solo zu rythmus schreiben

von NewPain, 23.05.06.

  1. NewPain

    NewPain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #1
    Tga tGA

    also wenn ich jetzt n Rythmus hab, aus 3 akkorden, und dazu n solo schreiben will,

    gibt es doch so skalas (pentatonik, oder) wo man benutzen kann.


    kann mir das einer genau erklären, bei welchem akkord ich welche noten spielen kann????
    und was ne pentatonik ist und wie man sie benutzt???

    wär sehr hilfreich.
     
  2. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 23.05.06   #2
    Nunja, wenn du dir das Schema einer Pentatonik anguckst, dürftest du Grundtöne sehen. Danach wird die Pentatonik dann auch benannt. Wenn ein Song beispielsweise in E-mol ist (Und das sind viele Metalsongs), passt dazu die E-mol-Pentatonik. Das wäre für den Anfang das einfachste und so bekommst du auch sicher mal ein gutes Solo hin, muss ja nicht schnell sein. Die Initiative, dir ein Pentatonikschema zu suchen, überlass ich dir mal selbst, das spuckt google in 2 sekunden aus.

    Ach, ich bin lieb...
    [​IMG]
    Ein Grundton wäre hier im 12. Bund auf der E-Saite. Du kannst das beliebig in alle Bünde verschieben. Die Pentatonik ansich heißt dann immer nach dem Grundton. Fängst du im 5. Bund E Saite an, ist es eine A-Mol Pentatonik usw.
     
  3. NewPain

    NewPain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #3
    Tag TAg

    aund was ist dashier???

    hier


    grußm ch
     
  4. steve69

    steve69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.15
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Buxtehude
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.201
    Erstellt: 24.05.06   #4
    fingersätze.
    In diesem Falle sogenannte 3 Note per String Scales. Das sind umgeänderte Fingersätze von "Normalen" Skalen, damit du sie schneller spielen kannst, wenn du alternate Picking zb nutzt.

    Wenn du wissen willst, welche Töne du über deine 3 Akkorde spielen kannst, dann teile uns diese Akkorde mit. Dann könnten wir dich in die richtige Richtung schubsen :)
     
  5. NewPain

    NewPain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.06   #5
    ich wollt des nur mal so generell wissen, was man z.b. bei einem a spielt oder was man bei einem g spielt.

    muss man da einfach die pentatonik so versetzen, das der grundton stimmt????


    gruss ich
     
  6. L4cK5

    L4cK5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.06
    Zuletzt hier:
    20.02.13
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 24.05.06   #6
    richtig, einfach schaun was der grundton der akkordfolge ist bzw. was fürein akkord das ist, über dem du was schreiben oder improvisieren willst, dann die moll/dur pentatonik einfach mit dessen grundton darauflegen, also bei der von hellfire gezeigten lage z.b. bei einem a den zeigefinger vom 12. auf den 5. bund verschieben. (den rest hinterher;) )
    viel spass ^^

    MfG
     
  7. Mr.Medievil

    Mr.Medievil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 24.05.06   #7
    Nicht das es falsch rüberkommt:
    Du musst nur die Tonart bestimmen, in der die gesamte Akkordfolge steht. Du musst dann nur für diese Tonart die passende Pentatonik nehmen, aber nicht nach jedem Akkordwechsel in eine Pentatonik einer anderen Tonart wechseln ! Das klingt dann in den meisten Fällen auch nicht. Aber das hörste ja selbst, einfach ein bisschen herumprobieren. ;)
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 24.05.06   #8
  9. NewPain

    NewPain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.06   #9
    tag atg



    und wie bestimm ich die tonart??

    und wann nehm ich mol und wan dur pentatonik??

    grus ich
     
  10. Mr.Medievil

    Mr.Medievil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 24.05.06   #10
    Die Tonart lässt sich in den meisten Fällen am Schlussakkord/Schlusston des Liedes erkennen.
    Es gibt aber auch noch eine andere, schnellere Methode, das heraus zu finden: Du spielst einfach auf der tiefen E-Saite alle Noten durch während das Lied läuft(Bünde 1-12) - und die Note, die du praktisch das ganze Riff über anschlagen könntest, weil sie immer passt / sich passend darüber anhört, bestimmt dann die Tonart des Liedes. Also: spielst du immer ein D drüber, ist das lied in D. Ob du dann die D-dur oder D-moll Pentatonik darüber spielst, findest du ebenfalls durch dein Gehör heraus.
    Ich für meinen Teil spiele sowieso immer die Bluestonleiter über fast alles, die ist glücklicherweise unabhängig vom Tongeschlecht und passt hervorragend über Rock / Blues. :D
    Die theoretischen Sachen wie Beginn mit großer oder kleiner Terz würden hier wohl zu weit führen - genaueres kannst du in den Workshops hier nachlesen oder auch anderswo im Internet, da wirst du garantiert fündig. Suchstichwort: Improvisation. Viel Spass noch :)
     
  11. NewPain

    NewPain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.06   #11
    danke
     
  12. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 25.05.06   #12
    am besten ziehst du dir auch mal die Harmoniebasics rein, dann ist das alles gleich ne ganze Nummer leichter:
    mein Tipp:
    www.justchords.de

    da in die theory section und die guitar section

    dürftest erstmal genug zu lesen haben, wenns Fragen geben sollte kannst du die ja hier stellen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping