Sounblaster Live?!

von FuckingHostile, 17.12.03.

  1. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 17.12.03   #1
    Hallo!

    Jetzt hab ich hier im Forum schon öfter gelesen dass es für HR spezielle Soundkaten gibt. Ich nehm auch ab und zu mal was auf und qualitativ und komfortabel genug ist mir auch obwohl ich eine stinknormale SB Live mit Kx Treibern benutze. Wozu braucht mal denn diese sündhaft teuren Profidinger?

    PS: Meine Latenz ist wirklich im überschaubaren Bereich.
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 18.12.03   #2
    Morgen.
    Ich habe auch eine Live, allerdings nur noch zum Spielen.
    Die Latenz ist für meinen Geschmack zu groß und die Qualität auch nicht so gut, wie sie sein könnte.
    Des weiteren hat man bei Sündhaft teuren Karten, oft mehr Eingänge, Ausgänge und Eistellmöglichkeiten.
    mfG
     
  3. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    970
    Kekse:
    9.467
    Erstellt: 18.12.03   #3
    Hallo FuckingHostile,
    wenn man die üblichen Verdächtigen wie Delta-, Motu-, rme Multiface-Karten etc. heranzieht (Preisrahmen je Wandlerqualität und Ausstattung von 160€ - 1500€) dann sind das im wesentlichen folgende Gründe:
    1. wesentlich, bessere Wandler als die Live und somit wesentlich besserer Klang, auch Aufnahmen mit 24 Bit mit bis zu 192 Khz

    2. Ausgezeichnete Treiber und Treibersupport
    Auf Veränderungen im Betriebssystem (neue Versionen, Patches) oder in Sequencern wird in der Regel sehr schnell mit neuen Treibern reagiert (kann ich für Delta-Karten auf jeden Fall unterschreiben)
    Auch sind geringsten Latenzen mit gleichzeitig hoher Stabilität und Performance möglich (Bsp.: mit der Delta Audiophile erreicht man locker eine Latenz von 5 ms bei 80-90 Prozent CPU-Auslastung, dabei ohne Knackser und Audio-Unterbrechungen).

    3. bessere Austattung: mehr Eingänge/Ausgänge, zum Teil auch symmetrisch, professionellere Verbindungen (XLR-oder große Klinkenstecker)

    Allein schon der bessere Klang war für mich ausschlaggebend von einer Live (liegt mittlerweile auch schon Jahre zurück) letztlich auf eine Delta Audiophile "umzusatteln".

    Grüße
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping