Sound SRV Voodoo Child: Clean und Fuzz mit einem Amp möglich?

von whocares, 11.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. whocares

    whocares Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    666
    Erstellt: 11.03.17   #1
    Hallo Leute,
    mir geht es hier nicht um den üblichen "wie-klinge-ich-wie-SRV"-Thred ;) sondern ich habe eine spezielle Frage zur technischen Umsetzbarkeit mit Effekten.
    In der Studio-Version des Songes (siehe unten) klingt es nach dem Intro sehr stark danach als wäre mehr als ein Amp im Einsatz. Neben dem typischen SRV-Sound im Vordergrund, finde ich hört man im Hintergrund ein stark nach Fuzz klinden Sound. Da SRV ja öfter mal mehrere Amps verwendet hat, könnte das ja durch aus ein zweiter Verstärker sein oder? :gruebel:
    Wenn ich meinen TS mit Fender-Amp anschalte, hat es was vom den Sound im Vordergrund. Schalte ich mein Fuzz an klingt es nach dem "klang-teppich" im Hintergrund. Kann ich beides bekommen ohne einen zweiten Amp anzuschleppen?
    Es gibt ja Pedale welche etwas Clean-Signal beimischen. Geht sowas? Oder kann ich das Signal splitten, in die verschiedenen Effektwege senden und danach wieder zusammen in einen Verstärker schicken? Oder geht das nicht?

    Wäre dankbar um Hilfe.

    Grüße

    )
     
  2. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.464
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.423
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 11.03.17   #2
    Zum einen kannst du davon ausgehen, dass er auf einer Studioaufnahme mehrere Takes eingespielt hat, da ist es also leicht möglich, dass eine relativ cleane und eine verzerrte Gitarre gleichzeitig zu hören sind. Auch der Einsatz von zwei Amps ist nicht ungewöhnlich, das Signal wird gesplittet, ein Teil geht clean in Amp 1 und eines durch den TS in Amp 2.
    Kannst du das mit einem Amp machen? Ist die Frage wie es klingt, natürlich kannst du das Signal eben vor dem TS splitten und danach wieder zusammenführen.
    Im übrigen - 100% sicher bin ich nicht - könnte es sein, dass du den Bass meinst, der auch nicht gerade sehr clean gespielt ist?
     
  3. Dimas

    Dimas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    1.637
    Zustimmungen:
    963
    Kekse:
    6.889
    Erstellt: 12.03.17   #3
    Stevie hat sowohl live als auch insbesondere im Studio über mehrere Verstärker parallel gespielt, der Gesamtsound ergibt sich dann also aus einem Mix der verschiedenen Verstärker (u.a. Marshall Major, Fender Super Reverb, Vibroverb und Dumble SSS).

    Seine Studioaufnahme von Voodoo Child stammt aus einer Zeit, wo er noch kein Fuzz Face o.ä. (erst ab dem In Step-Album) benutzt hat. Das sind einfach aufgerissene Amps und hier und da mal ein Tube Screamer. Zwar ist es möglich, mit einem Mixerpedal zwei Signale miteinander zu mischen, allerdings wird dir das nie überzeugend den Sound zweier parallel laufender Verstärker erzeugen. Ich finde so eine Mixer-Lösung nur wirklich gut, wenn man bspw. etwas Clean-Signal beimischen möchte.
     
  4. whocares

    whocares Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    666
    Erstellt: 12.03.17   #4
    Denke das könnte ich mal ausprobieren. Einfach schauen wie das Fuzz mit etwas Clean Signal klingt. Müsste dafür aber wahrscheinlich einen Splitter verwenden oder? Oder gibt es Kabel mit Mono-> Stereo? Zum Zusammenführen des Signals habe ich einen kleinen Mixer hier.

    Habe beim Recherchieren auch ein paar interessante Pedale gefunden welche das Clean Signal mit dazu mischen.
    Einmal ein TS-Style
    [​IMG]

    und ein Fuzz:
    [​IMG]

    Hat da einer Erfahrungen mit?
     
  5. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    3.305
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    16.875
    Erstellt: 12.03.17   #5
    Beim Empress Multidrive hast du die Möglichkeit Fuzz, Overdrive und Distortion parallel zu nutzen und zu mixen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Dimas

    Dimas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    1.637
    Zustimmungen:
    963
    Kekse:
    6.889
    Erstellt: 12.03.17   #6
    Bin ich gerade ehrlich gesagt etwas überfragt wie die Verkabelung mit dem Mixer genau aussehen würde. Ich kenne nur Pedale, die als Mixer eingesetzt werden können (bspw. von Xotic oder Lehle). Ich halte das aber insgesamt nicht für den richtigen Weg, um diesen Sound zu erzeugen.

    Zu den von dir genannten Pedalen: Das Voodoo Lab Sparkle Drive ist eine sehr schöne TS-Variante, die bei Bedarf auch einen sehr sahnigen Sound mit mehr Zerre liefern kann. Von dem Big Muff würde ich allerdings unbedingt die Finger lassen. Zwar ist das Pedal an sich eine sehr gute Big Muff-Variante, der Sound würde aber nicht mal ansatzweise das Resultat liefern, das du dir wünschst.

    Was ich noch beachten würde: Stevie hat viel weniger Zerre benutzt, als man meint zu hören. Ein guter Fender-Style Amp und eine Stratocaster machen schon mal viel aus. Der Amp ist weit aufgedreht und der TS gibt dann noch ne Schippe mehr oben drauf. Der Rest ist einfach die Art und Weise wie er spielt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. whocares

    whocares Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    666
    Erstellt: 13.03.17   #7
    Das sieht aus als könnte es fast mein ganzes Pedalboard ersetzen. Aber kostet auch fast genausoviel ;) Da haben die sich aber echt ein paar schöne Funktionen überlegt. Werde mal schauen ob mir ein gebrauchtes über den Weg läuft...

    Meine Idee war die Gitarre z.B mit Splitter in Sigal (1) und (2) aufzusplitten:
    (1) -> TS -> Mixer (channel 1) -> Ausgang -> Amp
    (2) -> Fuzz -> Mixer (channel 2) -> Ausgang -> Amp
    Über Mixer könnte man die Mischung einstellen. In diesem Fall sehr wenig des stark Verzerren Signals aus (2) und sehr viel des wenig verzerrten Signals aus (1).
    In etwa so als würde ich zwei Verstärker mit Mikrofon abnehmen und in der PA mischen. Was hier vielleicht fehlen würde wären zwei Pre-Amps. Dann könnte das Signal direkt in den Power-Amp des Verstärker gehen. Mal sehen ob ich eine Möglichkeit finde das Signal auszusplitten. Dann probiere ich das mal einfach aus :great:

    Der klingt auf jeden Fall sehr gut. Wird wahrscheinlich nicht genau das liefern was ich im Kopf hatte aber vielleicht geht es schon mal in die richtige Richtung.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping