Seymour Duncan in Ibanez Grx40

von Standby, 04.02.04.

  1. Standby

    Standby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 04.02.04   #1
    ich habe jetzt etwas Geld gespart und möchte meine Ibanez Grx40 (ausm starterpaket) mit nem Seymour Duncan Pickup ausstatten. Jetzt steh ich gerade vor nem riesen problem welchen nehm ich? ich hab mal ne kleine auswahl hier die ich mir so ausgeguckt habe:

    http://www.netzmarkt.de/thomann/seymour_duncan_ssh10b_prodinfo.html?sn=92369b7849182ada7d3d8e07abb1d03a

    http://www.netzmarkt.de/thomann/seymour_duncan_sh1n4c59bk_prodinfo.html

    http://www.netzmarkt.de/thomann/seymour_duncan_sh12_prodinfo.html

    http://www.netzmarkt.de/thomann/seymour_duncan_sh1b59_prodinfo.html

    http://www.netzmarkt.de/thomann/seymour_duncan_tb12_prodinfo.html

    und wie gesagt das ist nur ein auszug vielleicht kennt ihr ja den ein oder anderen und könnt mir mal ne hilfestellung geben. vielleicht habt ihr ja auch schon ein von dennengespielt?
    danke schonmal!!
     
  2. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 04.02.04   #2
    Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber ich hatte auch mal ein ähnliches Problem und bin mal zu Musik Produktiv gefahren. Die haben Gitarren mit Stecksystemen da, wo man die PUs ganz einfach austauschen kann... damals zumindest! So kannste etliche PUs mal antesten. Das is eigentlich ne prima Sache...
    Ich selbst kann dir da leider nicht helfen!
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.02.04   #3
    Kommt drauf an, was du willst.

    Zwie der PUs waren spezielle Hals-PUs, die würde ich in die GRX nicht unbedingt an den Steg setzen.

    Die anderen waren entweder fullshred-Metal-PUs oder mehr der klassische PAF.

    Wenn du auf deiner Klampfe v.a. Brachialmetal spielen willst, spricht nichts gegen einen Fullshred o.ä. Die Singlecoils werden dann beim Umschalten halt extrem dünn kommen.

    Lohnt sich aber auch nur, wenn du den entsprechenden Amp hast.

    Wenn du eher mal "auch so nebenbei" einen ordentlichen Humbucker haben willst, würde ich eher einen klassischen PAF nehmen. Der dürfte sich harmonischer an die Singlecoils anpassen.

    Oder halt ein Mittelding wie z.B. ein DiMarzio PAF Pro.

    Willst du das Teil austauschen, weil dir der jetzige Klang nicht gefällt, oder weil dir der PU zu leise ist, oder weil er matscht? Oder oder oder...
     
  4. Grottenolm

    Grottenolm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Wilder Süden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    75
    Erstellt: 05.02.04   #4
    Hallo,

    ich würde drüber nachdenken, den PU gar nicht erst auszutauschen, sondern das Geld lieber für eine ordentliche Gitarre zu sparen. Wenn du mit einem neuen PU überhaupt einen Unterschied hörst, wird dieser sehr gering und das Geld für den Duncan auf gar keinen Fall wert sein.
    Ich weiß, wo von ich spreche, da ich auch schon bessere Pickups in meine GRX gebaut habe, aber aus dem Ast war einfach nichts mehr rauszuholen. Schlechte Hölzer, schlechte Schwingeigenschaften, miese bridge, Mechaniken.
    Ich möchte dir nicht die Lust an der Gitarre verderben, ist sicherlich eine klasse Anfängergitarre, aber wenn du fortgeschritten bist und glaubst, dass dein Gehör inzwischen weit genug geschult ist und du deinem jetzigen Sound nichts mehr abgewinnen kannst, erwarte von der GRX keine Wunder mehr. Dann besser eine gebrauchte RG o. ä.
     
  5. Standby

    Standby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 05.02.04   #5
    über eine neue gitarre habe ich auch nachgedacht aber die werde ich mir erst im sommer oder herbst holen das soll aber nicht nochmal vom aussehen her die selbe sein und da habe ich mir gedacht mache ich jetzt erstmal ein neuen pickup rein und dann hol ich mir so eine epiphone oder so in les paul design.
    und zum sound wie ich finde klingt der schon ganz passabel bloß was mich stört wenn ich pm also abgedämpft halt spiele, das klingt total scheiße nur ein stumpfer matschiger ton. und wenn man da nochwas dran ändern kann warum nicht dachte ich mir
     
  6. Blacky

    Blacky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    151
    Erstellt: 05.02.04   #6
    Hiho

    Also ich würd sagen bau dir einen v8 ibanez humbucker rein (ist in rg´s)
    weil sich der einbau eines hochwertigen pu´s bei der klampfe nicht lohnen würde, deswegen v8 (ca.50-60 Eu) und das übrige geld gespart!!!

    PS:hab das gleiche mit meiner ersten git. (billig strat kopie) gemacht und da klingt der v8 echt ok auch bei paml mutes!!!!!


    Gruß ICH
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.02.04   #7
    An sich hat mir der Vor-Vorredner aus der Seele gesprochen: keine Edel PUs in miese Klampfen. (ich hab da auch schon Lehrgeld bezahlt).

    Wenns allerdings v.a. um Matschen bei verzerrten Sounds geht, ist ein neuer PU trotzdem vorteilhaft. Denn unabhängig von der Klangqualität der Gitarre: das Matschen ist das, was man mit guten PUs immer besser in den GRiff bekommt als mit billigen Stock-PUs. Völlig unabhängig von den übrigen Eigenschaften.

    Wenn du dir dann später eh noch einen Paula-Clone kaufen willst, kanste dir auch jetzt schon einen Ersatz-PU kaufen. Den kannste dann auch gut in die Paula einbauen, wenn er dir auf der Ibanez net gefällt. Und z.B. ne Epi-Paula mit einem PAF ist nie was falsches (obwohl die Epi-PUs durchaus ok sind).
     
  8. Standby

    Standby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 05.02.04   #8
    man kann das vergleichen mit einem porsche motor in einer ente, oder?
     
  9. Blacky

    Blacky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    151
    Erstellt: 05.02.04   #9
    TREFFER!!!
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.02.04   #10
    Also für 75 Euro krieg ich hier im Laden auch nen PAF Pro...

    Wenn ich schon ein Heidengeld ausgebe, dann weiss ich nicht, ob es so sinnvoll ist, von einem Powersound auf einen V umzusteigen. Nen DiMarzio oder Duncan kann er im Zweifelsfall, wenn er ihm net passt, auch zurückgeben oder umtauschen. Aber nen extra bestellten Ibanez-PU....?
     
  11. Blacky

    Blacky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    151
    Erstellt: 05.02.04   #11
    Hiho


    hmm mit dem bestellen hast du natürlich recht und auch damit dass man so nen pu immer mal wieder umbauen kann auch aber ich hab das damals so gemacht weil ich den von nem bekannten der da arbeitet direkt für 30 bekommen habe!

    Gruß ICH
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.02.04   #12
    Ahhh, Vitamin B :-) Ist natürlich was anderes.

    Ansonsten musste Ibanez PUs ja afaik als Ersatzteile anfordern. Kenne auch keinen Händler, der die einfach so verkauft. Wozu auch...
     
  13. Standby

    Standby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 05.02.04   #13
    mit dem sound is das ja so ne sache bei mir: ich spiel punk bis hardcore und bei hardcore hörts dann immer auf chimaira oder naja slipknot und sowas halt das bekomm ich nicht hin den "klassichen" metal bekomm ich hin und wenn ich mir sowas wie chiamaira anhör klingt das total anders! obwohl punk und hardcore is schon ein unterschied aber vielleicht gibts ja so ein "Allround" Pickup :D
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.02.04   #14
    Genialer Satz, wer braucht schon Kommas :-)

    So vom Gefühl her würde ich jetzt sagen: es liegt vielleicht eher am Amp....

    Die Powersounds (die ich persönlich ganz ok finde, hab sogar einen in einer alten Jazzgitarre drin) sind schon ganz gute Allrounder für die härtere Gangart. Matschen mehr als ein guter DiMarzio, klar, aber vom Klang her passen die doch.

    Für Punk denk ich jetzt eher an nen kräftigen Singlecoil, aber auch das ist wohl Ansichtssache.
     
Die Seite wird geladen...

mapping