Smartphone startet sich immer neu

von metaljuenger, 24.03.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    9.08.19
    Beiträge:
    7.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    989
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 24.03.19   #1
    Hallo Gemeinde,

    habe seit knapp einem halben Jahr ein Blackview BV 9500. Ja, ist Chinaware und mit Sicherheit nicht so gut wie ein teures HTC, Samsung oder Huawei, keine Frage. Ich hatte aber schonmal den Vorgänger und eigentlich sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
    Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit dem Smartphone. Genial ist vor allem der 10.000 mAh-Akku. Einmal pro Woche aufladen - das hatte ich das letzte Mal bei meinen Nokia-Handys um 2005 :)

    Leider ist das Smartphone aktuell dennoch ein kleines Sorgenkind. Denn es startet sich aktuell mehrmals am Tag von selbst neu. Am Anfang war das nur alle paar Wochen. Dann alle paar Tage. Seit ein paar Wochen ist es nahezu jeden Tag mehrmals. Besonders nervig natürlich, wenn man das Handy gerade in der Stadt als Navi braucht und es dann einfach ausgeht und sich neu startet. Heißt: erstmal anhalten und alles neu einstellen :(
    Oder beim Musikhören: ganz toll, wenn man gerade per Bluetooth Musik an ner Anlage hört und es einfach ausgeht.

    Ich weiß: am besten an den Hersteller wenden und umtauschen. Das ist aber leichter gesagt als getan. Ich hatte sowas schonmal bei nem anderen China-Smartphone. Einschicken und so ist da echt kompliziert und du musst wochenlang auf das handy verzichten und am Ende ist das Problem eh nicht behoben.

    Zurückgeben ist mittlerweile nicht mehr, da müsste ich mich wahrscheinlich mit dem Versender rumstreiten.

    Deswegen erstmal die Frage an die Versierten hier:

    (1) woran kann das liegen?
    (2) was kann man tun?

    Ich habe mich auch schon im Internet schlau gemacht. Leider gibt es zu Blackview kaum Infos. Aber wenn man das von Samsung darauf übertragen kann (ist ja beides Android), dann könnte es sein, dass eventuell der Arbeitsspeicher zu klein ist für das Smartphone?

    Was laut Amazon (wo ich es über Drittanbieter gekauft habe) drin ist:

    CPU: MTK6763T
    Kerne: 2,5 GHz, Octa Core
    Externer Speicher: TF-Karte bis zu 64 GB (nicht enthalten)
    RAM: 4 GB, ROM: 64 GB

    Wäre natürlich blöd, weil den Arbeitsspeicher austauschen ist da natürlich nicht so einfach :nix:
    Abgesehen davon habe ich tatsächlich nicht so viele Apps installiert und vor allem nicht so viel auf Autostart.
    Auf Werkseinstellungen zurücksetzen wäre mein nächster Schritt. Allerdings bin ich da nicht so der Fan davon, weil ich dann alles neu einrichten und erstmal ein Backup machen muss. Am Ende ist es dann aber doch eh wieder so, dass es nicht wie vorher ist. Schließlich "entwickelt" sich ein Handy mit einem im Leben mit. Es kommt immer irgendwas neues dazu...

    Habt ihr noch Ideen? Bin langsam verzweifelt und es nervt mich echt.
    Habe davor schon mein Huawei nach nem halben Jahr durch das hier ersetzt, weil das so ein Schrott war. Ich will jetzt nicht wieder nach einem halben Jahr ein neues Handy kaufen müssen :(
     
  2. Luckie

    Luckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    20.08.19
    Beiträge:
    1.613
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.291
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 24.03.19   #2
    Woran es liegt wird man per Ferndiagnose kaum sagen können ohne die Möglichkeit zu haben es zu debuggen.

    Wie viel hat es gekostet? Lohnt es sich noch überhaupt an Reparatur zu denken?

    Ansonsten würde ich mal versuchen, ob das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen hilft.
     
  3. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    9.08.19
    Beiträge:
    7.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    989
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 24.03.19   #3
    Naja, mit Reparatur würde ich halt eher meinen, dass man vielleicht softwaretechnisch was machen kann. Ein größerer RAM-Riegel bspw. weiß ich gar nicht, ob überhaupt reinpasst :nix:
    Kostenpunkt des Handys ist um die 330€. Also zumindest auch nicht ganz wenig und zu schade, es nach einem halben Jahr schon auszusortieren.

    Ja, ich denke, dass das Zurücksetzen wahrscheinlich die einzige Option ist. Auch wenn es mit viel Arbeit verbunden ist.
     
  4. Luckie

    Luckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    20.08.19
    Beiträge:
    1.613
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.291
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 24.03.19   #4
    Dann war es doch kein so günstiges China Handy. Aber von Hardware aufrüsten beim Handy höre ich zum ersten mal.
     
  5. metaljuenger

    metaljuenger Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    9.08.19
    Beiträge:
    7.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    989
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 24.03.19   #5
    Ja, ich dachte, dass beim Handy eigentlich das drin ist, was benötigt wird.
    Und ich habe jetzt eigentlich nie viel parallel laufen, kille oft auch mal die Apps, damit nicht dauernd was im Hintergrund an ist. Deswegen wundert es mich und ich kann mir einfach nicht erklären, wo das herkommt... :nix:
     
  6. GuitarRaven

    GuitarRaven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.17
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    351
    Erstellt: 25.03.19   #6
    Ist der Akku fest verbaut oder kann man noch einfach die Rückseite öffnen und das Ding selbst wechseln? Falls Letzteres: hat der Akku richtig Kontakt oder schlackert er bei Vibrationen in seinem Schacht hin und her? Dann könnte u.U. schon ein zusammengekniffenes Stück Papier Abhilfe schaffen. EDIT: sehe grad daß das Gerät als wasser- und stoßgeschütztes Outdoormodell vermarktet wird, also geht die Rückwand vermutlich eher nicht einfach so auf EDIT

    Bei fest verbautem Akku würde ich auch zuerst mal ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen versuchen. Bringt das nix, stirbt da sehr wahrscheinlich ein Stück Hardware einen langsamen Tod und du musst dich mit dem Händler auseinandersetzen und auf Umtausch/Reparatur bestehen.

    6 GB Ram und 64 GB Rom sind übrigens ziemlich großzügig. Da brauchst du dir locker die nächsten 5 Jahre keine Gedanken von wegen Speicherknappheit machen.
     
  7. germansaram

    germansaram Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.19
    Zuletzt hier:
    13.04.19
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.04.19   #7
    Es klingt aber tatsächlich nach den klassischen Akkuproblemen.
     
  8. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.625
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    4.835
    Kekse:
    15.631
    Erstellt: 13.04.19   #8
    Falls ein Factory-Reset nichts bringt, dann via PC 'ne neue Firmware oder 'ne Custom-ROM draufziehen. Hatte ich in der Vergangenheit mal bei 'nem Huawei-Smartphone.
    Problem war dann gelöst. Daten vorher sichern.

    Rückseite des 9500 sieht dem 6000 recht ähnlich. Wie man das 6000 öffnet, wenn man unbedingt will, wird hier beschrieben:


    --- Beiträge zusammengefasst, 13.04.19, Datum Originalbeitrag: 13.04.19 ---
    Hier wird das Problem auch beschrieben und Lösungsansätze genannt: https://www.android-hilfe.de/forum/....3418/bv-9500-pro-nicht-zu-nutzen.891887.html