Spiel. Es ist völlig normal, dass Du 3-4 vollständige Stimmdurchgänge brauchst und es nicht gleich beim ersten Mal klappt. Ist alles fertig, kannst Du die Sattelklemmen wieder anziehen und mit den Saiten stimmt wieder alles.

    Aber wie bereits gesagt: Ein Wechsel wäre normal gewesen und wenn nicht Du ihn durchgeführt hättest, hätte es Dein Onkel gemacht wenn er die Gitarre von Dir zurückbekommen hätte. :)

    Grüße,

    Jens
     
  4. El Bombero

    El Bombero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 13.08.06   #4
    entweder du wechelst die saite, oder du sagst deinem onkel einfach das dir ne saite gerissen ist und der das mal kitten soll weil du nicht weisst wie man mit nem FR umgeht. Du sparst dir die geheimniskramerei, das wechseln der saiten und geld :great: :D

    geht leider nicht mit jedem onkel, also ohne gewähr...
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 13.08.06   #5
    Bitteschön, bei einer Saite ist das eigentlich recht einfach.
    Korrektes Saitenaufziehen bei Gitarren mit Floyd Rose Tremolo Systemen

    Es ist aber keine Schande, dass du dich Problemen an deinen Onkel wendest. Ich würde mal sagen, dass jedem Anfänger mindestens einmal eine Saite um die Ohren fliegen wird, da war dein Onkel sicher keine Ausnahme :D
     
  6. eumel

    eumel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #6
    ok, danke für die schnelle Hilfe! ich werd mich jetzt gleich mal dranmachen sie auszutauschen:great:
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 13.08.06   #7
    Die Saite sollte aber die gleiche Saitenstärke haben wie die, die vorher drauf war (Falls du es in dem Workshop überlesen haben solltest)
     
Die Seite wird geladen...

mapping