SG 400 aufmöbeln!

von Kingsgardener, 25.07.07.

  1. Kingsgardener

    Kingsgardener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #1
    Hi,

    ich habe,wie der Titel schon sagt vor, meine Epi SG-400 aufzumöbeln. Sie ist Top verarbeitet (Tschechien), allerdings sind die Tuner nicht die besten und von den Epi-PUs brauch ich ja garnicht anfangen... -.-

    Ich habe mir also gedacht, dass ich mir ein paar neue PUs besorge und Stimmmechs, ggf auch noch eine Brücke. Hier schon meine erste Frage: Lohnt sich eine neue Brücke überhaupt, wie weit beeinflusst sie den Klang und die Stimmstabilität?
    Bei den PU´s habe ich an das Hotrodded Humbuckerset von Seymour Duncan gedacht. In welche richtung geht der SH-2n Jazz am Hals? Oder gibt es für einen Vergleichbaren Preis auch ein besser auf die SG abgestimmte Tonabnehmerkombination? Ich spiele (Hard-)Rock, dann und wann auch enorm viel Gain für die härteren Gangarten, allerdings gerne auch bluesige Sounds.
    Ich würde gerne auch P90er verbauen, weil sie mir klanglich gut liegen. Aber ich möchte eine möglichst kleine Rückkopplung / Mikrophonie. Gibt es P90er/P94er mit diesen Eigenschaften?

    Und um noch eins drauf zu legen, würde ich gerne vom typischen Cherry-Red weg, hin zu einem Neonorange o.Ä... Wie kann ich also die Beize "aufhellen", möglichst ohne die Gitarre bis aufs Holz abzuschleifen? (Sie ist optisch unglaublich gut in Schuss, daher möchte ich außer der Farbe so wenig Aufwand / Veränderungen machen, wie möglich)

    Kann ich zb. diese Tuner einbauen? --> https://www.thomann.de/de/schaller_m6mini_bk.htm

    Und kann mir jemand eine geeignete Brücke in schwarz verlinken?

    Welche ist die eleganteste Lösung den Coilsplit umzusetzen? Per Push/Pull - Poti? Ist das überhaupt möglich?

    Ich hoffe, dass mir jemand weiter helfen kann! Wer sionstige Anregungen oder Ideen hat, soll mihc bitte daran teilhaben =)

    Danke schonmal im vorraus...

    LG

    Mike
     
  2. Dan_The_Man

    Dan_The_Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    29.01.12
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Vienna, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #2
    ok...

    hört sich nach einem größerem projekt an, da stellt sich natürlich die frage, ob dir die gitarre vom spielgefühl her so gut gefällt, dass du da so viel geld reinstecken möchtest...

    also wenn du eine andere brücke einbaust, wird das nicht sehr viel ändern weder vom klang noch von der stimmstabilität...
    für stimmstabilität kann ich dir nur locking tuner von schaller oder sperzel empfehlen, die dürften die probleme mit der stimmstabilität beseitigen.

    dann zu den pups, das Duncan set dass du angesprochen hast ist ja mal schon eine recht gute wahl, ich möchte dann aber auch noch gibson pickups ins rennen werfen, die meiner meinung auch einen echt tollen sound haben.

    solltest du die pups wechseln, wärs sicher möglich einen push-pull poti zu installieren, kenn mich da aber nicht so gut aus, geht aber bestimmt

    und wenn du wirklich gerne die gitarre in neonorange haben möchtest, wird dir wohl nix anderes übrig bleiben, also das alte finish mit schleifpapier (zuerst grobes und dann feineres) abzuschleifen...

    ich hoffe ich konnte helfen
     
  3. Kingsgardener

    Kingsgardener Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #3
    Ich hatte ca. 200€ im Sinn, aber wenn ich die Pus auch gebraucht bekomme, komme ich billiger weg. Für die Gitarre an sich habe ich nu 120€ gezahlt und dann habe ich im Endeffekt nein tolles gerät für knapp 350€, was wohln kaum zu schlagen ist!
    Gibson PUs sind schon was feines, aber die sind so horrend teuer, dass einem die Lust daran vergeht !!!

    Das Problem am abschleifen ist einfach, dass das auf den Bildern die ich von einem Forums-User gesehn hab echt doof aus sah, weil der Staub sich so sehr in den Poren festgeetzt hat, dass das ganz anders gefäbt und gemasert war, als davor. Der jenige hat eben wieder deckend lackiert, daher wars da egal...
    Das wollte ich möglichst umgehen udn einfach nur den KLarlack abschleifen und die Beize so nachbearbieten, dass sie aufhellt (--> kann das CHerry-red nicht mehr sehn, hat ja jeder :D )

    Trotzdem schonmal vielen Dank
     
  4. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 25.07.07   #4
    Kauf dir Tesla PU´s.Gibts beitonetoys.de.Sind exakte Gibson Nachbaiuten die laut Harmony Central auch genauso klingen.Werd sie selber in meinem Eigenbau verwenden aber ich nehm die etwas stärkeren weil ich ´sie splitten möchte und den ganzen anderen kram da braucht man mehr output sonst hört man nichts.
     
  5. papst23

    papst23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.08
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 25.07.07   #5
    hi ...

    also wenn ich du wäre würde ich mir das mit dem Abschleifen gut überlegen, wenn du das mit Hand machst ist das mal sau viel arbeit. Mit 20-30 Stunden nur schleifen müssteste schon rechnen und wenn du Organe willst dann müssteste auch die Beize runterschleifen, also nochmal 10h schleifen ... meistens vergest einem nach der langen Zeit die lust die kleinen flächen und kanten zu schleifen die eine SG hat und dann passiert es auch noch oft das man die kansten die eckig sein sollen rund schleift.

    Sollteste dich für ein abschleifen entscheiden solltest dann würde ich mir für das erste grobe schleifen 40er papier holen dann mit 60er dann 100er dann 240er und ganz zum schluss mit 400er noch alle krazer raus ... wenn du dann noch bock hast kannste für eine superglatte fläche nochmal mit 600er nachpolieren ... so hab ich das jedenfallst das letzte mal gemacht.

    Was du auf keinen fall tunen solltest ist eine schleifmaschiene zu nutzen weil du dir dann solche kratzer in das holz jagst die du nachher nicht mehr mit dem feinen schleifpapier rausbekommst.

    ich hab das mal mit einem alten Hoyer Bass gemacht und denn dann einfach nur geölt und gewachst ... und ich finde das sieht schon sehr geil aus siehe hier:

    vorher:
    [​IMG]

    nachher:
    kommt noch hab ich gerade nicht online

    zu den Mechaniken:
    An der Epiphone SG G400 Worn Chery sind mechaniken von Grover daran die sind richtig geil und verstimmen sich eigenlich so gut wie nie sollteste dir mal angucken

    zu den pickups:
    guck mal hier : http://store.guitarfetish.com/humbuckers.html das sind GFS Pickups und zwar nachbauten von SD ... die sind richitg geil und klingen fantastisch ... habe selber weche in meiner Strate und die Bewertungen dafür sind auch echt gut ... dabei sind die Preisliech einfach nicht zu schlagen und sehen auch noch verdamt gut aus .... für viel Gain gibt es Overwounds die haben unmenschlich viel Output und bringen jeden Harmlosen CleanAmp zu schreien.

    soweit sollte das erstmal reichen wenn du fragen hast dann herdamit ... in diesem Thema haste mein Hauptinteressen perfekt getroffen:

    1) ich habe eine Epi SG 400
    2) ich habe das scheifen schon gemacht (lackieren lassen hatte ich den auch mal)
    3) ich habe die GFS Pickups getestet

    LG
    René
     
  6. Kingsgardener

    Kingsgardener Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #6
    Hi,

    mal eine Frage zu den GFS bzw Tesla Pus. --> Sind sie wirklich so gut, wie angepriesen? Mir ist wichtig, dass sie nicht nur gut klingen sondern auch eine extrem geringe Mikrophonie haben! Erfüllen beide Kandidaten das?
    Und Gibts es auch P90/94er mit dieser Eigenschaft?

    Zur Farbänderung:
    Ich möchte keinesfalls, die komplette Beize abschleifen; das wäre dünnsinnig. Ich habe eher an ein Mittelchen gedacht, welches das Cherry Red aufhellt. Evtl eine Base o.ä.
    Hat da keiner eine Idee? Evtl mit einer andersfarbigen Beize drüber gehen, vllt weiß?
     
Die Seite wird geladen...

mapping