spielen lernen

von ][-Evil-][, 20.06.05.

  1. ][-Evil-][

    ][-Evil-][ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.05   #1
    hi
    ich habe mal eine frage an die e-basser die schon länger spielen und zwar geht es um das lernen ohne musiklehrer zum beispiel wie fange ich am besten an und womit und wie übe ich so das es auch hängen bleibt ?
    kann mir jemand was dazu sagen ?

    danke im voraus

    gruß ][-Evil-][
     
  2. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 20.06.05   #2
    bin jetzt 1 1/2 jahre dabei und habe halt alles ohne lehrer, ohne buch und ohne justchords.com gelernt, sprich das was ich jetzt kann hab ich mir selber beigebracht... das geht sicherlich, allerdings will ich garnicht wissen wieviele fehler in meiner technik sind ... naja das spielt sicherlich eine rolle, dass du dir einfach falsche sachen aneignest und die nicht mehr ändern kannst...

    ich habe halt damit angefangen irgendwelche songs die ich mochte nachzuspielen, hab aber speziell keine übungen gemacht. das kam dann alles mit der zeit und mittlerweile spiele ich seltenst irgendwelche stücke nach sondern spiele eigentlich nur noch um songs für die band zu üben, ideen die mir gerade durch den kopf schießen aufs griffbrett zu bringen und halt um aufzunehmen ... das ist jetzt meine hauptbeschäftigung ...

    also so hat sich das ganze bei mir entwickelt und ich bin prinzipiell damit zufrieden was ich erreicht hab ... genug defizite gibts natürlich aber ich spiel auch erst recht kurz von daher passt das
     
  3. ][-Evil-][

    ][-Evil-][ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.05   #3
    das mit den liedern nachspielen mache ich jetzt auch so von tabs aber dann habe ich mich gefragt ob das schon alles ist dann habe ich halt angefangen mit intervallen und noten abber braucht man sowas überhaupt unbedingt ?
    weil ich will ja auch später mal meine eigenensachen machen nur geht das ohne irendwelches fachwissen ?
     
  4. met

    met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    562
    Erstellt: 20.06.05   #4
    magge bei mir isses genauso^^. Aber ich spiele erst fast 1 1/2Jahre. Ich denke auch das ich einige fehler mache aber das ist mirnicht soooo wichtig. Ich habe bewusst keinen Bassuntericht genommen. Erstens, weil es dann ne größere herausforderung für mich ist :D
    und Zweitens, weil ich jetzt seit fast 11Jahren Klavierunterricht habe und deshalb sehr viel grundlegendes Vorwissen habe. Das bedeutet ich muss nur die Technik so ein bisschen draufhaben (dabei hat mir dieses Forum gut geholfen :) ) Und die ganze Theorie kann ich eh schon.

    Im moment denke ich mir auch nur neue Sachen für meine Bands aus, Songs spiel ich nicht mehr so oft nach.

    Naja hoffe ich konnte irgentwie hellfen (?)

    mfg MF ^^
     
  5. met

    met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    562
    Erstellt: 20.06.05   #5
    Das kommt wohl drauf an was du für ne Musik machen willst. Bei Skatepunk oder sowas brauchst du nicht unbedingt die ganze Theorie drauf haben :D
     
  6. ][-Evil-][

    ][-Evil-][ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.05   #6
    das worauf ich mich eigentlich konzentriere ist rock sowas wie die onkelz oder die hosen machen aber die theorie die man braucht was wäre das denn weil ich möchte irgendwie einen anfang finden weil irgendwo mittendrin einfach bücher lesen bringt ja whol nicht wirklich was kann das sein ?
     
  7. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 20.06.05   #7
    das wichtigste an "theorie" was du brauchst ist erstmal die griffbrettkunde ... sprich, du solltest schon wissen, welcher ton wo auf deinem griffbrett liegt ... das finde ich ist unerlässlich ... zu wissen welche beiden töne aufm griffbrett ein bestimmtes intervall bilden, kann denke ich auch nicht schaden
     
  8. met

    met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    562
    Erstellt: 20.06.05   #8
    Ausserdem solltest du schon das draufhaben was man auch in der Schule im Musikunterricht lernt.
    Sprich Notenwerte, Intervalle, etc.. Griffbrett ist natürlich auch wichtig.
     
  9. ][-Evil-][

    ][-Evil-][ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.05   #9
    das ist so in etwa ach das was ich gerade am üben bin nur irgendwie bleibt das mit den intervallen nich so hängen wie lange hat das so bei euch gedauert bis ihrs konntet ?
     
  10. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 20.06.05   #10
    ich habs nicht intensiv gelernt ... also ich habe mich jetzt nicht für 20 minuten in ne ecke gehockt und mir dann vorgesprochen "e-saite 2. bund = fis ; a-saite 2.bund = h -> Quart " ... ne also so nicht ... das kam halt mit dem spielen und hat dementsprechend seine zeit gedauert bis das dann einigermaßen saß ... wochen sicherlich
     
  11. met

    met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    562
    Erstellt: 20.06.05   #11
    wie schon gesagt ich hab das im Klavierunterricht gelernt, und dann wars für mich einfach dass aufs Griffbrett zu übertragen.

    Du kannst dir ja einfach mal ne Zeichnung von deinem Griffbrett machen und da dann die Töne alle reinschreibn, das is ja auch schon ne gute Übung. So erforscht man sein Griffbrett ;)
     
  12. ][-Evil-][

    ][-Evil-][ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.05   #12
    ich habe jetzt seit 3 tagen intensiv das griffbrett geübt und ich denke das klappt schon ganz gut wobei ich mir nur die E und die A saite gemerkt habe da sich die noten ja dann wieder holen das weis ich schon und auch wie
     
  13. Heliklaus

    Heliklaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    3.04.07
    Beiträge:
    154
    Ort:
    zw. Mainz-Worms
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    154
    Erstellt: 21.06.05   #13
    Hallo

    Also ich würde doch jedem Anfänger zumindest die Seite www.justchords.de empfehlen wenn man keinen Untericht nimmt. Dort bekommt man von Anfang an alles erklärt und lernt auch gut Übungen.

    So, meine eigene Erfahrungen:
    Ich habe angefangen mit Blues zu spielen. Am Anfang braucht man nur 3 Grundtöne um Blues zu begleiten. Nach ner Weile kann man dann die Grundtöne mit anderen Tönen sozusagen "ausmalen" und einen guten Basslauf draus machen.

    Gruß
    Heli :cool:
     
  14. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 21.06.05   #14
    Erstmal der Standardspruch:

    Willkommen im Forum! :great:

    Es gibt viele Möglichkeiten anzufangen, das hängt ganz von Dir ab. Jedes Instrument ist komplex, es zu erlernen nimmt viel Zeit in Anspruch, deshalb braucht man zu Anfang Geduld.

    Meiner Meinung nach ist die Möglichkeit direkt mit Blues anzufangen etwas zu schnell. Besser ist es erstmal zu wissen was man da für'n Teil in der Hand hält und was in diesem eingebaut ist. Guckst Du:

    [​IMG]

    Wenn Du ein paar Euro übrig hast, dann kauf' Dir das Buch. Die ersten "Startschwierigkeiten" kann man damit gut überwinden.

    Viel Spaß! :great:
     
  15. Slayer88

    Slayer88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.05
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Eschach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.05   #15
    Ich persönlich würde vorschlagen, du kaufst dir ein Buch und lernst damit, wenn du schon Gitarre spielst, dann kannst du vielleicht auch auf das Buch verzichten... Ich spiel jetzt mehr als 2 Jahre Bass, hatte vorher 2 Jahre Gitarrenunterricht, aber bisher noch keinen Bassunterricht.

    Wenn du dann die Grundtechniken und so drauf hast, dann kannste drüber nachdenken, ob du dir 'nen Basslehrer nimmst, werd ich wohl auch ab nächstes Schuljahr...

    Gruß
     
  16. ][-Evil-][

    ][-Evil-][ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.05   #16
    also erstma danke für eure antworten
    dazu würde ich gerne sagen das ich schon bücher habe und auch damit übe das sind easy rockbass, heavy rockbass und band 1 und 2 von die neue harmonirlehre von frank haunschild dieses buch wurde mir empfohlen für anfänger doch das finde ich so rein garnicht wenn man da nicht schon vorher das wissen hatte ist man meiner meinung nach verloren welches buch für die harmonielehre könnt ihr mir empfehlen möglichst ohne noten
     
  17. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 21.06.05   #17
    Tabulaturen sind in der Bass-Schule (link zum Buch aus meinem vorherigen Beitrag) ebenfalls enthalten. Diese sind stilistisch, d.h. mit Hilfe der Tabulatur und der beilgelegten CD ist es möglich unterschiedliche Stile zu hören, bzw. zu erkennen. Auch kannst Du einen Kanal Deiner Stereo-Anlage wegdrehen und damit zu den Drums auf der CD spielen/üben. Auf den meisten CD's diverser Bass-Bücher sind Bass und Drums getrennt aufgenommen.

    Fall's Du Song's einer bestimmten Band suchst: Das sind Songbook's, allerdings sind dort nicht immer Tabulaturen drin.
     
  18. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 21.06.05   #18
    ...und wenn man sich selber diverse Sachen irgendwie nicht so ganz richtig beibringt?

    Ein einigermaßen erfahrener Basslehrer (egal ob privat oder Musikschule) wird dann schnell nahezu bei 0 anfangen wollen, was für den Schüler bedeutet, das dieser sich diverse selbsterlernte Spieltechniken abgewöhnen und sich neue draufschaufeln soll/kann/muss.

    Das ist ein Umweg. ;)

    Ich sage nicht, das das immer und bei jedem so ist, man sollte aber durchaus damit rechnen, das man als williger Bass-Schüler (auch wenn man schon länger dabei ist) von seinem neuen Bass-Jedi einiges an Techniken abgewöhnt bekommt. ;)
     
  19. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 21.06.05   #19
    @][-Evil-][: Ich würde Dir noch raten, von Beginn an auch mit Metronom zu üben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping