Selbst lernen = schlecht?

Reiti
Reiti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.08
Registriert
26.08.05
Beiträge
27
Kekse
0
Hi,

ich hab da mal eine Frage, die einen Freund von mir betrifft. Er möchte halt so einfach Sachen wie Sportfreunde Stiller spielen können (mit nem E-Bass) und möchte jetzt halt wissen, ob man da wirklich ne Schule besuchen muss, weil viele sagen, dass Sportfreunde Stiller jetzt nich sooo schwer sind. Würde sichs da anbieten mit Hilfe eines Buches o.Ä. zu üben? Was sagt ihr dazu?
 
Eigenschaft
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.267
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
Naja, erster Post - und dann noch für einen Freund. Das hat irgendwie etwas davon:
"Mein Kumpel möchte ein wenig auf Seen in Bayern ´rumsurfen. Muss er dafür in die Surfschule? :rolleyes: ;) ".
Will Dich nicht durch den Kakao ziehen, aber es gibt hier manigfaltig Threads zum Thema und auch die Suchfunktion ...
 
ChrisH
ChrisH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.11
Registriert
19.05.05
Beiträge
92
Kekse
0
Sollte dein Kumpel musikalisch veranlagt sein (gutes Gehör, gutes Notenverständnis, etwas Theorie), sollte er das ganze im Selbststudium innerhalb weniger Monate draufbekommen. Natürlich nur mit Übung und Disziplin. "Learning by doing" quasi.

Aber so n paar Unterrichtsstunden haben noch niemandem geschadet...
 
soggy
soggy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.12
Registriert
22.08.05
Beiträge
189
Kekse
0
Ort
L.E (Leipzig)
warum will er dann bass lernen wenn er nur n paar lieder spielen möchte
da kann er es gleich lassen
bass spielen is n großes hobby und noch viel mehr

aber zu deiner frage: ne brauch er nich unbedingt wegen n paar lieder... da kann er sich ma ne billige bassschule kaufen (und wenn er das auch nich will einfach ma rumblättern und anschauen wie man die finger benutzt und wie man im algemeinen spielt.)
dann kann er sich n paar tabs runterladen und anfangen
aber gut wird er dadurch nich
:D
 
Barde
Barde
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.18
Registriert
06.01.05
Beiträge
1.289
Kekse
305
dein freund wird doch sicherlich irgendjmd kennen der git oder bass spielt, oder nicht?
von dem kann er sich auch einfache grundlagen zeigen lassen, is zwar nich besonders gut wenn er von dem gitaristen was gezeigt bekommt, von wegen handhaltung, aber es geht auch. und zur not alles alleine probieren dauert vll länger macht aber evtl mehr spaß:great:
 
~barny~
~barny~
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.09
Registriert
12.07.05
Beiträge
220
Kekse
255
Barde schrieb:
dein freund wird doch sicherlich irgendjmd kennen der git oder bass spielt, oder nicht? [...]

nicht umbedingt!! Vllt. jmnd der Git. spielt aber Bassisisten sind aufm Land zB rar ist ja klar warum;)
 
A
abraxas_de
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.10
Registriert
06.01.05
Beiträge
134
Kekse
0
Ort
nieder-bayern
wenn er nur paar einfache sachen spielen will, wird er denk ich ziemlich schnell die lust verlieren und die... 200€ die er mind. bezahlen wird für amp + bass in den sand setzen
 
nightwatchman
nightwatchman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.07
Registriert
23.04.05
Beiträge
555
Kekse
176
Ort
Nürnberg
Dein "Freund" sollte sich ne billige A-Gitarre kaufen... hat jeder Dorfdepp zu Hause stehen und passt damit wohl auch besser. Mit so einer Motivation ans Bass-Spielen heran zu gehen macht überhaupt keinen Sinn, finde ich.
 
Plassi
Plassi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.21
Registriert
11.06.05
Beiträge
298
Kekse
126
Ort
Köln
man kann sich das gut selbstbeibringen, wenn man es auch wirklich will... ich hab z.b. keine kohle für unterricht, also musste ichs mir auch selbst beibringen, da ich dieses instrument einfach nur liebe hab ich auch sehr viel zeit ins üben reingesteckt und es hört sich schon ganz gut an, wie ich finde, auch ´niveauvollere sachen
 
slapjack
slapjack
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.14
Registriert
29.05.05
Beiträge
90
Kekse
0
Ort
Eferding/OÖ
Üben is ja recht und schön, aber seid mal ehrlich wenn man dauernd alleine vor sich hinübt, verliert jeder mal die Motivation dabei. Das Beste was du tun kannst, ist so bald wie möglich in einer Band zu spielen, denn dort wirst du das Meiste dazulernen, weil du dann beginnst, dich selbst unter Druck zu setzen um den Anschluss nicht zu verlieren
 
M.U.Y.A.
M.U.Y.A.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.11
Registriert
09.03.04
Beiträge
511
Kekse
195
Ort
Köln
slapjack schrieb:
Üben is ja recht und schön, aber seid mal ehrlich wenn man dauernd alleine vor sich hinübt, verliert jeder mal die Motivation dabei. Das Beste was du tun kannst, ist so bald wie möglich in einer Band zu spielen, denn dort wirst du das Meiste dazulernen, weil du dann beginnst, dich selbst unter Druck zu setzen um den Anschluss nicht zu verlieren

Naja, für ne Band sollte man schon etwas besser sein. Lustig vor mich hin schrammlen kann ich auch jetzt schon, langsame Sachen usw. Trotzdem bin ich imho absolut nicht bandreif. Sollte vielleicht dazu sagen, dass ich erst seit ganz kurzer Zeit wirklich spiele (vorher nur im Musikladen und bei nem Freund, da kommt echt nicht viel bei rum).

@Topic
Man kann sich mit Hilfe eines Buches ("Rock Bass" z.B.) das ganze ziemlich gut selbst beibringen. Das aber auch nur, wenn man es wirklich will, sonst hat das ganze keinen Sinn. Und nur, um ein paar Lieder einer einzigen Band zu spielen, muss man wirklich kein Instrument lernen, schon garnicht das geilste der Welt.

greetz

M.U.Y.A.
 
palmann
palmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.21
Registriert
02.01.05
Beiträge
6.309
Kekse
16.251
M.U.Y.A. schrieb:
Naja, für ne Band sollte man schon etwas besser sein. Lustig vor mich hin schrammlen kann ich auch jetzt schon, langsame Sachen usw. Trotzdem bin ich imho absolut nicht bandreif.

Nun es wird auch noch andere Leute auf deinem Niveau geben, wie niedrig du es selbst auch immer einschätzt (ich finde Bescheidenheit übrigens 'ne gute Charaktereigenschaft, die ich bei Musikern generell sehr schätze, egal wie gut diese tatsächlich sind).

Ich meine, man sollte so früh wie möglich mit anderen zusammen Musik machen, vielleicht doch unter Anleitung eines Lehrers, der euch ein paar Tipps gibt. Egal, wie gut oder schlecht man ist, macht einfach mehr Spass.

(Ich wollte gerade schreiben, wenn es mal nicht so gut läuft, kann man sich nach der Probe immer noch gut einen auf die Lampe giessen, aber ich weis nicht, ist vielleicht bei der potenziellen Adressaten dieses Postings nicht so 'ne gute Idee. :p Vielleicht kann man ja auch 'ne Runde Videogames zocken, ist vielleicht für 13-15 jährigere eher empfehlenswert... :rolleyes: )

Und wenn du mal etwas weiter bist, das schöne beim Bassspielen ist übrigens, dass man gegenüber Gitarristen immer den Vorteil hat, dass es weniger davon gibt. So kommt man auch als Anfänger an bessere Bands 'dran, was sehr motivierend sein kann. Und selbst wenn man da 'rausgeschmissen wird (ist mir mal ganz am Anfang so gegangen, da spielte ich vielleicht 2-3 Monate Bass), lernen tut man immer dabei.

Gruesse, Pablo
 
M.U.Y.A.
M.U.Y.A.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.11
Registriert
09.03.04
Beiträge
511
Kekse
195
Ort
Köln
palmann schrieb:
Nun es wird auch noch andere Leute auf deinem Niveau geben, wie niedrig du es selbst auch immer einschätzt (ich finde Bescheidenheit übrigens 'ne gute Charaktereigenschaft, die ich bei Musikern generell sehr schätze, egal wie gut diese tatsächlich sind).

Ich meine, man sollte so früh wie möglich mit anderen zusammen Musik machen, vielleicht doch unter Anleitung eines Lehrers, der euch ein paar Tipps gibt. Egal, wie gut oder schlecht man ist, macht einfach mehr Spass.

(Ich wollte gerade schreiben, wenn es mal nicht so gut läuft, kann man sich nach der Probe immer noch gut einen auf die Lampe giessen, aber ich weis nicht, ist vielleicht bei der potenziellen Adressaten dieses Postings nicht so 'ne gute Idee. :p Vielleicht kann man ja auch 'ne Runde Videogames zocken, ist vielleicht für 13-15 jährigere eher empfehlenswert... :rolleyes: )

Und wenn du mal etwas weiter bist, das schöne beim Bassspielen ist übrigens, dass man gegenüber Gitarristen immer den Vorteil hat, dass es weniger davon gibt. So kommt man auch als Anfänger an bessere Bands 'dran, was sehr motivierend sein kann. Und selbst wenn man da 'rausgeschmissen wird (ist mir mal ganz am Anfang so gegangen, da spielte ich vielleicht 2-3 Monate Bass), lernen tut man immer dabei.

Gruesse, Pablo

Du hast wohl recht mit vielem was du sagst, aber wenn man (wie ich) nichtmal "Enter Sandman" von Metallica spielen kann, kann man auch nicht in eine Band. Daher würde ich das dem Threadsteller nicht empfehlen, aber letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden.

greetz

M.U.Y.A.
 
palmann
palmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.21
Registriert
02.01.05
Beiträge
6.309
Kekse
16.251
M.U.Y.A. schrieb:
Du hast wohl recht mit vielem was du sagst, aber wenn man (wie ich) nichtmal "Enter Sandman" von Metallica spielen kann, kann man auch nicht in eine Band.

Na und, dann spielt man halt Stücke, wie beispielsweise ,,With or without you'' von U2 (4 Töne, 8-tel, ich weis treffen nicht unbedingt jedermans Geschmack). Von uns gibt's ein Lied in dem ich 4:30 Minuten nur 3 Töne spiele, und die Nummer macht definitiv sehr viel Spass und gehört zu den Stücken meiner Band, die live (und nicht nur da) mit am besten abgehen. :)

BTW, ich konnte auch kein ,,Enter Sandman'' spielen, als ich das erste mal mit anderen zusammen Musik gemacht habe. *g*

Gruesse, Pablo
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.267
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
palmann schrieb:
... Von uns gibt's ein Lied in dem ich 4:30 Minuten nur 3 Töne spiele, und die Nummer macht definitiv sehr viel Spass und gehört zu den Stücken meiner Band, die live (und nicht nur da) mit am besten abgehen. :)
...
Jo :) ! Und wenn ich mir nicht sicher bin den richtigen Ton zur richtigen Zeit zu treffen, lasse ich ihn einfach weg und mache ein cooles Gesicht :cool: ;)
(- merken sowieso die wenigsten - wird ja nichts für die Nachwelt dokumentiert)
 
Plassi
Plassi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.21
Registriert
11.06.05
Beiträge
298
Kekse
126
Ort
Köln
ich dneke in einer band lernt man generell schneller.
war bei mir jedenfalls so, ich hab halt auch mit nem buch angefangen zu üben.
 
magge
magge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.16
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.594
Kekse
362
Ort
Wiesbaden
also ich habe nur gute erfahrungen mit dem autodidaktischen erlernen eines instrumentes (zumindest beim bass) gemacht ... hatte weder nen lehrer, noch ein buch ... aber wenn man sich nicht zu dumm anstellt, merkt man doch sofort, welche handhaltungen man sinnvollerweise anwenden sollte und welche einem mehr liegen/weniger schmerzen bereiten ... dadurch bekommt man einen eigenen stil, auch wenn ein lehrer meint "nein, das und das ist falsch, mach das so und so" ... du lernst damit umzugehen und wie gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jemand total unbewusst eine gänzlich falsche handhaltung angewöhnt, denn das spürt man ... das jetzt nur ein beispiel ...
ich bin glücklich damit, wie ich jetzt spiele ... nur mein slapping ist n bisschen strange und ich will mir das "von unten slappen" von meinem basskollegen beibringen lassen, der das drauf hat, da ich das selbst nicht so recht hinkriege, aber ich schweife ab ...

... mit talent und vor allem einem starken willen, schafft man es auch ohne lehrer einigermaßen gut spielen zu können ...
 
Nullchecker
Nullchecker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.17
Registriert
21.08.04
Beiträge
1.701
Kekse
3.382
Ort
Mannheim
@Magge: Wenn du "von unten" slappen willst, musst du aber deinen Bass 'n ganzes Stück hochhängen oder? Oder willst du je eine Slaptechnik für im Sitzen und im Stehen? :p

Und damit ich noch was zum Thema beitrage: Selbst beibringen rockt :D !
 
magge
magge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.16
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.594
Kekse
362
Ort
Wiesbaden
Nullchecker schrieb:
@Magge: Wenn du "von unten" slappen willst, musst du aber deinen Bass 'n ganzes Stück hochhängen oder?
ja stimmt schon ... aber damit hätte ich kein problem, denk ich
 
M.U.Y.A.
M.U.Y.A.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.11
Registriert
09.03.04
Beiträge
511
Kekse
195
Ort
Köln
magge schrieb:
ich bin glücklich damit, wie ich jetzt spiele ... nur mein slapping ist n bisschen strange und ich will mir das "von unten slappen" von meinem basskollegen beibringen lassen, der das drauf hat, da ich das selbst nicht so recht hinkriege, aber ich schweife ab ...
Meinst du "Poppen" ?

@Topic

Man darf nicht vergessen, dass der Welt bester Bassist, Michael Balzary (besser bekannt als Flea), sich sein Instrument selbst beigebracht hat und nie regelmässigen Unterricht hatte (hab gerade ein kleines Dejavú (schreibt man das so?), glaube das so schonmal geschrieben zu haben)...

greetz

M.U.Y.A.

P.S: Wer findet, wo ich das schonmal genau so geschrieben habe, bekommt nen Keks.

[edit]
Habs selbst gefunden, HIER
Und das ist mein Keks:
KEKS-Koeln.gif

[/edit]
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben