Sind wir Gitarristen naiv?

von crazy-iwan, 26.01.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    301
    Kekse:
    3.503
    Erstellt: 11.02.19   #81
    Ich habe jetzt nicht alle Posts im einzelnen durchgelesen …. aber ich möchte meine vielleicht provokante Frage trotzdem stellen

    Wer weiss heute denn wirklich noch, wie annoduzemal ein Plexi geklungen hat?

    Die meisten, die das noch zu Lebzeiten live mitbekommen haben, sind leider verstorben, oder haben heute einen schweren Tinnitus.

    Ich für meinen Teil konnte mir die schweren Dinger finanziell nie leisten, ich konnte sie wegen meinem zu kleinen Auto selbst nie transportieren und für meinen Anwendungszweck waren die immer zu laut.

    Deswegen machte ich es schon 1996 wie die Stars und kaufte mir leichten Digitalkram. Damit komm ich seither aus. Ich habe damit meinen Sound gefunden, ob das nach Plexi klinkt??? Da hab ich in der Party-Band nur
    den Anspruch, dass es halbwegs nach dem Original von der CD kling. Alles andere ist egal.

    Und von einem Vorurteil wie etwa … sind Gitarristen naiv ... Gitarristen hören sich selbst nie … Clip-Tuner taugen nichts … Röhrenenstufen bringen mehr Power als Transen … als thread-Überschrift halte ich nichts, weil das eigenlich nur polarisiert und von der Hauptsache, dem Musizieren ablenkt.
     
  2. David32

    David32 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.19
    Zuletzt hier:
    12.02.19
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.02.19   #82
    Ich kann dir damit nur zustimmen. Früher waren die Gitarristen sehr viel besser, meiner Meinung nach.
    MfG.
     
  3. DarkStar679

    DarkStar679 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    20.02.19
    Beiträge:
    1.780
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    751
    Kekse:
    3.704
    Erstellt: 11.02.19   #83
    da bin ich mir nicht sicher. wenn ich auf YT schaue, was dort alles an virtuosität geboten wird, dann sind das heute deutlich mehr als damals.

    kreativität steht auf einem anderen blatt....damals wurde die musik neu erfunden.....heute wird sie lediglich wiederholt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. rmb

    rmb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    479
    Ort:
    sankt augustin
    Zustimmungen:
    284
    Kekse:
    347
    Erstellt: 11.02.19   #84
    das ist doch Unsinn.
    sehe ich auch so. Was Kreativität anbelangt, dafür muss man nicht der "Supergitarrist" sein, da ist mehr die musikalische Seite als die Virtuosität gefragt. Außerdem, außerhalb des Mainstream, da zähle ich Heavysound auch zu, gibt es so viele junge Gitarristen-Gitarristinnen, die so super spielen, "man glaubt es kaum:)".
    --- Beiträge zusammengefasst, 11.02.19, Datum Originalbeitrag: 11.02.19 ---
    nachtrag

    auch innerhalb des Mainstream gibt es jede Menge gute junge Gitarristen-(Gitarristinnen), die kennt nur keiner. Für Gitarrenheros ist zur Zeit eben "Flaute angesagt":(.
     
  5. startom

    startom Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    20.02.19
    Beiträge:
    1.187
    Ort:
    Schweiz - Raum TG Süd
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    7.911
    Erstellt: 11.02.19   #85
    Punkt! Und damit, meine Damen und Herren, kann die Frage aus dem Eingangspost (welche sogar im Threadtitel gestellt wird) in aller Deutlichkeit mit einem klaren "JA" beantwortet werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  6. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    20.02.19
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.704
    Kekse:
    39.629
    Erstellt: 12.02.19   #86
    Naiv, Früher, Heute...

    Früher war wenig da und man hat das wenige genommen, was da war und hat da alles rausgeholt, was ging - und schrieb damit Musikgeschichte.

    Heute sind wir von einflußnehmenden Geblubber umgeben, welches das Hirn ausschaltet. Man findet dadurch nicht mehr zu sich. Absicht? Gewollt? ;) :bad:

    Man muss wieder lernen, von all dem einlullenden Blubbermist, der einen umgibt, loszukommen -> Selbstvertrauen, mündig sein... Das gilt für alle Bereiche; nicht nur für die Musik.

    Topic: Zugegeben fällt das musikbezogen leichter und hilft, sowohl sich rein technisch zu orientieren als auch als Bestätigung seiner selbst, wenn man mit seinem simplen Billig-Equipment spielt (MIM-Strat, VOX-TonelabLE - also nix Röhre) und wird zum Beispiel als geiler Gitarrist = geiler Ton bezeichnet.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. tuckster

    tuckster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    20.02.19
    Beiträge:
    3.723
    Ort:
    Weißwursthauptstadt
    Zustimmungen:
    1.261
    Kekse:
    12.116
    Erstellt: 12.02.19   #87
    Wer sagt denn, dass es in Hintertupfing damals nicht auch grandiose Spieler gab? Die hat man nur nicht gesehen, weil sie kein YT hatten.
    "Sowas gabs damals nicht" sagt die Oma, die damals nur die Tagesschau hatte.
    Es gab auch keine Impfgegner, weil sich die Leute nicht im Internet verrückt gemacht haben.;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. crazy-iwan

    crazy-iwan Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.02.19
    Beiträge:
    13.921
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.320
    Kekse:
    27.494
    Erstellt: 12.02.19   #88
    Man wächst da immer in einer Generation auf, und hat einen Bezug zu dieser.
    Die Künstler, mit denen man nicht aufwächst, die sogar einen anderen Stil spielen, die findet man nicht so krass, ist doch klar ;)

    Virtuose und kreative Künstler gab es immer und wird es immer geben.
     
  9. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    20.02.19
    Beiträge:
    2.430
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.276
    Kekse:
    5.698
    Erstellt: 12.02.19   #89
    hmm...dann muss ein teil von mir schon 10bis 20 Jahre früher auf die Welt gekommen sein. Musik/Filme/Autos alles was mir gefällt war schon am verschwinden/durch neues ersetzt worden als ich aufgewachsen bin.
    Sollte mir das jetzt zu denken geben:gruebel:
     
  10. crazy-iwan

    crazy-iwan Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    20.02.19
    Beiträge:
    13.921
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9.320
    Kekse:
    27.494
    Erstellt: 12.02.19   #90
    Aber Du wurdest auch durch eine gewisse Epoche geprägt, und diese Prägung schüttelst Du nicht einfach ab :)
    Mir gehts auch so. Frag mal @Rostl nach meiner Spielweise, die ist auch nicht unbedingt so modern, wie man es von einem 30-Jährigen erwartet ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    7.222
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    11.104
    Kekse:
    14.361
    Erstellt: 12.02.19   #91
    deswegen darfst du auch bei uns mitspielen :evil:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    518
    Kekse:
    4.671
    Erstellt: 12.02.19   #92
    Ich hatte gestern diese beiden Videos auf YouTube entdeckt und fand die eigentlich ganz spannend. Die zwei Herren dürfte der eine oder andere kennen. Tatsächlich beschäftigen sich die beiden ausgewiesen konservativen Röhren-Amp-Fans ausnahmsweise mal speziell mit Transistor-Amps und ich finde es ganz interessant, wie sie das angehen und was sie dazu zu sagen haben:

    Teil 1


    Teil 2
     
Die Seite wird geladen...

mapping