Slappen

von riddler2kone, 16.10.03.

  1. riddler2kone

    riddler2kone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    5.07.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.03   #1
    Hallo!

    Da es in unserer Umgebung keine guten Bassisten gibt, habe ich keine Möglichkeit Slappen praktisch zu lernen. Deshalb wollte ich mal fragen ob hier jemand ein "Tutorial" zum Slappen (möglichst auf Deustch) kennt.

    Vielen dank!

    Bye, daniel (=
     
  2. Yogib

    Yogib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    4.04.04
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.03   #2
    ja kenn ich,aber mir fällt grad die site nich ein...
    aber ich erklärs ma:

    also, du hast deine spielhand, un anstatt mit den fingern die saiten anzuschlagen, haust du mit dem daumen (schwung aus dem handgelenk) auf die jeweilige saite(das ganze brauch ein bisschen übung, musst schneller sein als die saite)...du musst leicht von oben hauen!
    zum slappen gehört dann noch das "poppen", das heisst, dass du die idr. hohen saiten mit zeige-bzw. mittelfinger vom griffbrett wegziehst, und dann draufschlagen lässt...
    zu beginn würde ich einfach anfangen, nen tiefes e zu slappen und dann einfach oktavieren, un das dazugehörige hohe e (2. saite 2. bund^^) zu poppen. wenn das klappt kannst du anfangen lines zu slappen (zum einstieg z.b. fly away, oder so...)
    hoffe das hat geholfen, wenn nich sag bescheid, un ich guck, ob ich den link doch noch finde^^...
    mfg ´yogi
     
  3. Yogib

    Yogib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    4.04.04
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.03   #3
    sorry...hab grad gemerkt, dass der schwung eigentlich nich ausm handgelenk kommt^^, sondern viel mehr dadurch, dass man die hand seitlich dreht...
     
  4. riddler2kone

    riddler2kone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    5.07.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.03   #4
    ah vielen dank!! :)

    Ichs chaus mir morgen früh mal ganz genau an bin bisl müde ;)

    bis dann, daniel (=
     
  5. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 16.10.03   #5
    Empfehlen kann ich die Bücker Funky Fingers von Lindmayer ausm Voggenreiter Verlag und Slap it von Oppenheim.
    Sind beides gute Bücher an denen ich zur Zeit arbeite.

    Zum slappen ansich... Es ist ne lockere Drehung aus dem Unterarm.
    Daumen spreizt man dabei optimalerweise vonner Hand ab und hält ihn somit parallel zu den Saiten. Geht aber auch anners... Siehe Flea... ;-)
    Trefferzone auf der Saite: Ca. über den letzten Bünden des Griffbretts. Trefferzone aufm Daumen: Des oberste Gelenk vom Daumen (oberstes Daumengelenk abspreizen).
    WICHTIG: Beim draufhaun auffe Saiten MUSS der Daumen so schnell wie möglich wieder weg von den Saiten, der darf nich drauf liegen bleiben sonst hörst du nur ein *klack* und keinen Ton...
    Als erstes wirst du deinen Spaß mit den Zielübungen haben und nen ordentlichen Ton zu bilden...
    Wenn du das raushast auf ALLEN Saiten, kannst du dich den Pops zuwenden... Aber ich garantier dir, daß das noch nen paar Tage dauert und das war grad noch untertrieben...

    Aus welcher Gegend kommst du denn? Vielleicht gibts hier ja wen aus deiner Nähe der dir das kurz mal "live" zeigen kann.

    Hoffe es war alles halbwegs korrekt...
     
  6. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 17.10.03   #6
    Hier findest du auch einige kurze Videoclips über die Technik des Slappens. Zwar ist die Seite auf Englisch, aber ich halte sie für sehr gut.

    Ahoi
     
  7. Ernie

    Ernie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    11.06.13
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.03   #7
    Is ja alles schön und gut. Aber um Slappen zu lernen sollte man das mal richtig bei jemandem gesehn haben, der das einigermaßen gut kann. Nur so durch Beschreibungen wird das nix. Wenn dir Unterricht zu teuer ist dann kauf dir zumindestens mal ein Buch, ich benutz z. B. "Funk Bass" von Jon Liebman. Find ich ganz gut.
     
  8. BTS

    BTS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.12.04
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.03   #8
    Besorg Dir das Video "The Slap Bass Program" von Alexis Sklarevski.
     
  9. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 20.10.03   #9
    nix, bücher sind alles mumpitz ...
    das kann man als unterstützung zum unterricht nehmen.
    in sachen technik kann ich nur allen den ernstgemeinten rat geben: gleich mit nem fähigen lehrer beginnen, denn

    wenn eine schlechte technik erstmal drin ist bekommt man sie später kaum noch raus ...

    so sehe ich zum beispiel oft junge bassisten die den rechten unterarm auf dem basskorpus aufliegen haben ... totaaaal falsch ! => sehnenscheidenentzündung aufs übelste
    genauso wie bass-am-knie-hängen und dann mim plectrum spielen ... ist auch gift fürs gelenk

    beim slappen kann man handhaltungsmässig soviel falsch machen dass es sich echt lohnt mal wenigstens 2-4 stunden privatunterricht zu nehmen ... ask your local slap-heroe
     
  10. TAMA_Fetischist

    TAMA_Fetischist Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.10.03   #10
    Unser Bassist hatte das gleiche Problem! Hat versucht sich selber Slap beizubringen, hat es auch teilweise geschafft. Monat später hat er mit dem Unterricht angefangen. Als sein Lehrer das gesehen hat, meinte er das, dass wie er spielt völlig falsch sei. Umsteigen war für ihn schwieriger als das neuzuerlernen!!!
     
  11. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 20.10.03   #11
    @II-V-I: Was ist so tragisch dran, wenn der Unterarm ein wenig aufliegt?
    Hatte noch nie irgendwelche Beschwerden und in der Bewegung werd ich auch nicht behindert. Nagut, was verstehstn dabei unter "aufliegen", mein Arm berührt hin und wieder minimal den Korpusrand. Wenn man's richtig auflegt, kann man doch garnich spielen, des drückt doch sofort auf die Sehnen.
     
  12. TAMA_Fetischist

    TAMA_Fetischist Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.10.03   #12
    Ich glaub genau das hat er gemeint!!!
     
  13. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 20.10.03   #13
    Könnt sein... ;-) Aber das sollt man doch normalerweise merken, daß des net geht... Nagut... Ich hab auch schon Leute über den Steg-Pu slappen sehn...
     
  14. TAMA_Fetischist

    TAMA_Fetischist Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.10.03   #14
    Falsche Technik sich selber beizubringen ist einfacher als die richtige. Spreche aus Erfahrung!
     
  15. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 20.10.03   #15
    http://www.jazzkaar.ee/2002/pics/marcus6_200.jpg

    anschaun .. so ists falsch.
    ich sag ja nicht dass man so nicht spielen kann, es ist auf die dauer (12-20h pro woche) recht ungesund.
    das sagt der abgebildete übrigens selbst, und er sagt auch dass er zu alt und "eingeübt" ist um sichs wieder abzugewöhnen ...

    achso, ums klar zu sagen: das bezieht sich aufs fingerpickin' und nicht auf slap'n'pop
     
  16. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 20.10.03   #16
    Achso... Jo, ich dacht würd sich auf Slap/Pop beziehn... Und ja... So kann man spielen, aber in meinem Fall hängt da der Bass zu tief für so eine Handhaltung... ;-)
     
  17. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 21.10.03   #17
    aha.
    aber: Uffbasse !

    wenn er zu tief hängt ists wieder scheisse für die greifhand.
    generell gilt für beste spielergebnisse: immer in der höhe umhängen wie der bass beim üben auf dem oberschenkel liegt. alles andere is optik (nicht ganz unwichtig, aber naja)
     
  18. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 21.10.03   #18
    Der Bass hängt bei mir zwischen Bauchnabel und Sack... ;-)
    Da isses fast unmöglich so zu spielen, zumindest ist es am gemütlichsten wenn das Handgelenk fast gerade ist.
     
  19. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 21.10.03   #19
    naja, wie gesagt: je nach gusto.
    persönlich hab ich die erfahrung gemacht, dass es slaptechnisch hilfreich ist wenn der bass "unterm arm klemmt" (übertrieben gesagt). denn das kommt der nötigen handhaltung zu gute, soll heissen: handunterkante und unterarm sind parallel und nicht abgewinkelt.
    das kommt natürlich darauf an was man slappt, welche saiten alle angeschlagen werden und vor allem ob dabei auch noch die "pops" vorkommen.
     
  20. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.10.03   #20
    hab den bass auch fast unterm kinn hängen... pleck is irgendwie unmöglich so, aber fürs slappen perfekt!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping