Shure SM57LC + Behringer Xenyx 502

von Maxinyo, 04.12.16.

  1. Maxinyo

    Maxinyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.16
    Zuletzt hier:
    1.06.17
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.12.16   #1
    Hey Leute,
    ich möchte demnächst im Rahmen von Homerecording ein kleines "Album" aufnehmen.
    Hab mich dafür entschieden meinen Amp dafür Abzumikrofonieren, mit oben stehendem Mikrofon. Habe ein wenig was darüber gelesen und es wird empfohlen das ganze mit einem kleinen Mischpult zu verbinden.
    Mein Plan war das Mikrofon und das Mischpult an meine Soundkarte am PC anzuschließen. Ist nur eine Standard Onboard Soundkarte.
    Funktioniert das so, ohne das ich zu viel Qualitätsverlust habe? Das ganze geht mehr in Richtung Metal und Neoklassisch, heißt ich arbeite mehr oder weniger nur mit Verzerrung.

    Gibts Tipps was ich beachten muss, brauch ich sonst noch Hardware? Bzw. Wie sieht es dann mit Software aus?

    Danke schonmal.
    MfG,
    Max
     
  2. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.613
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 04.12.16   #2
    Hallo Maxinyo
    Herzlich Willkommen im Forum :hat:
    NEIN. Vergiss das ganze am besten direkt wieder. Leider ließt man das fast überall im Netz mit diesen Pültchen...Vergiss das.
    Insbesondere auch noch in Verbindung mit dem Onboard-Chip. Da wird nichts bei rauskommen.
    Ich hoffe, du hast das Ding noch nicht gekauft. Das Shure SM57 ist eine gute Wahl.

    Ich kann dir nur ans Herz legen, das du dir ein vernünftiges Interface kaufst. "Focusrite Scarlett 2i2" oder das "Focusrite Scarlett 2i4"

    Nein,...Ausser eventuell noch ein XLR-Kabel fürs Mikro und vielleicht noch ein Mikroständer.

    Bei den Scarlett 2nd GEN liegt Pro Tools und Ableton Live Lite bei. Beides wohl stark abgespeckte Versionen aber für dich
    erst einmal mit Sicherheit vollkommen ausreichend.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Pars_ival

    Pars_ival Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    3.161
    Ort:
    Schermbeck
    Zustimmungen:
    696
    Kekse:
    4.959
    Erstellt: 04.12.16   #3
    Also wenn das irgendwo empfohlen steht, würde ich diese Quelle nie wieder ansurfen. Mischpulte braucht man für Homerecording definitiv nicht. Erst recht nicht diesen speziellen Schrott (sorry, ist so).

    @Vinterland hat eigentlich schon alles für den Anfang beschrieben:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Maxinyo

    Maxinyo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.16
    Zuletzt hier:
    1.06.17
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.12.16   #4
    Okay vielen Dank schonmal für die Rückmeldungen!
    Ich gehe einmal davon aus das die günstigere Version des Scarlett ausreichend ist für mich?

    Bestellt habe ich noch nichts, bin blutiger Anfänger was Recording angeht, da wollte ich mich vorher erst einmal informieren. :D

    Und das mit dem Mischpult stand auf ner Seite als eine von ein paar Möglichkeiten, wie man die Sache angehen könnte.

    Hatte überlegt über Programme die Gitarre direkt an den Pc anzuschließen (Guitarpro etc) allerdings komm ich mit der dann entstehenden Latenz absolut nicht klar, und ich finde den Ton über den Amp eh besser.
     
  5. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.613
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 05.12.16   #5
    Sollte ausreichend sein, ja.
    Das ist gut. So sollte man es machen :great:
    Wie gesagt, vergiss es. Du wirst dich nur rumärgern damit.
    Das sollte auf ner Seite als eine von ein paar Möglichkeiten stehen, wie man die Sache NICHT angehen könnte. :D
    Auf jeden Fall, ist der Sound über dem Amp besser und beim Scarlett hast du ja auch die Option des Direct Monitoring (Hardware Monitoring).
    Das heisst, das Signal wird direkt an den Kopfhörer b.z.w. Line-Ausgang geleitet. So hast du keine Latenzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping