Soundsystem vom Fernseher mit E-Gitarre verbinden?! - Brauche Hilfe!

von Armin23, 10.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Armin23

    Armin23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.16
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.08.16   #1
    Hallo Leute,

    Ich bin neu hier und habe mal eine Frage an euch :) Zuhause an meinem Fernseher habe ich ein sehr gutes 5.1 Soundsystem zum Filme gucken angeschlossen. Jetzt möchte ich unbedingt mal meine E-Gitarrre daran anschließen. Wie mache ich das denn am besten? Mein Bruder meinte, da bräuchte ich irgendeinen Receiver oder sowas dafür, sonst sei das nicht möglich....Kann mir da vielleicht jemand von euch weiterhelfen? Würde mich sehr freuen :)

    LG Armin
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    12.846
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.251
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 10.08.16   #2
    Was fürn Soundsystem hast Du denn, und was erwartest Du davon?
    Prinzipiell brauchst n Preamp mit ner Cabsim was Du da reinstöpselst, durch das Mittenloch der meisten Surroundsysteme klingt das meist aber nicht besonders gut...
     
  3. Armin23

    Armin23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.16
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.08.16   #3
    Eins von Teufel, naja, ich dachte mir halt das würde ziemlich geil klingen mit der E-Gitarre dran :)
     
  4. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    9.10.18
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    3.265
    Erstellt: 10.08.16   #4
    Ne, direkt die Gitarre macht wenig Sinn. Vergleichbar kann man das nachbilden wenn man ein USB-Interface (also ne Art externe Soundkarte) am PC hat mit Klinkenanschluss, da die Gitarre reinsteckt und direkt die Eingänge abhört . Diese Funktionalität haben viele von den Interfaces.

    Resultat: Klingt völlig flach, leblos und pappig. Jeder "Tone Stack", also die EQ-Sektion bei einem Gitarrenamp, hat eine verhältnismäßig starke Dämpfung der Tiefmitten. Die Lautsprecher wiederum haben weniger Bass (gehen nur bis ca. 70Hz) und weniger Höhen (gehen nur bis ca. 8kHz hoch) als ein Gitarrenlautsprecher. Jede Hifi-Box wird da total unnatürlich klingen. Leute, die ihre Gitarren direkt in den PC spielen haben meistens eine Gitarrenvorstufe davor und simulieren die Gitarrenbox im PC ;).

    EDIT: Um es mal noch zu dramatisieren: Seit über 15 Jahren versuchen Gitarrenverstärkerhersteller den Kunden "Headphone Outs", "Line Outs", "Recording Outs" oder sowas wie Redboxen unterzujubeln. Das Ergebnis bleibt auch in 2016 bescheiden. Die einzige gängige Alternative sind mittlerweile "Impulsantworten", die genau den Frequenzgang und das Verhalten einer Gitarrenbox - bzw. eines Mikros in einer bestimmten Position - abbilden. Aber mit einem klassischen Equalizer wie man ihn von einer Stereoanlage kennt hat das nichts mehr zu tun.
     
  5. GitarrenFritz

    GitarrenFritz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.15
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    147
    Kekse:
    988
    Erstellt: 10.08.16   #5
    Du kannst zb duch den Line Ausgang deines Amps dadrauf gehen, aber das wird dann weniger gut klingen.

    Es gibt von Line 6 den Sonic Port(oder so ähnlich) da kannst du Apple Geräte dran anschließen und dann kannst du noch deine Gitarre über ein Gitarren Kabel anschließen.
    Dann kannst du die dazugehörige App von Line 6 nutzen oder auch anderen zb Garage Band von Apple oder wie ich es gemacht habe Bias Amp.
    Klingt ganz gut wie ich finde.


    https://m.thomann.de/de/line6_sonic_port.htm?gclid=CLK4r7eNt84CFUgq0wod3pADcw
     
  6. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    608
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 10.08.16   #6
    Nein, wird eher scheisse klingen
     
  7. VS73

    VS73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.12
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    348
    Kekse:
    2.214
    Erstellt: 10.08.16   #7
    Das Feeling eines richtigen Gitarrenamps wirst du mit der Anlage nie hinkriegen... aber dafür eignet sich jegliche Modeller-Lösung, die die vollständige Kette ab der Gitarre, also Amp => Box => Mikrophone simuliert.... Je nach Budget gibt's das in den verschiedensten Varianten: Software für's Smartphone oder den PC + Gitarreninterface, Vollständige Effektfgeräte - auch mit/als Floorboard wie Line 6 POD, Kemper, usw., Bodentreter aus der Tech 21 SansAmp-Reihe... nur um einige Möglichkeiten zu nennen.
     
  8. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.704
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.979
    Kekse:
    57.115
    Erstellt: 10.08.16   #8
    Mit einem der erwähnten Modeler kannst Du aus dessen Kopfhöreranschluss in die Anlage.
    Es macht aber nur dann Sinn wenn Du diese auf "direkt" einstellen kannst.
    Sobald deren DSP irgend was wie Surround, Hall, Live, o.ä. simuliert hast Du eine heftige Latenz, also Verzögerung, bist der Ton auch aus den Boxen kommt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    15.625
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.164
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 10.08.16   #9
    Bin ich der einzige hier, der beim Lesen des Threadtitels an das hier denken musste?

     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  10. GitarrenFritz

    GitarrenFritz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.15
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    147
    Kekse:
    988
    Erstellt: 10.08.16   #10
    Ich hatte mal sowas ähnliches gesehen.

    Aber richtig wirzig:rofl:

    Hoffentlich passiert das hier nicht
     
  11. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 11.08.16   #11
    Das geht schon...dramatisiert mal nicht so ;-) ich Spiel wenn in Deutschland immer über die Hifi Anlage und den Sound muss man mit einem Amp erst mal erreichen. Also die ganzen Combos für 300 Euro kommen da bestimmt nicht ran...
    Die Gitarre hoert sich dann halt genauso an wie wie sie in Songs rüber kommt. Hifi massig mit viel Bass und Höhen. Ziemlich fett eigentlich. Warum das.hier bezweifelt wird weiß ich nicht wirklich, dann müsste man ja bei jedem Song sagen den man über ne Anlage anhört das sich die Gitarre doof anhört.
    Je nach EQ kann man da schon auch mehr original feeling rausholen. So Sachen wie loudness raus und gut ISS. Bei mir werkeln halt Bose Boxen.

    Der Weg wurde schon geschrieben. Ich geh von der Gitarre in einen Cleanbooster (soulfood), ins Vox Tonelab (oder Bias Desktop oder Konsorten), dann ins Interface. . Es hat einen cinch out, von dem ich dann in meine Anlage gehe.

    Allerdings in Stereo. 5.1 ist evt wirklich nicht so toll.

    Wichtig, auf keinen Fall in den Line in der Anlage direkt gehen. Das schrottet dir deine Anlage auf Dauer und hört sich doof an
     
  12. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    12.846
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.251
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 11.08.16   #12
    Dann nutzt Du deine Anlage als Monitore, die Kette der Klangformung davor ist aber enorm, und nicht einfach "Gitarre in die Anlage stecken".
    Stereo, oder 2.1? Das macht n Unterschied.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 11.08.16   #13
    Stereo. 2 Boxen, 1 links und 1 rechts. Ganz urtümlich hehe
     
  14. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    12.846
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.251
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 11.08.16   #14
    Das ist was ganz anderes als Satelliten mit nem Woofer, die haben sehr oft n anderes Klangbild und n Loch in der Mitte...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.145
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.867
    Kekse:
    16.028
    Erstellt: 11.08.16   #15
    Aus diesem Grund mag ich es auch nicht, kenne allerdings auch Leute die darüber Musik hören. Wenn man dies gewohnt ist (erträgt ;)) stört 's möglicherweise auch nicht 'nen Modeller darüber zu jagen.
    Ausprobieren kann man es, aber als Neuanschaffung würde ich es nicht empfehlen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    12.846
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.251
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 11.08.16   #16
    Manchmal ist es einfacher schlecht zu hören ;)
     
  17. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 11.08.16   #17
    Evt kann er auf Stereo umstellen? Das geht glaub bei einigen oder?
     
  18. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    12.846
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.251
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 11.08.16   #18
    Das ändert ja nichts am fehlenden Mittenfeld. Du hast n Subwoofer für den Bass, und 2-7 Satteliten für die hohen Frequenzen. Das Mittenfeld wird so mitgeschliffen, ist aber nicht richtig da. Die Fullrangeboxen von Stereo lanlagen sind ne ganz andere Schiene, können bei Filmen und Videospielen aber zu voll und unauageglichen wirken - deswegen die *.1 Geschichten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    601
    Kekse:
    3.402
    Erstellt: 12.08.16   #19
    Ich finde auch 5.1 Systeme zum Musik hören schon schlecht. Für die Gitarre ist das auch nciht besser.
    Die Stereoanlage geht mit Modeller davor schon ganz gut.
     
  20. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.704
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.979
    Kekse:
    57.115
    Erstellt: 12.08.16   #20
    Man kann die Systeme auch da wie immer nicht über einen Kamm scheren.
    Ein gutes 5.1 System mit großen Seitlichen Boxen auf Stereo gestellt mit deaktiviertem DSP ist sehr gut geeignet einen Modeller sauber zu verstärken.
    Die Systeme mit kleinen Satelliten haben dagegen dieses "Mittenloch"

    Ich selbst habe einen YAMAHA RX-V473 im Wohnzimmer und daneben zwei große Canton Boxen.
    Er ist ein 5.1-Verstärker, der bei mir früher 4.0 und jetzt 2.0 läuft.
    Im Direktmodus hat er keine Latenz und meine Gitarre klingt über den HD500 richtig gut damit :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping