Sound Probleme...zu wenig Druck

von play ibanezzz, 07.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. play ibanezzz

    play ibanezzz Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.11.08   #1
    Hi Leute,

    Ich spiele ein Peavey Valve King 50 Watt Vollröhre und habe jetzt zeit kurzer Zeit eine neue Band...
    Nach einigen Proben haben wir jedoch festgestellt das der sound von mir und der Sound von unserem 2. Gitarristen komplett unterschiedlich ist!
    Hinter seinem Sound ist richtig Druck und power dahinter, wohingegen meine Chords im vergleich dazu richtig schwach klingen! Da ist einfach nichts dahinter, es klingt fast schon als wärn garkeine Bässe im Sound, sondern einfach nur ein flacher, dünner overdrive sound!
    Der 2. Gitarrist spielt übrigens einen Marshall combo mit einem Boss GX 700 davor!

    Habt ihr ne idee was ich da machen kann, ob ich evtl auf anderes equip umsteigen soll, zb boxen mit topteil, oder wie ich da sonst zurecht kommen kann?!?

    Vielen dank schon einmal im voraus ;)

    Greeeez
     
  2. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.369
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 07.11.08   #2
    MITTEN REIN! Die Mitten geben dir die Durchsetzungsfähigkeit in einer Band!
    Bass etwas weiter aufdrehen, wenn es bumsen soll.... :)
    Mit Treble musst du die Massen an Bass ausgleichen, ansonnsten klingt dein Amp wie ein Betonmischer.

    Übrigens - es hilft nicht, wnen du dir die ultimativne Settings zuhause zusammenbastelst, da eine Gitarre sich im Bandkontext durchsetzen muss und für den eigendlich WUMMS wurde der E-Bass erfunden. :D
     
  3. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.11.17
    Beiträge:
    2.089
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 07.11.08   #3
    wozu gibtsn die klanregelung ? es klingt zu dünn ? => höhen raus mitten und bässe rein (grob gesagt ;))

    wenns krachen soll brauchst halt auch bässe ^^

    is auch die frage nach der klampfe! wenn er nen esp metal brett mit emg81 spielt und du ne alte tele .. nä ;)
     
  4. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 07.11.08   #4
    Seit ich vor ein paar Monaten eine (moderne) Tele angespielt hatte, hat sich bei mir ein gehöriger Respekt gegenüber diesem Gitarrenmodell eingestellt. Ich brauche diese Form nicht unbedingt, sehe den mit der Tele verbundenen Hype jetzt aber mit etwas anderen Augen.

    @ gincool:
    Fahr doch mal nach Göppingen und teste eine Siggi Braun Telecaster (die meinte ich auch) und vergleich die ruhig mit einer "Metal"-ESP, ob mit oder ohne EMGs. Könnte sein, dass Deine Ohren Augen machen werden (meine jedenfalls schon) - _diese_ Tele tönt schon arg aggressiv ;-)

    @ play ibanezzz:
    Vielleicht sprichst Du Dich mit dem Bandkollegen ab, damit der seinen Amp etwas weniger heftig und Du Deinen Amp dafür intensiver einstellt. Spätestens wenn es um Aufnahmen geht, setzen sich interessanterweise vermeintlich "dünner" klingende Instrumente/Spuren im Mix oft viel besser durch als solche, die sich alleine "fett" anhören.

    Ansonsten wäre das Vorschalten von Boostern denkbar, nicht um mehr Zerre zu produzieren (die könnte eher den Druck reduzieren), sondern um eine Art statischen EQ einzubauen. Schon der Booster verformt das Signal ein wenig und vielleicht ist noch ein EQ dran, der Dir zu mehr Klangfülle verhilft. Oder dickere Saiten aufziehen bzw. mit einem anderen Saitenhersteller experimentieren. Oder dickere/andere Plektren - Alternativen gäbe es viele. Lass Deinen Bandkollegen doch mal mit einem superdünnen Plättchen spielen, das macht bestimmt auch schon was aus.

    Nur um mal detektivisch herumzufragen: Wie stehen denn Eure Amps zueinander/in der Band? Bei Proben wird empfohlen, Gitarren-Amps am besten auf Ohrhöhe oder zumindest etwa in diese Richtung abstrahlend aufzustellen (also nach hinten gekippt, auf Stühlen usw.). Das ist einfach zweckdienlicher (wir hören schließlich mit de Ohren und wenn Systeme woanders hin abstrahlen, ist das in der Regel blanke Energievergeudung) und erlaubt auch, die Lautstärke herunterzufahren, ohne an "Hörwirksamkeit" einzubüßen - im Gegenteil. Vielleicht ändert sich der Gesamteindruck schon durch solche relativ banalen und kostenschonenden Eingriffe.
     
  5. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    4.865
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 07.11.08   #5
    was ist dann :confused:

    wer aus ner Tele keine druckvollen Sounds rauskriegt, ist eben unfähig damit umzugehen ;)

    Generell passt der Tip mit mehr mitten... aber Druck kommt vor allem durch eine vernünftige Anschlagstechnik. Wie klingt denn der andere Gitarrist über dein Setup... und Du über seines. Mach mal den Versuch, eventuell wirst Du sehr überrascht/schockiert sein.
     
  6. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.11.17
    Beiträge:
    2.089
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 07.11.08   #6
    @wary soll das ne anspielung sein :p

    ne ich wollte damit lediglich sagen dass ne esp halt doch mehr nach "brett" klingt einfach durch aktive tonabnehmer und co im gegensatz zu ner tele. selbst wenn beide auf "brett" settings eingestellt sind wird die esp doch immer nochn ticken mehr drücken .. dafür klingt ne tele halt bei funkt und co 10 ecken besser :D
     
  7. play ibanezzz

    play ibanezzz Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.11.08   #7
    Vielen dank erstmal für die Tips und Antworten :)
    Ich werd mal schaun was sich machen lässt, evtl auch mal ein EQ vorschalten, das is vielleicht wirklich garnich so blöd :D damit lässt sich bestimmt was machen :) danke!

    Ja das Problem liegt wahrscheinlich auch in meinem Setup, deswegen hab ichs ja bei den Amps mit reingeschrieben, und nicht bei GitarrenProbs, wenn ich über seinen Amp spiele, klinge ich genauso fett wie er, genauso auch umgedreht, er kann aus meiner combo auch nicht mehr rausholen als ich selbst!! ;)
     
  8. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.848
    Ort:
    Babylon-5
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 07.11.08   #8
    Geht es noch pauschaler ?
     
  9. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    4.865
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 07.11.08   #9
    Was haben denn aktive Tonabnehmer mit Druck zu tun :confused:

    Eine Tele kann genauso für Rock und auch für Metal eingesetzt werden. Dafür braucht es auch keine aktiven Tonabnehmer, die haben nichts mit Druck zu tun.
     
  10. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.848
    Ort:
    Babylon-5
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 07.11.08   #10
    Schau' dass du vorher die Einstellungen am Amp- und die Aufstellung
    der Amps veränderst. Der Valveking ist jetzt nicht ein Oberklasse Amp,
    aber immerhin kann er sich im normalen Bandgefüge durchsetzen.

    Was für einen Marshall Combo spielt dein Mitgitarrist ?
     
  11. from_theashes

    from_theashes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.08
    Zuletzt hier:
    15.01.20
    Beiträge:
    265
    Kekse:
    1.840
    Erstellt: 07.11.08   #11
    Zwei Hersteller so dermaßen zu pauschalisieren finde ich sehr gewagt... Als ob beider Hersteller nur eine Art von Instrument herstellen könnten:screwy:
    Hör dir mal die Jim Root Telecaster von Fender an und behaupte nochmal, dass eine Tele nicht nach "Brett" klingt.
     
  12. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.11.17
    Beiträge:
    2.089
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 07.11.08   #12
    mit esp meine ich das was so der ottonormal gitarro unter esp versteht: also esp sig. modelle von kirk oder sonstwas mit emg81 drin und unter tele verstehe ich die oldskool teile

    also ums konkret zu machen: esp kh2 gegen 58er tele original ...

    der uncle nimmt das wort "pauschal" in den mund .. welche ironie -.-
     
  13. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.848
    Ort:
    Babylon-5
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 07.11.08   #13
    Na klar doch.. wieder scheiße geschwätzt,
    da ist das herausreden natürlich nicht weit.

    Womit wir konkret am Thema vorbeifahren.. Konkreter geht es gar nicht.

    Nö, absehbar bei so einem Posting.
     
  14. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    17.537
    Ort:
    Wetzlar
    Kekse:
    35.782
    Erstellt: 07.11.08   #14
    Zurueck zum Thema bitte.
     
  15. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.369
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 07.11.08   #15
    :bang:
    Ganz abgesehen davon, dass du eine Singlecoil-Gitarre mit einer Humbucker-Gitarre vergleichst, fördert ein Pickup keineswegs den Druck!
    Aktive Humbucker haben gewisse Vorteile, aber auch gewisse Nachteile den passiven gegenüber.
    Da Aktive Pickups eine höheren Output haben, sättigt der Verstärker auch etwas mehr/etwas früher. Das äußerst sich aber nicht druch Druck, sondern durch Verzerrung und Kompression. ;)

    Aber um zurück zum Thema zu kommen:
    Dein Kumpel hat einen ganz anderen Verstärker - und auch einen anderen Lautsprecher!
    Wenn du beispielsweise irgendeinen Jensen hättest und er einen Celestion V30, dann wäre es kein Wunder, dass der dich wegbasht: Der V30 ist nähmlich wesentlich durchsetzungsstärker durch die vielen Mitten!
     
  16. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.848
    Ort:
    Babylon-5
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 07.11.08   #16
    Bis ein Jensen Neo in den Combo kommt, dann gibt der V30 Fersengeld. ;)
     
  17. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.369
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 07.11.08   #17
    Ich wusste keinen Kontrast. :)
    Sag mir einen drucklosen Speaker und ich nehme Jensen komplett zurück... :D
     
  18. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.848
    Ort:
    Babylon-5
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 07.11.08   #18
    Irgendwelche Billigspeaker.. ^^
    Ohne zu wissen welchen Amp sein Mitgitarrist spielt,
    kann man hier eigentlich nur Mutmaßungen anstellen
    wo das Problem liegt, ob man es kompensieren oder
    gar lösen könnte.
     
  19. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.11.17
    Beiträge:
    2.089
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 08.11.08   #19
    ich glaube es hat keinen zweck im gitarrenforum weiterhin zu posten solange solche leute wie unclereaper dort posten -.-
     
  20. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 08.11.08   #20
    Doch, doch, ich finde auch, dass seine Posts in diesem Thread durchaus ihre Richtigkeit haben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping