sind diese weller gitarren wirklich so gut

von to.m, 06.03.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. to.m

    to.m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 06.03.05   #1
  2. DEADskinMASK

    DEADskinMASK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    393
    Ort:
    ! gnildöM <------
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 07.03.05   #2
    leider nie ein weller gespielt oder gehört!!...
    ,,,hast du sie erstanden??
     
  3. Hamb

    Hamb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.05   #3
    Von dem Typen hab ich meine "Sojing"-Gitarre. Die sieht, was Design, Hölzer, Einlagen, Schlagbrett etc angeht, genauso aus wie die "Weller"-Gitarren. Ich denke mal, dass aus Sojing irgendwann Weller wurde.
    Kann dir von meiner Gitarre sagen, dass die Verarbeitung sehr sauber ist, der Klang ordentlich (auch wenn er mir in letzter Zeit weniger zusagt ... liegt vielleicht an den momentanen Saiten) und mich die Bespielbarkeit etwas stört. Vor allem Barrée-Griffe in den tieferen Lagen sind ein echter Kraftakt. Ansonsten hab ich an der Gitarre aber absolut nichts auszusetzen und mit den 170€, die ich damals dafür gezahlt hab, is sie auch ein echtes Schnäppchen gewesen find ich!

    Ich denke für den Preis kann man schonmal einen Versuch riskieren. Du kannst die Gitarre ja zurückschicken wenn sie dir nicht gefällt. Übrigens is der Verkäufer ein echt netter Typ! Umtauschen sollte also kein großes Problem sein.
     
  4. nirvana_one

    nirvana_one Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    27.01.08
    Beiträge:
    46
    Ort:
    koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.05   #4
    das merkt er ja extra in seiner beschreibung mit an :

    [font=Arial, Helvetica, sans-serif]Und damit Sie nicht "die Katze im Sack" kaufen, biete ich zusätzlich:

    Bei nichtgefallen 100% Umtausch mit Geld zurück Garantie ausser Porto!

    [/font]
     
  5. Hamb

    Hamb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.05   #5
    Ich wollts aber nochmal extra betonen :D
     
  6. Taylorpicker

    Taylorpicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.02.11
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Rastede
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 10.03.05   #6
    Ich habe den Herrn Weller mal drauf angesprochen (per email), daß er seine Instrumente als vollmassiv anpreist, dann aber schreibt, daß mehrere Schichten verleimt sind. Damit sich jeder selbst ein Bild machen kann, füge ich den Schriftwechsel einfach mal an:

    -------------- Zitat Anfang --------------

    In einer eMail vom 20.08.2004 16:26:20 Westeuropäische Normalzeit schreibt bernhard_hampel@web.de:

    Hallo deweller_de,

    Moin,
    ich habe eine Bemerkung zu dem Wort "vollmassiv". Darunter verstehe ich, daß alle verwendeten Hölzer aus einer Lage bestehen und nicht furniert werden. Daß eine Fichtendecke auf einem Ahornkorpus nicht gut aussieht, kann ich nicht bestätigen. Ich habe eine Taylor mit genau dieser Holzkombination und diese Gitarre wurde am letzten Wochenende von 60 Gitarristen zum schönsten Instrument unter den anwesenden erklärt. Ich will damit nicht andeuten, daß ihre Instrumente in irgendeiner Form minderwertig sind, mir geht es nur um diesen Begriff. Ich würde gerne mal ein Instrument aus ihrer Produktion spielen, wohne aber im Norden Deutschlands, das ist etwas weit weg. Besonders die Akustik-Bässe interessieren mich. Ist da nicht auch einer mit dieser Holzkombination dabei?

    Viele Grüße
    Bernhard Hampel

    Hier die Antwort:

    Sie machen nicht den Eindruck als wäre eines der von mir angebotenen Instrumenten Ihren Ansprüchen gewachsen. Ich bin kein Philosoph sondern in erster Linie Vertriebs-Profi.
    Die Saitenlagen schleife und stelle ich persönlich ein, so kann ich aus einer Gitarre von minderer Qualität noch ein TOP-Instrument machen. Die Akustik-Bässe werden Ihnen ausserdem nicht voluminös genug sein. Im übrigen ist bei dem Fichte/Palisander Ak.Bass die Decke massiv aber doppelt, da sie sonst reisst, also schwingt sie nicht so doll. Da wäre eine gesperrte Decke besser. Ahorn Bass ist wie Sperrholz 3-Fach Querverleimt (im übrigen alle Ahorn-Western-Gitarren) da Ahorn nicht schwingt, und deshalb besonders dünn sein muss. Ein gutes Ahorn Klangergebnis erzielt man nur mit einer sehr dünnen Decke, die aber dann instabil wäre. Deshalb 3-fach Querverleimt. Was sie unter massiv und nicht massiv verstehen ist mir relativ egal. Ich hatte viele Gitarren die gesperrte Decken hatten, die richtig geil geklungen haben, wo man manche massive hätte einpacken können.
    Massiv hin- massiv her . . . Ich als Gitarrenbauer kann nur sagen: Alles Schwachsinn ! Entweder das Ding hat ne Seele oder eben nicht. Die Freage nach massiv ist sowieso erst erheblich in den Vordergrund gekommen, als die Spanplatten rauskamen (grins) . Ich bekomme täglich irgendwelche Belehrungen, die ich bereits nicht mehr sehen und hören kann. Solche Leute haben entweder zuviel Zeit, oder meinen sich mit Ihrem Fachwissen profilieren zu müssen.
    Für sowas habe ich keine Zeit, und mein Vertriebsweg bleibt wie er ist.

    Mfg

    Chr. H. Weller
    (Weller Guitars Germany)

    ------------- Zitat Ende ---------------------

    Vom Kauf eines der Instrumente des Herrn Weller habe ich Abstand genommen.

    Viele Grüße
    Taylorpicker
     
  7. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 10.03.05   #7
    Die Reaktion finde ich ziemlich sympatisch :)
    Dass Ahorn ungeeignetes Deckenmaterial ist, müsste jedem klar sein.
    Und ein 3-Schicht (Fichten/Zeder) Laminat ist eben nicht zwangsläufig schlecht.
     
  8. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 10.03.05   #8
    Dann soll er sie nicht als massiv anpreisen :screwy:
     
  9. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 10.03.05   #9
    stimmt schon,
    Ich nehme aber an, Boden + Zargen sind Massiv.
    Bei der Decke wär das nicht so wünschenswert.

    edit.
    Natürlich klingt der Kerl etwas dotchy.
    Bei dem Preis, wärs mir das aber auch rel. wurscht, ob massiv oder nicht.
    Anhand der Beschreibung und dem Layout sollte man auch nix grossartiges
    erwarten.

    PHP:
     -Dred-Nought Body :rolleyes

    Gekapselte Mechaniken!

    Palisander Griffbrett 
    geöltes Rosenholz Griffbrett (na ja)

    Chrome Hardware

    Palisander Brücke

    Hals und Saitenlage einstellbar

    4-Fach Equalizer Tonabnehmer mit aussenliegendem Batteriefach !-
    inclBatterie
    Ist Standard bei Billiginstrumenten.
     
  10. to.m

    to.m Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 10.03.05   #10
    die antwort vom weller ist doch eher eine empfehlung für seine gits.
    es geht ja nicht um die taylor preisklasse, sondern was gibts für ca. 200 takken.
     
  11. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 13.03.05   #11
    Hallo Taylorpicker,

    die Antwort ist unfreundlich, aaaber: Es gibt Leute, die stören sich an einer Anrede wie oben. Faß' das bitte nicht als Kritik auf. Ich würde mich nicht daran stören.

    Gruß,
    Gitta
     
  12. Taylorpicker

    Taylorpicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.02.11
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Rastede
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 19.03.05   #12
    Ich habe Herrn Weller von meinem ebay-Account aus angeschrieben (Frage an den Verkäufer). Die Anrede generiert das ebay-Programm, das kann ich nicht beeinflussen, sonst hätte ich das selbstverständlich anders gemacht. Ich kann mich schließlich benehmen.

    Viele Grüße
    Taylorpicker
     
  13. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 19.03.05   #13
    Nicht sauer sein! Ich habe nicht bezweifelt, daß Du Dich benehmen kannst! :)
    Es gibt halt tatsächlich Leute, die finden nicht den richtigen Ton. Nochmal: Den Ton von Herrn Weller finde ich nicht gut, da mag er noch so gute Gitarren bauen. Klingt von oben herab. Ich hätte an Deiner Stelle auch keine Gitarre bei ihm gekauft. Vielleicht hat er's ja nicht nötig!

    Viele Grüße,
    Gitta
     
  14. alter Sack

    alter Sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    26.01.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    32
    Erstellt: 19.03.05   #14
    In dem vom OP erwähnten eBay-Auktion steht etwas von "Perlmuttintasien im Steg"!?! :D :screwy:

    Ich habe doch sehr große Zweifel an der Fachkompetenz dieses Verkäufers. Und dann noch diese völlig überhöhten "Ladenpreise". :D

    Kaufmännisch ist hier wohl auch einiges im Argen, da er als gewerblicher Anbieter keine ordentliche Widerrufs- und Rücktrittsbelehrung durchführt. Dass man bei Rücksendung die Portokosten auch zurückbekommt ist diesem Herren wohl auch unbekannt.

    Außerdem noch keyword-spamming und andere Verstöße gegen die eBay-Regeln und gegen das Wettbewerbsrecht (UWG).

    Alles nur meine persönliche Meinung, aber ich wäre hier vorsichtig!

    HTH
     
  15. Nephilim

    Nephilim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    1.07.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.05   #15
    Ich hab neulich auch eine dieser angeblichen Ausstellungsstücke erworben, wen`s interessiert mal mein Resumee.

    Bilder, guggsd du hier: http://i10.ebayimg.com/02/i/03/94/b9/31_1.JPG , http://i14.ebayimg.com/02/i/03/95/a1/69_1.JPG

    wen die zugehörigen Daten interessieren, guggst du hier: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=7309396891

    das Ganze für 223 Glocken incl. Versand
    Verpackt war sie ordentlich und halbwegs sicher (und ich weiß wie das in den Postfrachtzentren zugeht), angenehmes Spielgefühl, vernünftige Saitenlage, und soweit ich das beurteilen kann Bundreinheit ok. Absolut geschlampt wurde bei den Sattelkerben - viel zu tief und äußerst ungenau ausgefeilt. Da war kein (angepriesener!) Fachmann am Werk! Beim genaueren Hinsehen die Bindingübergänge und Lackierung an Body-Hals etwas unsauber, entgegen des angepriesenen 3fach EQ nur Höhen und Bässe, das Stimmgerät da imo nen unnötiges Spielzeug, ansonsten gibts nicht viel zu meckern. Meines Empfindens nach nen recht farbloser Klang, am Verstärker nicht anders aber ok, in der preisklasse kein Argument. Mal sehen wie das mit neuen Saiten aussieht.
    Äußerlich gesehen (dieses Modell!) vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber mir gefällts, nett anzusehen. Insgesamt nichts aufregendes, den angeblichen Listenpreis imo nicht wert, für 223 Oi aber ok.

    Also, hohe Erwartungen werden hier sicher nicht befriedigt, in diesem Preissektor aber auch kein Fehlgriff. Das Verkaufsargument liegt hier wohl eher bei den teils ansehnlichen Verzierungen der einzelnen Modelle.
     
  16. alter Sack

    alter Sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    26.01.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    32
    Erstellt: 07.04.05   #16
    Hallo,

    für 223 :eek: Euro sollte man da aber schon etwas besseres erwarten dürfen.
    Für eine Klampfe nach Deiner Beschreibung würde ich keine 100 Euro ausgeben.

    :)
     
  17. Nephilim

    Nephilim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    1.07.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.05   #17
    Klar hab ich mehr erwartet, keine Frage ;) Aber mit Erwartungshaltungen ist das ja immer so ne Sache. Für den Preis hab ich im Laden auch schon absolute Frechheiten erlebt ;)
     
  18. Didi der Dudler

    Didi der Dudler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    22.03.06
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Battenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #18
    Ich habe bereits 4 Weller-Gitarren, und die sind klasse ! Jumbo ist definitiv massiv, habe den Equalizer ausgebaut und nachgeschaut: 1 Schicht Mahagoni Korpus, und Decke massiv Fichte ! Verarbeitung 1-2, ist sichtbar Handarbeit, und kein Maschinen-Teil. Habe auch eine Ahorn Dred-Nought die aus 3 Schichten besteht - Echter Western-Sound und anders geht`s wohl nicht. Die Saitenlagen sind bei allen erstklassig. Eine andere von denen war nicht oktavrein, und habe dies zu Anlass genommen, da mal hinzufahren. Ich war angenehm überrascht, das der Fehler sofort erkannt und von Herrn Weller behoben wurde obwohl es keine Kleinigkeit war (Griffbrett musste 1mm gekürzt werden). Sehr kompetent aber schon etwas vorlaut. Aber damit kann ich leben, denn Kunden-Service schreiben die wirklich riesen-gross. Meine alte schon tot-geglaubte Ibanez haben die auch wieder absolut erstklassig hinbekommen (Brücke war weggeflogen und Riss im Korpus). Und das für schlappe 45,-- Euro - echt FETT ! Habe auch in Erfahrung bringen können, das die wohl wie andere auch im Ausland bauen lassen, jede Gitarre aber entweder von Herrn Weller oder seiner Gitarrenbauerin selbst endgearbeitet werden.
    Ich find`s klasse, hier wird richtig Handwerk angelegt, und in Bezug auf Qualität und Preis/Leistung bin ich wirklich begeistert. Und abgesehen davon konnte ich die Die Teile wirklich günstig im Ebay schiessen, da ab 1 Euro. Und wo bekommt man eine massive Gitarre in dieser Qualität, die speziell für mich eingearbeitet wurde schon für 346,-- Euro ?

    Also, auch hohe Erwartungen werden hier sicher befriedigt, in diesem Preissektor aber auch sowieso kein Fehlgriff. Man sollte aber auch darauf achten, ob da steht : Decke "Fichte" oder "massiv Fichte", dies gilt auch für Korpus. Denn die machen auch sehr verschiedene Preissgmente. Auch wenn ich die angegebenen Ladenpreise für übertrieben halte, sind die letzten Endes super günstig.

    Einen gezupften Gruss an alle

    Didi der Dudler
     
  19. ArRested

    ArRested Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.05
    Zuletzt hier:
    22.07.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.05   #19
    Hab vor kurzem von Weller eine LP Costum für 369€ bei Ebay erworben. War angeblich auf der Musikmesse Frankfurt ausgestellt und würde im Laden 749€ kosten(eine die aber nicht hangefertigt ist).
    Zudem währe sie vom Gitarrenbaumeister in der Endkontrolle perfekt eingestellt worden.

    Sie sah extrem edel aus, Verarbeitung war bis auf ein paar kleinigkeiten in Ordnung, bespielbarkeit fand ich ned so toll, der Sound war subjektiv gesehen gut, verpackt war sie leider schlecht sodass ein Tone-Poti was abbekommen hat und bald locker wurde, Saitenlage gut, Bundreinheit eher schlecht.

    Doch das Schlimmste :( waren schlecht eingearbeitete Bundstäbchen, sodass an etlichen Stellen die Saiten extrem schepperten bzw. an 2 Stellen bereits der falsche Ton erklang weil die Saite am falschen Bund auflag.:screwy:

    Kommt mir jedenfalls nicht ganz seriös vor die Firma Weller!
     
  20. Nimrod-666

    Nimrod-666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    436
    Erstellt: 02.06.05   #20
    Also hier habt ihr die insider infos schlechthin :D
    Weller gitarren sind einfach nachgearbeitete Koreanische bzw. Chinesische gitarren wo Christoph Weller sein logo draufgemacht hat. Das weis ich weil ich ihn persönlich kenne da sein laden nicht weit weg von mir ist. Von der qualli sind sie für den preis echt gut, hab selbst ne dreadnought gekauft und die klingt und spielt sich ziemlich gut, wie gesagt für den preis halt. An und für sich weiss ich das er sich große mühe bei seinen gitarren giebt und auch ziemlich dabei ist. Das die Asiatischen Gitarren von ihm (z.B. im orginal Pao Chia) schlecht sind kann man nun wirklich nicht sagen da sie größtenteils aus den gleichen werken kommen wo auch Epiphone und Ibanez ihre gitarren bauen lässt!
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping