Speaker bzw amp simulation

von -Jo-hnN-y-, 12.11.06.

  1. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 12.11.06   #1
    moins leuts
    wollt ma wissen ob es die oben genannten dinge auch als treter gibt also quasi extern un nich innem multieffektgerät integriert?

    mann könnte in einem den unterschied zwischen speaker und amp simulation definieren:great:

    danke für die anteilnahme
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 12.11.06   #2
    Hi,

    eine Speakersimulation wird immer dann gebraucht, wenn keine Gitarrenbox vorhanden ist. Daher werden Speakersimulationen gerne mit DI-Boxen in einem Gehäuse verstaut. Das hier wäre zum Beispiel etwas für Dich:
    https://www.thomann.de/de/behringer_gi100_ultra-g.htm

    Eine Speakersimulation ist bei Mehrwegsystemen (egal ob HiFi oder PA) wichtig, um den Frequenzgang einer Gitarrenbox nachzubilden. Es ist eine Art - man könnte fast schon sagen - fester Equalizer in Kombination mit einer Frequenzweiche. Dieses Gerät ist also für den Druck und den Charakter verantwortlich. Wäre bei einem Mehrwegsystem keine Speakersimulation zwischengestaltet, würde der Gitarrensound zu kreischen anfangen und wäre zu höhenlastig (da Mehrwegsysteme in der Regel einen Hochtöner verbaut haben, der bei einer Gitarrenbox nicht vorhanden ist).

    Eine AMP-Simulation simuliert hingegen den Sound klassischer Verstärker-Typen. Dort geht es also mehr um die Nachbildung einer Distortion oder eines Clean-Kanals.

    Schau Dir mal den Workshop in meiner Signatur bezüglich Modeling an.

    mfg. Jens
     
  3. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 12.11.06   #3
    jo klasse
    top:great:


    jo bleibt nur noch die frage ob es die amp simulationen auch als eigenes grät gibt und nich nur integriert in z.B en V-Amp
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 12.11.06   #4
    Das ist von Gerät zu Gerät verschieden. Alle, die jedoch beides unter einem Gerät vereinen, lassen sich normalerweise konfigurieren. Beim Behringer V-AMP Pro kann man definitiv die Speakersimulation abschalten, bzw. man hat auf der Rückseite einen Output mit und einen Output ohne Speakersimulation. Bei dem Behringer V-AMP 2 und allen Modelern Preis aufwärts (Line6 POD xt oder BOSS GT8) müsste das ebenfalls kein Problem darstellen, Speaker- und AMP-Simulation zu entkoppeln.
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 12.11.06   #5
    Tolle Frage :mad: do_john hat Dir doch einen Link zu einem solchen Gerät gepostet..... Nicht gelesen?
     
  6. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 12.11.06   #6
    das war ne di box mit speakersimulation

    @do_john
    mir gehts eigentlich auch nich darum ampsimulationen zu entkoppeln sondern wollt eigentlich nur wissen ob es soen amsimulator als bodentreter gibt da mein effekt gerät nich über solche sachen verfügt! oda wäre das dann überflüssig?
     
  7. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 12.11.06   #7

    kann ich zurückgeben, er hat nach einer AMP-simulation als eigenes gerät gefragt, john hat ihm ne Cabinet-sim verlinkt

    edit: verdammt zu langsam heut -.-
     
  8. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 12.11.06   #8
    Eine Speakersimulation ist kein Effekt...

    ...es bildet bei Mehrwegsystemen (alle Systeme, die keinen Frequenzgang wie Gitarrenboxen haben und/oder deren Frequenzsprektrum über mehrere Töner verteilt ist) etwas nach, was sonst nicht vorhanden wäre.

    Von daher kannst du Dir die Di-Box kaufen und fest an Deiner HiFi-/PA-Anlage montieren. Als Bodentreter macht es keinen Sinn, da sie immer aktiv sein sollte, wenn Du Gitarre an einer Nicht-Gitarrenanlage spielst.

    Edit:
    Huch, verwechselt :). AMP-Simulationen sind mir als Standalone-Gerät nicht bekannt. Gibt es aber schon in Bodentreterform (halt mit Speaker-Sim).
     
  9. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 12.11.06   #9


    ja ber dann wieder als z.B. v amp oda wie ??? Kannsde en beispiel posten? ( ich raffs irgendwie nich)

    @sca

    meine rede!:great:
     
  10. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 12.11.06   #10
    -Behringer V-AMP Pro mit MIDI-Pedal
    -Behringer V-AMP 2 mit MIDI-Pedal
    -BOSS GT-8
    -Line 6 Floor POD
    -Line 6 POD xt Live
    -Line6 POD xt mit MIDI-Pedal

    Die Firma Zoom hat auch noch den GFX-1, aber der wird wohl relativ minderwertig sein.

    Es gibt also entweder Geräte, die Pedale und FX in einem sind und eben Geräte, die man mit einem MIDI-Pedal ansteuern muss.
     
  11. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 12.11.06   #11
    gut dann hätte sich das also für mich erledigt da ich ja schon en effektgerät hab un ich nich vor hab mir ein weiteres effektgerät zu kaufen um ampsimulationen abzudecken:great:
     
  12. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 12.11.06   #12
    Nun, auch wenn viele AMP-Modeler eine Effektsektion haben, gehören die Effekte eigentlich fast schon zu den AMP-Models dazu. Du musst bedenken, dass man AMP-Modeler konfigurieren und optimal an das andere Equipment anpassen muss. Ein einfaches dazwischenschalten wie bei Effektgeräten reicht da einfach nicht aus.

    Die Tatsache, dass AMP-Modeler Effekte dabei haben, sollte daher kein Kriterium sein, sich soein Gerät nicht zu kaufen. Von "doppelt moppeln" kann da garnicht die Rede sein und sollen dir nur die Möglichkeit geben, Deinen Sound so zu gestalten wie er am Ende sein soll und möglichst authentisch zu klingen, wie das Original.
     
  13. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 12.11.06   #13
    hmm joah gut sogesehen wäre das dann eine überlegung wert
    wäre es den sinnvoll mein BossMe50 (hat keine simulationen)mit einem Gerät welches über simulationen verfügt zu koppeln? denn sogesehen hätte ich mir das boss ja garnich kaufen brauchen^^
     
  14. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 12.11.06   #14
    Die Frage nach dem Sinn solltest Du besser nicht stellen. :)

    Ein Studio-Boss gibt sich selbst mit einem 1000 EUR teuren Reverb-Effekt oft nicht zufrieden und es muss immer mehr mehr und mehr sein.

    Eine Kombination ist auf jeden Fall sinnvoll, zumal du dadurch auch neue Effekte erzielen kannst (durch diverse Kombinationen). Im Prinzip solltest Du einen AMP-Modeler auch nur als solchen sehen...die Effekte sind wirklich nur eine Ergänzung der AMP-Models und stellen in den meisten Fällen auch keine Konkurenz zu anderen "echten" Effekt-Boards dar.
     
  15. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 12.11.06   #15
    jo gut werde mich da mal weiter informieren was denn ne gute kombination wäre:great:

    womit der thread aber noch nich geschlossen is!!:D
     
  16. mdc

    mdc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 12.11.06   #16
    Bin z.Z. auch auf der Suche nach der Richtigen Lösung für mich. Sorry falls ich den Thread missbrauche Johnny aber ich denke das ist bestimmt auch für dich Hilfreich..

    Möchte mir halt bald 2 PA Aktivboxen kaufen. Da ich die Gitarre ja nicht direkt ins Mischpult stecken kann bin ich halt grad auf der Suche nach dem richtigen Gerät..

    Man liest hier ja immer von den Multieffektgeräten, sind ja sicherlich auch ein paar brauchbare bei aber ich möchte eigentlich nur Einzeltreter haben. Nun meine Frage.

    Was brauche ich für ein Gerät???

    Mir würden eigentlich Cleane Sounds reichen. Spiele halt Blues, Jazz und ruhigen kram und kann zu 100% nichts mit HiGain Sounds anfangen. Wenn ich mal ne leichte Blueszerre brauche würd ich das gerne mit einem Einzelnen Treter machen.

    Lange rede kurzer sinn. Ist ein Vorverstärker das richtige für mich? Denke nicht oder?
    Hab halt noch nie nen Gerät gesehen mit cleanen Ampmodels und vll ein paar Speaker Models, am besten mit ner Röhre zur Soundveredelung und FX Send/Return.


    Ratschläge?
     
  17. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 13.11.06   #17
    Hallo mdc,

    schau Dir diesen Workshop einmal an:
    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/154631-sound-modeling-theorie-praxis-hintergruende.html

    Zusätzlich zu Deiner Frage:
    Um mit Deiner Gitarre in ein Mischpult gehen zu können, brauchst Du nichts weiter als eine DI-Box. Die wird einfach zwischen die letzten Gitarrentretmine und das Mischpult geschaltet.

    Soweit so gut. Nun ist es so, dass eine DI-Box immer dann zum Einsatz kommt, wenn kein Gitarren-AMP oder Box zur Verfügung steht oder man auf eine solche verzichten will - wenn also eine Wandlung von asymmetrischem Gitarrensignal zu symmetrischem Audiosignal notwendig ist. Darum gibt es viele DI-Boxen, die gleich schon einen Preamp inbegriffen haben, diese nennt man dann "aktive DI-Box" (die DI-Box ohne Preamp wäre dann passiv). Und einige Hersteller gehen dann eben noch einen Schritt weiter und bauen gleich eine Speakersimulation mit ein. Das würde dann so heißen: "Aktive DI-Box mit Speakersimulation". Hier Beispielgeräte:

    https://www.thomann.de/de/hugheskettner_red_box_classic.htm
    https://www.thomann.de/de/behringer_gi100_ultra-g.htm

    Das einzige "Problem" ist, dass viele Geräte über Kombinationen verfügen und man sich erst genau angucken muss, welches alles drin hat, was gebraucht wird. Es gibt zum Beispiel auch Preamps mit Speakersimulation (Marshall JMP-1)...das hängt vom Hersteller ab, ob er ein Gerät für Puristen veröffentlicht oder eine Allround-Lösung, was dann keine weiteren Geräte erfordert.
    Die meisten digitalen Multieffekte lassen sich meistens auch schon direkt an den PC oder das Mischpult anschließen, ohne, dass eine externe DI-Box notwendig ist.

    Jens
     
  18. mdc

    mdc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 13.11.06   #18
    Danke für die Antwort, aber wie ich sehe sind das ja nur Speakersimulationen. Irgendwie muss der Sound ja noch durch Amp Modeling angereichert werden oder?


    Edit.

    Habe dieses Gerät grade gefunden H&K Tubeman II

    Scheint ja ziemlich Ideal für meine Zwecke zu sein. Aber dort steht ja überall GitarrenRECORDING Tool... Auch sinnvoll für Live Einsätze?


    Nicolas
     
  19. Halsab_Schneider

    Halsab_Schneider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Braaonschwaaich ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    579
    Erstellt: 13.11.06   #19
    grundsätzlich: ja. Allerdings musst du fast grantiert mit nem EQ nachbearbeiten (wie auch beim recording). Zweck ist sonst gleich. Gitarre --> Fullrange-System

    Und auch hier nochmal: Wenn es um SpeakerSim geht, ist eine Möglichkeit, sich eine (vielleicht sogar stilistisch passende) Digitech-Tretmine zu kaufen, und entweder den Sound gleich zu nutzen (Mix-Out!) oder das Ding im Bypass hinter die eigenen Sounds zu stöpseln. (auch Mix-Out ;-)

    Für Blueser empfehle ich natürlich Digitech Bad Monkey. mMn besser als Tubescreamer & co.

    Und: Händler quälen, ausprobieren! Die GI-100 ist auf jeden Fall auch engere Wahl!

    Und: Wenn es endlich passt, hier posten! :p
     
  20. mdc

    mdc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 13.11.06   #20
    Taugt der Eingebaute 3 Band EQ nix oder warum muss ich umbedingt auch live was dran ändern?

    An Digitech Sachen hab ich auch schon gedacht :) Aber brauche ja erstmal ne Soundgrundlage.
     
Die Seite wird geladen...

mapping