Song komponieren???

von XxSolidSnakexX, 29.03.07.

  1. XxSolidSnakexX

    XxSolidSnakexX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.07   #1
    Hallo erstmal:)
    Ich spiel jetzt ca. 10 Monate E-Gitarre und jetzt hab immer nur Lieder nachgespielt, leichte Sachen von Metalbands eben. Jetzt möchte ich mal versuchen ob ich selber ein Song komponieren kann, könnt ihr mir Tipps geben wie ein Song aufgebaut sein muss?, wie man zB. zur Melodie die passenden Riffs gestaltet? eben die ganzen Sachen. Würd mich sehr über eure Tipps und auch Links freuen:rolleyes:
     
  2. Avion

    Avion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    399
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.387
    Erstellt: 29.03.07   #2
    Hm.... also das mit dem Komponieren is so eine Sache,
    das gliedert sich in 2 Teile, Text und Musik.
    Ein normaler Text besteht meistens aus 2-3 Verses, 2 x Chorus und Bridge.
    Bei der Melodie isses so, es gibt das Riff, die Bridge und das Solo.
    Ich spiel zwar nur erst knapp drei Monate Gitarre (dafür recht intensiv ^^), aber ich mach es immer so:
    Für den Text suche ich mir i-einen Aufhänger, ein Erlebnis, das mir selber passiert ist, oder i-was gesellschaftskritisches.
    Dann versuch ich, mir ein Bild vorzustellen, in dem alles vorkommt, was ich mit dem Song ausdrücken will. Und zum Schluss beschreibe ich dieses Bild mit dem Text, den ich dann schreibe.
    Wie du das jetzt genau aufbaust, bleibt deine Sache, es gibt keine Norm.
    Zu dem Komponieren der Melodie, da würde ich mit Akkorden anfangen und einfach deinen Text mal dazu singen.
    Zu einem traurigen Text passen sehr gut Moll-Akkorde, zu einem lebendigen Powerchords, das musst du wirklich ausprobieren.
    Wenn dir die Akkordfolge gefällt, kannst du die Melodie weiter ausarbeiten und vllt. sogar in Lead und Rhythm unterteilen.
    Das Wichtige dabei ist, dass du deine Griffe erstmal in Form von Tabs festhältst, damit du nich vergisst, was du komponiert hast.
    Danach kannst du dann die Pausen, Hammer-Ons, usw. eintragen.
    Ich würd dir das Programm Guitar Pro 5 empfehlen, da geht alles relativ fix aufzuschreiben am PC und du kannst es dir auch vorspielen lassen. ;)

    Hoffe, ich konnte dir helfen!
     
  3. mighty_Ibanez

    mighty_Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 29.03.07   #3
    Wenn du Melodien komponierst kannste dich auch an die Pentantonik halten...

    Also dir quasi ein immer wiederkehrendes Schema ausdenken...

    Besonders gut kannste mit Programmen wie z.b. guitar pro komponieren, da du hier mehrere Spuren übereinanderlaufen lassen kannst...

    Einfach rumprobieren, sich dabei aber an die Musiktheorie halten.
     
  4. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 29.03.07   #4
    Da gibtskeine Grenzen oder Regeln. Man kann anfangen wie man will. Viele fangen mit nem Text an.
    Hab sogar mal von nem Musiker gehört der sich zwingt 4 Stunden lang vor seinem Klavier zu sitzen, egal ob er spielt oder nich. Er zwingt sich davorzusitzen und nicht aufzustehn. Und dabei kamen ihn per Zufall halt Ideen und fertig war n neuer Song :D
     
  5. max1

    max1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 29.03.07   #5
    Also ich machs immer so:

    1. Akkordfolge (Meistens 4. 4 für die Strophen, 4 für den Refrain)
    2. Thema für den Text (Wenn ich das hab Brainstorming, was mir dazu einfällt)
    3. Melodie für den Text (Einfach mal bisschen was singen also ausprobieren was zu den Akkorden passt :-) )
    4. Teile des Songs (Ich hab besonders gern:
    .........Intro
    .........1. Strophe
    .........2. Strophe
    .........Refrain
    .........3. Strophe
    .........Refrain
    .........Solo
    .........4. Strophe)
    5. Reime für Text, also Text erstellen
    6. Solo anhand der Standartpentatonik oder auch gerne Phrygischer, Ionischer, Lokrischer usw. Tonleiter erstellen (würde erstmal Pentatonik empfehlen)
    7. Song durchspielen.
    Das hier ist für einen Standartsong, wenn du nen Metalsong schreiben willst, frag nochmal ^^
    (Ich habe auch so ein kleines Büchlein das jeweils eine Seite leer und eine Seite nur mit Tablinien hat, wo ich sofort was notiere, wenn mal ein Geistesblitz kommt)
     
  6. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 29.03.07   #6
    am besten mit musiktheorie beschäftigen. die dur/moll geschichte, dreiklänge, kadenzen... vielleicht noten. dafür wäre ein lehrer oder einfach eine bekannter, den man fragen kann optimal.
    der rest kommt von selbst. es gibt keinen wirklichen roten faden zum song komponieren, es sei denn man will punk oder sowas wie modern talking machen.

    Kompositionslehre
    Miteinander Komponieren
     
  7. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 29.03.07   #7
    Ich mache es so:

    1. Erst mal ist eine Grundidee nötig, worum es gehen soll, um nachher die Stimmung mit den Klängen auszudrücken. Man kann auch erst die Musik machen und dann ein Thema suchen, was darauf passt, ist eigentlich egal.
    2. Eine Grundtonfolge finden, also ein ganz simples Riff und das dann immer mehr verfeinern. Dabei helfen Tonleitern, Akkordaufspaltungen (also aus Akkorden einzelne Saiten spielen) u.s.w..

    3. Am besten alles auf Kassette aufnehmen (muss nichts Besonderes sein), weil die Vorstellung einer Melodie/ Tonfolge anfangs sehr schwer ist.

    4. Anhören, Text schreiben (kann ruhig wie ein Gedicht klingen, sollte es sogar) und immer wieder kontrollieren, ob es aufeinanderpasst.
    Für den Text natürlich von Anfang an eine Vorstellung haben, die man dann irgendwie beschreibt.

    Viel Erfolg! :great:
     
  8. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 30.03.07   #8
    Ich würde ja erst mal gucken, wie es jene Bands machen deren Songs dir gefallen bevor du dich daran begibst selber zu komponieren.

    Analysiere die Songs mit ein paar einfachen Fragen: wieviele Teile werden verwendet, wie lang sind die (also Anzahl der Takte), wie oft und an welcher Stelle werden die gespielt usw., mit welchen Mitteln wird Spannung erzeugt (Tonart, Tempiwechsel, Taktwechsel)? Welche Schwächen haben diese Songs deiner Meinung nach? Was würdest du anders machen?

    Außerdem solltest du dich mit dem Gedanken vertraut machen, das deine ersten Songs nicht lange Bestand haben werden, da du dich im Moment noch ziemlich schnell weiter entwickelst sofern du Theorie und Praxis intensiv übst. Da findet man es nicht selten heute Mist was man gestern noch für eine geniale Idee hielt.

    Setz dich nicht mit zu hohen Ansprüchen unter Druck.
     
  9. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 30.03.07   #9
    Also ich mach mir da keine Gedanken drum.. Ich setz mich an meine Gitarre und dudel einfach was ausm Kopf.. Spiel mit Pentatonik rum und einzelnen Akkorden.. Manchmal hab ich auch durch ein Lied dass ich höre ne Idee ohne es zu kopieren!

    Setz dich hin, mach deinen Kopf leer und versinke in irg. Gedanken und spiel mit den Händen IRGENDWAS.. So komm ich eig. immer zu Riffs / Melodien.. Wenn du das hast, kannst du im Grunde alles drum rum aufbauen.. Machs einfach wie es dir gefällt, alles andere ergibt sich (wirklich) von selbst.. Is meine Erfahrung!

    Ich persönlich tu mich mit Texten deutlich schwerer...
     
  10. Marcer

    Marcer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.158
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    232
    Kekse:
    2.023
    Erstellt: 30.03.07   #10
    Wenn ich mich einfach hinsetze und sage "Ich mach jetzt ein Lied." dann klappt das nie. Mir kommt einfach ab und zu irgendeine Idee für eine Melodie in den Kopf (das passiert zu den unmöglichsten Zeiten und Situationen :D ) und falls meine Gitarre grad in der Nähe ist versuch ich dass ganze dann irgendwie umzusetzen.. weitere Riffs für andere Parts für den Song kommen dann irgendwie von ganz alleine :D

    Mit Texten hab ich's irgendwie nicht so.. wenn das da doch auch nur so schön gehen würde wie bei dem Rest :rolleyes: :p
     
  11. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 31.03.07   #11
    Bingo! Is bei mir genauso!
     
  12. max1

    max1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 31.03.07   #12
    Îch schreib auch nur dann Lieder wenn ich ne Idee kriege ^^
    Aber das is ja nit so ganz das Thema ich glaub, dass er schon selber weiß, dass er unter Selbstzwang keinen Song (zumindest keinen guten) komponieren kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping