Setup mit PC auch Live geeignet?

von Sonium, 26.02.05.

  1. Sonium

    Sonium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    2.08.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.05   #1
    Hi, wir haben hier ne kleine Rockband. Nun benötigen wir für Keyboard Samples und Nativeinstrument's GuitarRig sowieso nen PC. Ist es daher ok gleich alles über PC laufen zu lassen? D.h. auch gleich die Abmischung vor zu nehmen? Wir würden uns dann noch ne Soundkarte mit etwas mehr eingängen kaufen (im Moment ist nur m-audio MobilePre dran) und als Output aktive Monitorboxen.

    1. Ist es ok bei nem live-Auftritt dabei zu haben, oder würdet ihr eher sagen "ne bloß nicht, nachher stürtz die Kiste während des Konzerts ab".
    2. Welches Software? Im moment haben wir CubaseSX, gibts was passenders?
    3. Sollte man über die anschaffung eines Hardware-Controllers für Mixer nachdenken?
    4. Wie viel Input Kanäle brauch ich für Schlagzeug? Einen für jedes Mikro oder mischt man das schon extern zusammen? Und brauch ich für jedes Mikro nen Vorverstärker? -> teuer?

    achja, und wo wir schon mal dabei sind, wäre ich für ne Empfehlung günstiger aktiver Monitorboxen ganz dankbar.

    - Sonium
     
  2. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.05   #2
    also, rein theoretisch gesehen würde es gehen mit dem rechner live abzumischen
    ABER:
    - Ich hätte viel zu viel schiss das mir das Ding abstürzt
    - wenn man zwischendurch ein feedback hat, geht ein Griff zum EQ wesentlich schneller als 5 Mausklicks.
    - Die Latenzzeit dürfte für live auch störend sein (gerade monitoring!)
    ... die Liste könnte man bestimmt fortsetzen


    ... also ich würde dir raten: lass die Finger davon. Hab auch noch keine Konzert oder gig erlebt wo man das so gemacht hat.
    Ein Computer als Unterstützung mit dabei mag ja ganz praktisch sein, aber nciht zum totalen mischen!


    greez
    Franz
     
  3. floisnuts

    floisnuts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 27.02.05   #3
    muss ich just feel the beat wiedersprechen! Ich hab erst letzte woche nen newsletter von apple bekommen indem ein paar lifekonzerte angegeben wurden bei denen mit guitar rig auf nem powerbook laufen gelassen wurde und auch die rest band. Wenn der Rechner leistungsstark und gut genug ist brauchst du keine angst vor abstürzen haben. Wenn das system mal stabil läuft und recordet gehts. Muss halt ein tauglicher rechner am besten mit ner richtig guten DSP karte sein dann juckt das nimmer. Muss mal gucken wenn ichs noch im mailprog hab schick ich dir die links und texte. Wichtig ist das das zeug halt nicht billig sein darf und taugen muss. Reines recorden killt den rechner nicht guitar rig haut dann aber schon mehr rein.
     
  4. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.05   #4
    Aber mit dem Geld was er da für einen extrem Leistungsstarken rechner und eine fette soundkarte ausgibt kann er sich auch gleich richtiges Mischpult holen und vieleicht noch ein bissl outboard- equipment!

    ... Naja, mir würde es nicht gefallen, ich brauch meine potties und fader ;)


    Franz
     
  5. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 27.02.05   #5
    Ich kann mich den Posts von just_feel_the_beat nur anschliessen.

    Zudem kenne ich das Problem dass die Bühne meist ein wenig schwingt. Dies ist auf die Dauer für den Rechner (die HDD`s) und auch für das Ablesen des Displays nicht förderlich. Da wäre mindestens eine schwingungsfreie Aufhängung für den PC`samt Display notwendig, die aber nicht gerade leichtgewichte sind (so um ca. 70kg würde ich min. nehmen) und zudem auch recht teuer sind.

    Zudem ist IMHO Cubase ein Recording/Squencing Tool und nicht gerade ein Digitaler Livemixer. Für eine ordentliches (und würdiges) Audiointerface für Cubase landest Du schnell mal bei MOTU, RME oder Digidesign (Pro Tools), auch wenig geringer Latenz beim Monitoring (Direct-/Hardwaremoitoring).
    Aber dann bist Du locker in einer Preisklasse bei der Du brauchbares Mischpult samt Outboardeq. bekommst.
     
  6. Sonium

    Sonium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    2.08.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.05   #6
    Naja, die finanzielle Überlegung die dahinter steckt, ist dass man das zeug für Recording sowieso braucht, bzw der PC selber nicht das Problem ist, da der sowieso da ist. Das mit Schwingungsdämpfung klingt plausibel, Festplattenaufhängung hab ich hier auch aus Geräuschgründen.
     
  7. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 27.02.05   #7
    Es ging mir nicht alleine um die HDD`s. Meiner meinung nach muss der ganze Rechner inkl. Monitor schwingsgedämpft werden. Deshalb ja auch die grosse Masse. Ich würde dann halt als Rechner kein 08/15 PC aus dem Elektrinikmark nehmen sondern nen IPC ins gedämpfte Rack schrauben. Dann noch ne Patchbay dazu und ev. noch Platz lassen für ein vernünftiges Audiointerface von den grossen drei (MOTU, RME, Digidesign) oder etwas ähnliches. Das ganze vielleicht noch als L-Rack mit einem Mischpult ausgestattet und du hast ein komplettes mobilen Studio, dass auch dann noch funktioniert wenn die Bühne "wackelt"! :D

    Aber so ganz billig wäre diese Lösung natürlich nicht....:mad:
     
Die Seite wird geladen...

mapping