Soundkompatibilität Roland Fantom FA-76 - Roland XV 5080

von skey68, 27.08.10.

Sponsored by
Casio
  1. skey68

    skey68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.178
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 27.08.10   #1
    Hallo,

    kann mir jemand beantworten, ob ich mit dem XV 5080 meine Fantom FA-76-Sounds ohne Nachbearbeitung 1 : 1 einlesen und spielen kann? Für eine entsprechende Info herzlichen Dank im Voraus.

    Stephan
     
  2. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    4.904
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    20.810
    Erstellt: 30.08.10   #2
    Müßte gehen, die Soundengine ist meines Wissens dieselbe (XV-3080, XV-5080, XV-88, XV-5050, Urfantom).


    Martman
     
  3. skey68

    skey68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.178
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 30.08.10   #3
    Hallo Martman,

    danke dir für die Info - die investierte Zeit für die programmierten Patches & Performances sowie die angepassten Soundfeinheiten möchte ich nicht gerne noch mal aufwenden...

    Grüße
    Stephan
     
  4. vbneu

    vbneu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.11
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.11   #4
    Hallo Stephan,

    du müsstest es ja inzwischen ausprobiert haben. Ich werde evtl. den umgekehrten Weg gehen. Sind die Sounds von Roland XV-5080/5050 problemlos auf den Synthi Roland FA-76 zu kopieren?
    Gruß Volker
     
  5. skey68

    skey68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.178
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 09.01.11   #5
    Hi Volker,

    ich habe es inzwischen ausprobiert - funktioniert absolut problemlos - Patches, Performances usw. inclusive der Systemdaten. Die Klangerzeugung ist also - mit einem kleinen "aber" - zu 99 % identisch.

    Das oben erwähnte "aber" ist die Tatsache, das:

    1. Bei Performances, die auf Presets zugreifen, keine Kompatibiliutät gegeben ist, weil der XV5050 einfach mehr Presetbänke hat und leider auch auf den vorderen Presetbänken die Belegung nicht identisch ist. War für mich insofern nicht so dramatisch, da ich fast ausschließlich mit eigenen Userklängen arbeite.

    2. Manche Basissounds im Presetbereich - trotz identischen Namens - nicht genauso klingen. Da wurde wohl bei der Soundarchivierung eine wenig geschlampt, nehme ich mal an...:D

    Fand ich jetzt persönlich sehr schade bei zwei Sounds namens "Cathedral Organ" und "Waterhodes", welche beim Fantom für meine Ohren wesentlich besser klangen. Da muss ich irgenwann nochmal schauen, ob ich das über die Bearbeitung oder Änderung der Tones beheben kann - ich hoffe mal, das wenigstens die Basissamples identisch sind.

    Auf jeden Fall müsste dein Vorhaben - mit den oben erwähnten Einschränkungen - problemlos funktionieren.

    Gruß
    Stephan
     
  6. vbneu

    vbneu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.11
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.11   #6
    Danke Stephan,

    das hört sich ja schon mal vielversprechend an.

    Ich habe allerdings gedacht, dass der FA-76 genauso viele Presets hat wie der XV-5050. Wieviele Presets hat denn der FA-76 im Vergleich zum XV-5050?

    Gibt es beim FA-76 auch die Patchfinder-Funktion, um die Sounds leichter zu finden?

    Was denkst du, ist der FA-76 heute wert?

    Danke nochmals für das schnelle Antworten.

    LG Volker
     
  7. skey68

    skey68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.178
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 09.01.11   #7
    Hallo Volker,

    der FA-76 hat über die obligatorischen 256 GM- und 128 User-Patches hinaus 5 Presetbanken (A-E), der XV-5050 hat demgegenüber 8 Presetbanken (A-H). Natürlich gibt es auch die Patchfinder-Funktion, um die verschiedenen Kategorien gezielt zu durchsuchen.

    Was den Wert angeht, tue ich mich schwer: Der FA-76 war damals wohl nicht so beliebt und ist wahrscheinlich nicht besonders oft verkauft worden - in der Bucht wird er nur selten angeboten. Kann aber auch bedeuten, dass die, die ihn trotzdem gekauft haben, sehr zufrieden damit sind - und da zähle ich mich eindeutig dazu. Er hat halt die typische warme Soundcharakteristik, die ich in meinen Livepatches nicht missen möchte - mischt sich einfach herrlich mit den Yamaha-Sounds vom S90ES. Abgesehen davon finde ich ihn auch besser zu programmieren, als den XV-5050 mit Editor - ist aber sicherlich auch Gewohnheits- und Geschmackssache.
    Und letztendlich finde ich auch die Tastatur selbst nach heutigen Maßstäben absolute Spitzenklasse für eine ungewichtete Synthietastatur - auch das natürlich rein subjektiv bewertet.

    Hoffe, das hilft dir ein bisschen weiter...:)

    Viele Grüße
    Stephan
     
mapping