SM Pro Audio TB202, Focusrite Trakmaster Pro oder ART MPA Gold

von Dave1978, 09.07.07.

  1. Dave1978

    Dave1978 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 09.07.07   #1
    Hallo Forum,

    eigentlich wollte ich mir den Focusrite Trakmaster Pro als Preamp bestellen, bin aber wegen des halb so günstigen und ähnlich ausgestatteten TB202 (von dem man auch nur gutes hört) nochmal ins grübeln gekommen. Auf der anderen Seite hat es mir die Optik und die vielfältigen Röhrenregelungen des ART MPA Gold sehr angetan.

    Hier sind die drei Kandidaten:

    http://www.musik-service.de/SM-Pro-Audio-SM-TB-202-Stereo-Channelstrip-prx395744127de.aspx
    http://www.musik-service.de/Focusrite-Trak-Master-prx395533582de.aspx
    http://www.musik-service.de/Art-MPA-Gold-2-Kanal-Preamp-prx395751189de.aspx

    Das verwendete Gesangsmikrofon ist ein Neumann KMS 105

    Für was würdet ihr euch entscheiden und warum? Bin auf jegliche Meinungen gespannt. :)

    Viele Grüße
    Dave
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 09.07.07   #2
    Benötigst du denn einen oder zwei PreAmps? Der TB-202 ist ja zweikanalig, das Gegenstück zum TrakmasterPro wäre also eher der TB-101. Wobei ich zugeben muss, dass der TB-202 nicht das doppelte, sondern nur 40€ mehr kostet. Kann man sich dann überlegen, falls man in zukunft mal mit zwei Mikros arbeitet.
     
  3. Dave1978

    Dave1978 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 09.07.07   #3
    Benötigen würde ich 2 Kanäle nicht, aber mein Rack hat noch Platz, während mein Tisch bereits überquillt. Von daher würde ich die Rackversion bevorzugen.
    Meine Angst wäre bei dem TB202 nur, dass er den Sound des Mikros runterziehen könnte, da neben den vielen begeisterten Stimmen oftmals auch welche dabei sind, die dem TB202 eine schlechte Verarbeitung und Rauschen nachsagen.

    P.S. Ich schick mal das MOTU 828 MKII noch mit ins Rennen. Da die Wandler meines Toneport UX2 vermutlich nicht zum besten gehören, wäre eine Kombination aus gutem Interface & guten Preamps natürlich das Optimum. Aber ob die Preamps des MOTU mit reinen Vorverstärkern mithalten können?
     
Die Seite wird geladen...

mapping