Sounds in Fruity Loops

von magge, 06.01.04.

  1. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 06.01.04   #1
    hey hätt da gern n problem : ),

    und zwar geht es um die drum sounds in fruity loops...wenn ich links in dem menü auf drumkits, dann auf realistic geh und dann das realistic drumkit lade dann finde ich die sounds zwar in ordnung, jedoch ned wirklich realistisch...gibts ne möglichkeit ausm netz drum sounds runterzuladen und die dann zu importieren ????

    dankeschön
     
  2. absinthe

    absinthe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    31.01.04
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.04   #2
    Moin :)

    Am besten legst dir ein paar Sample-CDs zu mit Drumsounds, gibt da für umdie 100 € schon ordentliche Sachen, schau mal bei:
    http://www.samplepoolz.de/reviews/cd/index.html

    mit FruityLoops kannst über die EQ's die Frequenzen aber auch noch einstellen, was den Sound gleich SEHR viel besser klingen lässt.
    Musst dazu die verschiedenen Drum"teile" ( Bass, Snare, Hi-Hat, Becken und Toms ) auf eigene Effektkanäle legen und dann die Frequenzen für jedes Teil einstellen, bei den Hi-Hats die höhen, bei den Bassdrums die Tiefen und bei den Toms und Snares irgendwo zwischendrin, findest im Netz ne Menge drüber, einfach in google nach "Drum frequenzen" suchen.

    Noch bissal Hall drauf ( so wenig wie möglich, gerade soviel dass man den Effekt nur merkt wenn der hall weg wär )

    Bei den Hihats bringt der (Stereo)Enhancer noch das Tüpfelchen auf das I. ( bin mir übrigens im klaren darüber dass es arg sinnvoll ist hier ein großes i zu schreiben :D )
     
  3. magge

    magge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 08.01.04   #3
    ok gut danke...ich werds mal probieren : )
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 08.01.04   #4
    Wenn es schon ans Geldausgeben für Sample-CDs geht, sollten auf jeden Fall die Bob Clearmountain-CDs in die engere Wahl kommen. Das ist, wie man so hört, der Standard bei Drumsamples und kostet AFAIK mit rd. 70EUR auch nicht die Welt...

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping