Soundcraft EFX 8: Keyboard-Submix und PA-Monitormix gleichzeitig? Hilfe!

  • Ersteller Nitrofunk
  • Erstellt am
Nitrofunk
Nitrofunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
02.07.07
Beiträge
343
Kekse
410
Hallo!
Ich habe eine etwas komplexe, aber für mich sehr wichtige Frage zum Soundcraft EFX8-Mischpult: Ich setze es in meinem Keyboard-Setup als Submixer ein. Folgendes möchte ich tun: Das Stereo-Signal meines Stagepianos und meiner anderen Keyboards soll über meine beiden Aktivmonitore zu hören sein - als Stereo-Monitorsignal für mich (die beiden Aktivmonitore habe ich mit den Monitor Outs des Mischpults verbunden). Die Summe meines Keyboardsounds geht über die beiden Main-Mix-Ausgänge des Mischpults an den Saalmixer.

Der Saalmixer soll mir dann aber einen Monitormix zurück ins Mischpult geben (den ich z. B. auf Kanal 1 lege), sodass ich den Monitormix meinem Keyboardmix beimischen kann und so keinen weiteren Monitorwedge auf der Bühne brauche (außer meinen beiden, die ohnehin schon neben mir stehen). Das Problem ist, dass dieser Monitormix dann ja auch wieder aus den Main-Outs meines Soundcraft-Mischpults herausgeht - was dann ja eine Feedback-Schleife sein würde. Meine Frage: Wie schaffe ich es, dass dieser Monitormix vom Saalmischer NUR über meine beiden Monitore kommt - also NICHT zurück auf die Main-Outs gehe? Ich hatte die Idee, dass ich die Lautstärke dieses Monitormixes per Aux-1-Regler reguliere, dann mit einem Klinkenkabel aus dem "Aux 1 Out" per Cich-Adapter in einen der beiden "Tape ins" gehe. Dann drücke ich die Taste 2 Track to Monitor und höre das per Aux-Regler gepegelte Signal. Allerdings höre ich NUR das - und nicht mehr den Rest meiner Keyboards. Gibt es noch eine andere Möglichkeit, einen Stereo-Keyboardmix beizubehalten und einen Mono-PA-Mix dazuzumischen, wobei letzterer ausschließlich auf den Bühnenmonitoren zu hören ist?

Ich hoffe, die Fragestellung ist einigermaßen nachvollziehbar...
Danke!

Peter



---------- Post hinzugefügt um 20:09:40 ---------- Letzter Beitrag war um 17:08:21 ----------

Ich versuche mir die Antwort mal selbst zu geben. Im Grunde brauche ich irgendetwas, das es mir ermöglicht, in meine Aktivboxen mit zwei verschiedenen Signalen reinzugehen (Signal 1: Mein Stereo-Keyboard-Monitormix, Signal 2: Monitor-Mix, auf dem ich auch die anderen Musiker höre). Am Einfachsten wäre es, wenn meine Aktivboxen zwei Inputs hätten. Haben sie aber nicht: Es sind die RCF Art 310A und haben nur einen XLR in und einen XLR out. Jetzt bleibt die Frage: Gibt es gute, günstige und kleine Geräte (am liebsten ein 9,5"-Gerät für den Rack-Einbau), die aus zwei Signalen (Keyboard-Monitor- und PA-Monitormix) eines machen, das ich dann auf meinen Aktivboxen hören kann? Also quasi einen zweiten Kleinmischer allein für den Monitormix? Aber einen weiteren Mischer würde ich nur ungerne im Rack haben, weil sich dadurch wohl das Rauschen erhöht...
Ratschläge? Wäre ein Splitter das Richtige für mich?

Peter

---------- Post hinzugefügt um 20:10:36 ---------- Letzter Beitrag war um 20:09:40 ----------
 
Eigenschaft
 
M
markuh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.12
Registriert
03.11.10
Beiträge
36
Kekse
0
Ort
95679 waldershof
also rein theoretisch schließt du deine keyboards nach einander an die mono/stereoa anschlüsse an, wie dus brauchst und den monitor mix vom foh pult an einen freien eingang und den weissen schieberegler bei dem kanal ganz unten lassen. die lautstärke der keys regelst du über die weissen schieberegler/gain, so wie sie am foh ankommen sollen -> main outputs. deinen monitor sound steuerst du dann über einen aux weg indem du die laustärke deiner keys jeweils in der fadersektion einstellst und bei den monitor mix vom foh auch die lautstärke über das aux drehrad einstellst. der monitor wird dann an aux 1 angeschlossen
 
Nitrofunk
Nitrofunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
02.07.07
Beiträge
343
Kekse
410
Aber dann habe ich doch nur ein Mono-Keyboardsignal - und gerade das will ich doch nicht: Zum einen, weil die Pianosamples des Nord Pianos in Mono Grütze klingen und weil ich ein Rhodes mit einem Stereo-Tremolo habe, das ich auf der Bühne auch gerne als solches hören würde. Oder sehe ich das mit dem Mono-Keyboardmonitormix falsch?
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.869
Kekse
26.179
Du willst also zwei unabhängige Stereo-Mixe machen. Das ist schwierig für das kleine Pult... ;):D

Machbar wäre das nur unter Einbeziehung des FX-Busses und würde zwei Einschränkungen mit sich bringen.
1. Keine Nutzung der internen Effekte
2. Pegelverhältnisse der beiden Mixe sind aneinander gekoppelt (weil FX-Bus post fader)

Wenn Du damit leben kannst (oder vielleicht sogar willst, weil Änderungen an Deinem Key-Mix an FoH und Monitor identisch sein sollen), dann kannst Du Dir aussuchen, ob lieber FoH via AUX/FX-Send (AUX 1 auf post) und Monitor via Summe oder umgekehrt. Wenn nicht, dann entweder Kauf eines Pultes mit einem AUX mehr (im Falle Soundcraft also MFX-Serie) oder Signale auf FoH- und Monitorpult splitten.


domg
 
MaxK
MaxK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.16
Registriert
25.07.09
Beiträge
157
Kekse
150
Ort
Hessen
Ich würde den hier empfehlen: MiniMon.

Bei einer passiven Lösung wäre mir die Gefahr einer evtl. Brummschleife zu groß und das bisschen Rauschen das durch den Knirps hinzukommt wirkt sich ja "nur" auf Deine Monitore aus. ;)
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.869
Kekse
26.179
Bei einer passiven Lösung wäre mir die Gefahr einer evtl. Brummschleife zu groß...

Stimmt. Da kann der Behringer mit lauter unsymmetrischen Anschlüssen natürlich auftrumpfen. lol


SCNR
domg
 
Nitrofunk
Nitrofunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
02.07.07
Beiträge
343
Kekse
410
Na ja, zwei unabhängige Stereomixe brauch' ich ja gar nicht. Nur der Key-Mix muss stereo sein. Der Band-Monitormix geht auch in mono. Das Behringer-Teil wäre in Sachen Größe und Preis genau das Richtige. Aber die Sache mit den unsymmetrischen Klinkenein-/ausgängen schreckt mich schon etwas ab. Würde denn folgendes gehen: Keys - >Submixer-Monitor Out (zwei symmetrische Klinken) -> Behringer Input -> Behringer Output -> Via Klinken/XLR-Kabel in die RCF Aktivbox. Und für den Monitormix von der PA: PA-XLR-Kabel in einen Soundcraft-Kanal ->Via Aux 1 Out (ebenfalls symmetrisch) in einen Behringer Input ->der Rest wie oben?
Peter
 
MaxK
MaxK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.16
Registriert
25.07.09
Beiträge
157
Kekse
150
Ort
Hessen
So ähnlich hatte ich mir das auch gedacht, aber warum den Monitormix vom FOH nicht direkt in den Behringer?

Das mit den unsymmetrischen Anschlüssen hatte ich ganz vergessen, hat bei den kurzen Kabelwegen in meinem Rack aber offensichtlich auch keine negativen Auswirkungen.

Vllt. kann der (sichtlich erheiterte) Onk :D oder jemand Anderes was zum größeren MX-882 sagen der ja scheinbar symmetrisch ausgelegt und nur wenig teurer ist.
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.869
Kekse
26.179
Der onk war deswegen erheitert, weil man bei unsymmetrischen Anschlüssen eben die Arschkarte in Sachen Erdschleife hat. Symmetrisch verkabelt kann ich immer noch den Schirm kappen...

Ich kenne den Vorgänger vom MX-882, der noch aus der "guten alten Behringer-Zeit" stammte. Solides Gerät, wenn auch nicht der rauschärmste, aber (ausgangsseitig, wenn ich mich recht erinnere) auch nur mit TS-Klinken bestückt. MX-882 hatte ich noch nie unter den Fingern.


@ Nitrofunk:
Auch wenn der Bandmix mono ist, hast Du immer noch zwei unabhängige Stereomixe, wenn Du die Keys stereo auf Deine beiden RCF-Monitore haben willst.


Grundsätzlich ist das alles halt auch eine Frage der Praktikabilität und wie man das roadtauglich bekommt. Hast Du bereits ein Rack für Deinen Tastenkram rumstehen, dann kann man's ja mit einem externen Gerät versuchen, das man dazuschraubt (und ggf. noch Trenntrafos, wenn's brummt). Steht der Mischer dagegen standalone rum, würde ich dazu raten, das Pult zu verkaufen und gegen ein MFX zu ersetzen. Hat man einfach weniger Verkabelungsaufwand und Fehlerquellen auf der Bühne.


domg
 
Nitrofunk
Nitrofunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
02.07.07
Beiträge
343
Kekse
410
Hi Onk! Ich habe alles in einem Rack verkabelt. Der MX882 sieht wirklich verlockend aus - nur dumm, dass der die Anschlüsse hinten hat. Zum MFX-Mixer: Erklär mir bitte noch mal ganz kurz, wie ich das was anschließen/verkabeln muss, damit es mit dem funzen würde. Ist der eigentlich rack-fähig?
Peter
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.869
Kekse
26.179
Für die kleineren Soundcrafts gibt's meines Wissens 19"-Adapter. Man kann da aber auch über 19"-Böden oder -Auszüge (wenn man kein Winkelrack besitzt bzw. das Pult nicht hochkant einbauen will) Lösungen finden. Wie hast Du das denn aktuell mit Deinem EFX geregelt?

Mit dem MFX hast Du die Möglichkeit, über AUX-Send 1/2 einen zweiten Stereomix zu machen. Den würde ich zum FoH schicken, damit Du für Deinen Monitormix das Summensignal und somit die Fader benutzen kannst, was im Eifer des Gefechts einfach bedienungsfreundicher ist, als Potis. Zudem kannst Du AUX1/2 pre oder post schalten, je nachdem, ob die Keys auf Deinem Monitormix unabhängig vom Pegelverhältnis am FoH sein sollen, oder nicht. AUX3(FX) steht Dir unabhängig von der Chose zur Verfügung, so daß Du den internen Effektprozessor für Deine Sounds mit einbinden kannst.


domg
 
Nitrofunk
Nitrofunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
02.07.07
Beiträge
343
Kekse
410
Wäre dieses Mischpult nicht eine günstige(re) Alternative zum empfohlenen Soundcraft MFXi?:

https://www.thomann.de/de/allenheath_zed10fx.htm

Es hat zwar auch nur einen Aux-Weg, dafür aber kann man offenbar jeden Kanal zum Kopfhörer-Ausgang routen,
der sich wiederum auch über die Monitore abhören lässt (zumindest sieht das anhand des Produktfotos für mich so aus). Was meint Ihr?
Peter
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.869
Kekse
26.179
Das ist eine gute Frage.
Da müsste man sich mal die BDA durchlesen, ob das ein einfacher PFL ist oder doch solo in place. Ich vermute allerdings ersteres und damit wäre die Lösung nicht tauglich. Zudem wäre eine Pegelregelung nur über die Gains möglich und damit hängen Monitor- und FoH-Mix immer zusammen.

Man könnte natürlich das Kopfhörersignal über zwei DI-Boxen zum FoH schicken und den Monitormix über die Summe des Mischers machen, aber wenn Du dann versehentlich einen to headphone Taster abschaltest, fehlt am FoH das bestreffende Signal und Du merkst es nicht mal.


domg
 
Nitrofunk
Nitrofunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
02.07.07
Beiträge
343
Kekse
410
Hatte eben ein nettes Gespräch mit dem Allen & Heath Deutschlandvertrieb. Dort sagte man mir, dass ich auf jeden Fall per Recording Out zur PA gehen kann (lässt sich pro Kanal aktivieren/deaktivieren) und den Monitormix dann über die Main-Outs mache. Ob die "Listen"-Buttons nun "Solo"-Schalter sind oder nur einzelne Kanäle zum Monitormix hinzugeben (was ja ideal wäre), konnte er mir auch nicht hundertprozentig sagen. Ich hab' mir das Ding jedenfalls mal beim großen T bestellt und werde berichten, ob's geklappt hat.

Viele Grüße!
Peter
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.869
Kekse
26.179
Stimmt. Das habe ich ganz übersehen. Allerdings halte ich es für nicht so toll, unsymmetrisch zum FoH zu gehen. Entweder also noch DI-Boxen anschaffen, oder doch den Monitor an den Recording-Out. Was allerdings bleibt, ist der Umstand, daß Monitor- und Recording-Mix gekoppelt sind.


domg
 
Harle
Harle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
31.10.06
Beiträge
695
Kekse
6.701
Ort
München
Ich habe für mein Monitoring exakt die gleichen Anforderungen, wie Nitrofunk. Einziger Unterschied ist, dass ich mit dem Monitorsignal in ein Inear gehe.

Meine Lösung ist das Mackie 802 VLZ3. Dieser kleine Mischer hat 2 Busse. Wenn man an einem Kanal die Mute-Taste drückt, dann wird dieser Kanal auf den zweiten Bus geschaltet. Nun gibt es einen Control-Room-Output, bei dem man auswählen kann, welche Signale dort landen. An diesem Ausgang kann man die Signale des Main-Ausgangs ausgeben und auch die des zweiten Busses. Sprich, meine Keys sind alle auf den Master-Out geroutet und das Monitor-Signal vom FOH ist gemutet und somit auf Bus 2. Über den Master-Out gehen alle Keys ans FOH. Über den Control-Room-Output höre ich die Keys zusammen mit dem Monitorsignal vom FOH. Funktioniert ausgezeichnet und ist Stereo :)
 
Nitrofunk
Nitrofunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
02.07.07
Beiträge
343
Kekse
410
Tja, der wär's eigentlich. Allerdings brauche ich einen mit eingebauten Effekten. Gibt's denn keinen Mischer der gehobenen Klasse (also kein Behringer oder Phonic), der beides kann?
Peter
 
livebox
livebox
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Registriert
22.09.06
Beiträge
10.555
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Du bist dir bewusst, dass du die Effekte aber nur für einen Mix benutzen kannst? Hört sich ein klein wenig doof an, wenn zB der Hall des Sängers auf dem Mix liegt, seine eigentliche Stimme aber nicht (nur so als Beispiel)...

MfG, livebox
 
Nitrofunk
Nitrofunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
02.07.07
Beiträge
343
Kekse
410
Ich könnte - falls ich mich doch für den Mackie 802 VLZ3 entscheide - aber per Aux Send in ein Effektgerät gehen, das ich mit den Stereo-Returns wieder ans Pult anschließe und dann per Aux-Regler jedem Kanal den Effekt beimische, oder? Und zwar sowohl für die Controlroom-Signale (also meinen Keyboard-Monitormix) als auch für das FOH-Signal, richtig?
Peter
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben