Sennheiser e606 oder e609 für Gitarrenabnahme?

von 46AND2, 15.10.03.

  1. 46AND2

    46AND2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 15.10.03   #1
    Hallo!

    Ich habe vor gut 6 Wochen bei einem Liveeinsatz das erstemal über das Sennheiser e609 gespielt und war mit dem Sound ziemlich zufrieden. Es gibt aber noch das billigere e606 und mir wurde gesagt, dass dieses Mikrofon für "härtere" Musik geeigneter sei, weil es "dreckiger" klingen sollte. Stimmt das? Die technischen Angaben sind beinahe identisch, nur geht das e606 nicht bis auf 18'000Hz, sondern nur bis 15'000Hz. Brauche ich für Gitarrensound überhaupt die "letzten" 3'000Hz?

    Hat jemand Erfahrungen gemacht mit beiden Mics und kann mir dazu was sagen?

    Besten Dank!
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 15.10.03   #2
    Ich ziehe das 609 vor, es verträgt mehr Druck als das 606. Ich denke daher kommt der "dreckige" Sound des 606 ;)
    Im übrigen sollte dein Amp den Sound machen und das Mikro diesen neutral übertragen.

    Gruß, Jürgen
     
  3. 46AND2

    46AND2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 16.10.03   #3
    Danke für die Antwort! Sonst weiss echt niemand was über diese Mics?
     
  4. sick-guitars

    sick-guitars Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.03   #4
    Hallo

    Nein, bloss, dass das e-609 fantastisch klingen tut und ein qualitativ gutes Mik ist...!
     
  5. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 16.10.03   #5
    ...bei nem Gitarren-Speaker kommt oberhalb von 5000 Hz nicht mehr viel. Also mach dir keine sorgen. ;)
     
  6. 46AND2

    46AND2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 17.10.03   #6
    Danke für die Antworten. Da hier niemand wirklich das e606 empfiehlt, werde ich wohl das e609 in Betracht ziehen, auch wenn's teurer ist. Ich habe es bereits benutzt und es Klang gut!
     
  7. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 21.12.05   #7
    Hallo,

    beide Mikrofone haben/hatten die gleiche Kapsel -> beide vertragen den gleichen Schalldruck. Wobei es keinen wirklichen Grenzschalldruck für dynamische Mikrofone gibt.
    Realistisch erreichbare Grenzschalldrücke gibt es eigentlich nur bei Kondensatormikros, u.a. aufgrund der aktiven Elektronik im Kondensatormikro.

    Der Unterschied zwischen e606 und e609 besteht/bestand in einem zusätzlichen elektrischen Notch-Filter bei ca. 4kHz im e609, und eines Metallrahmens um den Korb (statt Kunststoff).

    Das e609 wurde durch das e906 abgelöst. Beim e906 gibt es einen schaltbaren Notchfilter auf der gleichen Frequenz. Man kann damit den Klang des e606, e906 und die goldene Mitte zwischen beiden einstellen.

    Grüße
    Stephan Scherthan
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 10.02.06   #8
    jep das e906 ist erste Sahne :great: blos der Schalter ist :screwy: nur mit einem spitzen Gegenstand zu bedienen. Mir ist bewust dass man ihn selten benötigt.... aber trotzdem
     
  9. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 21.02.06   #9
    Der versenkte Schalter war Absicht. Da man das Mikrofon in der Klammer drehen kann, hätte ein überstehender Schalter beschädigt werden können.

    Grüße
    Stephan
     
  10. Twonk

    Twonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.06   #10
    ich finde das e606 auch besser als das SM57.

    Nun stellt man sich die frage ob es sich lohnt das doppelte zu bezahlen und das e906 zu kaufen. Ich persönlich finde schon. Muss aber im Endeffekt jeder gucken ob er das Geld dafür ausgeben will...
     
  11. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 02.03.06   #11
    Nochmals besser finde ich allerdings das MD421 und das gibts bei eBay gebraucht schon für ca. 120-150€. Für den Preis halte ich es als Gitarren und Tom Mikro für unschlagbar.
     
  12. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 11.06.09   #12
    Ich blick im Moment nicht wirklich durch: :rolleyes:

    vergl. dieser Post:
    Was ist nun der Nachfolger? :confused:

    HCA vs. Offizieller Produkt-Spezialist :D

    Gruß :)
    Lukas
     
  13. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 12.06.09   #13
    Ich nutze das e606 für Gitarrenabnahme (hauptsächlich Rockmusik), habs für 85 Euro neu beim Musikhändler bekommen, warum auch immer...
    Für mich (benutze das Miko für nichts anderes) reicht das E606 locker aus.
    Ich persönlich finde, dass man sich den Aufpreis eigentlich sparen kann. Klar, das e906 sieht schicker aus, aber sonst? Wenn sich die Höhen der Gitarre sch... anhören, dann habe ich entweder meinen Amp falsch eingestellt oder das Mikro "falsch" positioniert.

    Ok, wenn man das Mikro auch noch für andere Instrumente benutzt, kann der 3-fach Schalter sicherlich nützlich sein. Aber sonst?

    Auf der anderen Seite braucht man als Musiker ja auch immer was zum "Fummeln", daher kann ich auch gut verstehen, dass man sich das neuere e906 holt und dann mal ein wenig damit rumspielt.

    Am Ende musses klingen, gell? ;-)
     
  14. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 12.06.09   #14
    Hast du Erfahrung mit Snare abnahme?
    Ich würde mit dem Mikro auch Teile vom Schlagzeug aufnehmen, reicht da das 606 oder sollte man sich für diesen Zweck doch ein 906 zulegen?

    So gravierend finde ich den Preisunterschied nicht...

    Gruß :)
    Lukas
     
  15. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 13.06.09   #15
    Mmmh, also wenne den Unterschied nich so gravierend findest, dann würd ich zum e906 greifen, dann kannste, wie gesagt, mit den 3 "Sounds" etwas rumspielen.
    Haben das e606 mal genommen für die Snare-Abnahme, aber nicht für professionelle Aufnahmen sondern einfach so um Ideen festzuhalten. Dafür hat das aber locker gereicht.
     
  16. Broadwoaschd

    Broadwoaschd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    133
    Kekse:
    5.763
    Erstellt: 14.06.09   #16
    man kann auch durchaus das E606 zur Abnahme der Snareteppichs nehmen, damit lassen sich ganz nette Aufnahmen machen...
    Für Snare oben macht sich hingegen nen SM57 besser, meiner Meinung nach. Zumal da das E606 schwer zu handlen is...
     
  17. SchwarzerDornI

    SchwarzerDornI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.06.13
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    610
    Erstellt: 14.06.09   #17
    Ich habe das e606 daheim und werde es jetzt die Woche über mal ausgiebig testen. Sofern da noch Fragen sind kann ich gern einen kurzen Bericht abgeben ;)
     
  18. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 15.06.09   #18
    Ein Bericht wäre super :great:

    Hast du evtl. auch noch andere Mikros zum Vergleich?

    Gruß :)
    Lukas
     
  19. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 15.06.09   #19
    Das e606 ist der kleine Bruder des e609, welches wiederum durch das e906 ersetzt wurde.

    Auf dem US Markt gibt es ein sog. "e609 silver", welches identisch mit dem e606 ist.

    Grüße
    Stephan Scherthan
     
  20. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.687
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 18.06.09   #20
    Hallo Kukas,

    ich besitze die beiden Mikros - e606 und e906 - und habe sie mal verglichen. Hier der Link zum Bericht: http://www.musikertalk.com/sennheiser-e906-t7541.html

    Viele Grüße
    Jo
     
Die Seite wird geladen...

mapping