Speakerwahl: Welche 10er zu Emi Kappa Lite?

von Quake, 08.01.07.

  1. Quake

    Quake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 08.01.07   #1
    Hallo liebe Bastler,

    Als Ergänzung zu meiner 1x15 mit Eminence Kappa Lite KL3015L will ich noch eine 2x10 bauen.
    Die Endstufe ist 4 Ohm tauglich, die beiden Boxen sollen parallel betrieben werden.
    Für die 2x10 habe ich ein seriell/parallel Schalter vorgesehen, für 4 und 16 Ohm Betrieb. So kann ich sie alleine mit 4 OHm nutzen und zusamme mit der 15er dann mit 5,33 Ohm.

    Bei der Wahl der Speaker bin ich mir allerdings noch sehr unschlüssig (u.a. wegen fehlendem Wissen über Speaker :D )

    Im Moment habe ich Oberton im Auge. Aber: 10B100 oder 10M100?
    Oder gibts empfehlenswerte 10er mit ähnlichem Preis (80-90€/Stück)? Vielleicht auch mit Neodym?

    Gruß
    Quake
     
  2. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 09.01.07   #2
    Abend,
    da sich hier keiner gemeldet hat und du auch nix weiter dazu geschrieben hast wollte ich mal fragen wie es aussieht. Würde mich nämlich auch mal interesieren was es in dem Preisbereich für gute 10er gibt.
     
  3. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 09.01.07   #3
    Ja, irgendwie bisschen Flaute hier....

    Zu den Obertönern: Mehr als Datenblätter vergleichen kann ich nicht tun, und selbst das führt zu keinem stichfesten Ergebnis, da mir Erfahrung und Wissen fehlt.
    Aber was solls :)

    Aaalso: impedanz, leistung, membranfläche usw,usf sind gleich. Güte Ok.
    Der M spielt höher (bis 6000Hz). Ein Pluspunkt, da ich kein Hochtöner einsetzen will.
    Der M hat 96 db, der B 93db. Welcher passt besser zum Emi (100db)? Und wie ehrlich sind die Angaben der Sensitivity bei Eminence (100db in welchem Frequenzbereich)?
    Der M hat mit +-1mm Xmax weitaus weniger als der B mit +-4,5mm. Schlimm?

    Spontan hätte ich den 10M100 genommen.


    Andere 10er gäbs von Eminence. Aber welche taugen was?
    An Replacement Speaker hab ich auch schon gedacht, da gibts ja einige (hartke, Ampeg SWR). Leider finde ich dazu kein einziges Datenblatt. Außerdem will ich ja nicht ne Ampegbox nachbauen, sondern was "anderes" haben.
     
  4. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 10.01.07   #4
    Mh, also eher schwammige Theorie wenn man danach geht, also ich mein jetzt mal nur die Datenblätter.
    Ich weiß nicht, aber hast du dich schonmal in der PA abteilung umgeschaut und nachgefragt? Da gibt es auch eine Bastelecke, vll kann dir da jmd helfen.
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 11.01.07   #5
    günstige sachen wären:

    eminence gamma 10

    den könnte man evtl auch einfach parallel anklemmen....

    oberton 10m250

    spielt gut macht was er soll aber nur mit weiche!


    der b ist n super bassspeaker allerdings etwas "überflüssig" in der kombination!

    ich weiß nicht ob du auch n preissegment höher gehen willst?!?
     
  6. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 11.01.07   #6
    140€ für den M250 ist mir eigentlich zu viel. Der Gamma ist ja eher günstig, 80-100€ pro Speaker dürfen es schon sein. Trotzdem merk ich mal den Gamma.
    Was ist mit dem 10M100? Hab mal ein wenig mit WinISD rumgespielt, sieht garnicht so schlecht aus... Das Ergebnis waren ca 140l mit ner Tuningfequenz von ca 45Hz. Dabei würden die 10er dann tiefer spielen als der 15er. 140l wären für eine 2x10 Box doch schon groß. Spricht etwas dagegen das Volumen zu verkleinern? Selbst bei 80l siehts bei WinISD nicht soo schlecht aus. Klar, im unteren Bereich geht einiges flöten. Ist aber an sich nicht schlimm aus meiner Sicht.
     
  7. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 12.01.07   #7
    Rechnet dein Programm das als geschlossene Box aus?

    Wenn ja, lass mal ne Berechnung mit Bassreflex durchlaufen. Dadurch sollte sich das notwendige Volumen massiv verkleinern.
     
  8. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 12.01.07   #8
    Habs als Vented gerechnet, mit geeigneten ports... (3cmx62cm, 10cm lang)
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 12.01.07   #9
    umgekehrt, zumndest bei gleicher güte
     
  10. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 16.01.07   #10
    So, hab am Freitag einfach mal die oberton 10M100 geordert, sind heute angekommen, kann allerdings erst nächste Woche bauen. Denke so Ende nächster Woche gibts Ergebnisse.
     
  11. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 16.01.07   #11
    Hast du schon einen Bauplan? Also Volumen, gemeinsame/getrennte Kammern usw.?
    Würde mich interesieren.;)
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 16.01.07   #12
    weiche nicht vergessen
     
  13. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 17.01.07   #13
    Hmm Weiche... funktioniert das überhaupt wegen der einzellnen Impedanzen der Lautsprecher (15er 8Ohm, 2x10er 4/16Ohm)? Wenn ja welche Trennfrequenz?
    Irgendwo gabs doch auch mal so ein Berechnungstool für die einzellnen Bauteile. Hat da jemand grade nen link zu?
    Am geschicktesten wäre es ja dann die Weiche in den 15er einzubauen. Dann könnte die 2x10 Box alleine voll spielen.

    Baupläne und Gehäuseberechnungen sind soweit fertig, wenn ich heut abend zu Hause bin werd ich mal was dazu schreiben.
    Alle Teile sind schon da, alle Teile, alle. Außer die für eine evtl. Frequenzweiche ;)
     
  14. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 17.01.07   #14
    ... da hastes!
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 17.01.07   #15
    im prionzip reicht n 6db hochpass (n kondensator) bei 120hz
    dann haste noch low-mids kick von den 10ern!

    problem ist nur dass die eben mit tiefen bässen überfordert sind, deshalb der hochpass
     
  16. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 17.01.07   #16
    Danke @ Rauti.


    Also das wäre dann ein Kondensator mit ca 80µF seriell vor die 2x10 gehängt. Hab ich das richtig verstanden? Und fehlt da dann nicht ein Wiederstand? (siehe Hochpass-Wiki)
     
  17. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 17.01.07   #17
    So dann schreib ich doch mal was zu dem Vorhaben. Sollte das gewünscht werden kann ich den Bau auch dokumentieren.

    Vorbemerkung:
    Eigentlich sind es zwei Projekte in einem, da ich eine 115 Box besitze, deren Gehäuse allerdings 30l zu groß ist. Also gibts für die ein neues Gehäuse, und dazu eine 210. Das Ganze soll ein handliches Stack werden, natürlich im gleichen Design. Das heisst: so klein wie möglich, so leicht wie bezahlbar, nicht gerade hässlich und vor allem Roadready.

    Gehäuse: (Planskizze im Anhang)
    Maße: (außen)
    115: (HxBxT) 450x650x400 mm
    210: (HxBxT) 400x650x400 mm
    Die Gehäusekonstruktionen werden aus 15mm Birke Multiplex gefertigt, Boden, Decke und Rückwand bekommen je einen diagonal angebrachten, 50mm hohen Verstärkungsstreifen.
    Aus Stabilitätsgründen werden Schallwände mit 18mm Stärke gewählt.
    Die Gehäuse sind "geschlossen" kozipiert, soll heißen es gibt keine abschraubbare Rückwand oder sonstiges. Die Lautsprecher werden von Vorne angeschraubt (Frontloaded, wenn also mal was im inneren erledigt werden müsste geht das nur durch die Speakerlöcher), die Schallwand um 20mm eingerückt. Die Schallwand der 210 wird zusätzlich um 10° nach hinten geneigt.
    Das Holz wird geleimt und zusätzlich verschraubt.

    Soweit fertig werden die Boxen mit Tolex bezogen, Griffe, Buchsen, Elektronik und Lautsprecher montiert. Zum Schluss gibts Frontgitter und 20x20mm Kanten aus silber eloxiertem Aluminium, Kugelecken und Gummiefüße. Rollen sind vorerst nicht geplant, warum auch?

    Lautsprecher: (Grafik im Anhang)
    Eminence Kappa Lite, 15" in 91l Nettovolumen
    Oberton 10 M 100, 10" in 78l Nettovolumen

    Der KL hat 8Ohm Impedanz, eine Sens. von 100db und eine Belastbarkeit von 450W.
    Die 10er haben 8Ohm Impedanz, eine Sens von je 96db und eine Belastbarkeit von je 100W. Zusammen sind das dann 200W, an die 100db und 4 bzw 16 Ohm. 4 Ohm im Alleinbetrieb, 16 Ohm wenn sie mit der 15er gespielt wird (manuell seriell/parallel schaltbar mittels 2 pol ON-ON Schalter).
    Beide Boxen bekommen einen parallelen Ausgang, so wie es im Moment aussieht bekommt der par.out der 15" Box einen Hochpass. Das heisst:
    Geht man Amp-->210-->115, dann spielen beide Boxen voll
    Geht man Amp-->115-->210, dann spielt die 115 voll, die 210 aber nur ab 120Hz

    Abmessungen der Ports sind in der WinISD-Grafik zu sehen.

    So. Was vergessen? Hoffentlich nicht...
     

    Anhänge:

  18. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 17.01.07   #18
    Sieht interesant aus. Nur Ede meinte ja die 10er seien nicht sonderlich Bassstark, inwiefern sind sie dann als Standalone zu gebrauchen? Kann dazu jmd was sagen? Wenn nich wird sich das ja zeigen.

    Anonsten das mit der leicht gewinkelten Frontseite find ich gut, willst du das Holz dann an der Stelle schräg sägen oder wie machst du das? Stell ich mir schwer vor.
    Ok ich hab noch mehr Fragen, aber wenn du nen Review zum Bau schreibst wird mir das sicher auch helfen.:great:

    Ansonsten viel Glück.
     
  19. Quake

    Quake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 18.01.07   #19
    Das Holz wird oben und unten angeschrägt, genaugenommen um 10°. Is absolut kein problem, da ich auf ordentliches Werkzeug zurückgreifen kann. (mein zukünftiger Schwiegervater hat einen Betrieb für Fensterbau, dementsprechend ist alles vorhanden, und die eckwinkel und das Frontgitter ist gratis)
     
  20. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 18.01.07   #20

    Unfair, aber es sei dir gegönnt.;)
    Dann bin ich ja mal gespannt wie du zum schluss zufrieden bist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping