Spielen mit Plektrum - Abstützen mit kleinem Finger sinnvoll oder....

von rockytom, 25.11.07.

  1. rockytom

    rockytom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.07
    Zuletzt hier:
    19.09.10
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.11.07   #1
    Hallo Zusammen,
    als totaler Newbie hab ich mal ne Frage zum Spielen mit Plektrum:

    Für mich ist es momentan noch etwas schwierig die richtige Seite beim Abschlag zu treffen und ich stütze meine Schlaghand deshalb mit dem kleinen Finger bzw. mit Ringfinger und kleinem Finger an der Gitarre ab.

    Jetzt meine Frage:
    Ist diese Technik sinnvoll oder gewöhne ich mir da etwas an was mich später beim Spielen hindern wird?

    Beim Accord schrammeln macht mir das keine Schwierigkeiten aber beim Spielen einzelner Töne find ich halt die jeweiligen Seiten besser wenn ich mich abstütze...

    Danke im voraus für eure Tips..
     
  2. Fränzel  1

    Fränzel 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.07
    Zuletzt hier:
    30.03.11
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.07   #2
    he rocky ;)

    also ich mache das auch, vor allem wenn ich schnellere sachen spiele .. damit habe ich einfach mehr sicherheit ..

    ob das nun legitim ist den kleinen finger als stütze zu benutzen:

    meiner meinung ja ! viele bekannte gitarristen machen dies auch ..
    allerdings empfehle ich dir es auch "frei" zu üben ..

    solange dich dies nicht in irgendeiner weise beim spielen einschränkt ists erlaunbt ..
    es gibt viele ganz ganz verrückte techniken, die von sehr bekannten großen gitarristen benutzt werden ..
    da wir alle individuen sind, spielen wir auch alle unterschiedlich, deshalb ist es wichtig das du versuchst die optimale technik für dich herauszufinden .. (oft ist der leichteste weg dabei nicht der beste)

    ich hoffe das war jetzt nicht zu wirr und ich konnte dir helfen :)

    Franzel
     
  3. Valadur

    Valadur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    27.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.07   #3
    Hallo!

    Ich bin zwar auch Anfänger (gutes Jahr spiele ich), kann dir aber gerne meine Erfahrung mitteilen.

    Das mit dem Abstützen würde ich nicht machen, da ich mir vorstellen kann, es schränkt später die Beweglichkeit / Flexibilität ein.

    Ich hatte am Anfang auch große Probleme die einzelnen Saiten zu treffen. Aber: Das legt sich mit der Zeit! Man wird einfach automatisch besser.

    Was mir ein wenig half und hilft:

    1. langsamer spielen, bis der gewünschte Abschnitt des Liedes / die gewünsche Tonfolge stimmt

    2. beim Spielen auf die rechte Hand schauen und sozusagen visuell erfassen, wo genau die Saite hin muss. In der Folge speichert dein Gehirn (Rückenmark?) ab, wo und wie du das Plektrum für welche Saite führen musst.

    cu :)
     
  4. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.082
    Erstellt: 25.11.07   #4
    also mein Gitarren-Lehrer hat mir gesagt das ist gut wenn ich den klenien Fuinger an der hohen E-Saite zur Orientierung abstütze. Aber wie oben schon geasgt wurde soltle man sich damit nicht einschränken. Wenn es dir bei der Orientierung hilft ist es also echt in Ordnung ...
    ( Mein Gitarren-Lehrer hat Musik unzo mehrere Jahre lang in New York studiert, ich glaube/hoffe er weiß wovon er redet, er gibt auch schon Jahre lang Unterricht und ist einfach übeslt virtuos... )

    Fazit: Darfst du auf jeden Fall machen zur Orientierung, aber drauf achten dass du dich dadurch nicht einschränkst =)

    EDIT: sry, hab was überlesen, du hast geschrieben dass du dich am Korpus abstützt. Ich denke das ist nicht so gut, weiß nicht ... Meine Beschreibung galt des Abstützens mit dem kleinen Finger an der hohen E-Saite.
     
  5. Fränzel  1

    Fränzel 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.07
    Zuletzt hier:
    30.03.11
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.07   #5
    auf dem korpus abstützen ist in meinen augen vollkommen ok ..
    man sollte halt nur darauf achten das man nicht verkrampft, sondern die hand locker lässt ..

    http://youtube.com/watch?v=Bf7Ebwvmc1k

    viele bekannte musiker stützen sich ab ..
     
  6. rockytom

    rockytom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.07
    Zuletzt hier:
    19.09.10
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.11.07   #6
    Hi Iefes,
    Das mit der E-Seite .... supi... genau dieser Hinweis hat mir gefehlt. Damit finde ich die Seiten noch besser als mit meiner Gitarrendeckenabstüztzhilfe....:great:

    Merci an alle für die prompte Hilfe...
     
  7. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 25.11.07   #7
    kann mir vorstellen, dass das am anfang ganz gut ist zur orientierung. aber später, wenn man schnelle saitenwechsel hat und schnellen wechselschlag gibt das mit sicherheit ne menge unerwünschte nebengeräusche.. du musst ja dann jedes mal, wenn du die hohe e-saite spielen möchtest, den kleinen finger wegnehmen und ich glaub nicht, dass es komplett unter kontrolle zu kriegen ist, dabei dann nich aus versehen einen pull off oder andere nebengeräusche zu verursachen. musst ja den finger dann so abnehmen/aufsetzen, dass die saite nicht schwingt und das sehe ich gerade beim schnellem spielen eher sogar als unmöglich..
    na du meinst das bestimmt irgendwie anders.. weil so könnte ich mir nicht vorstellen dass das klappt
     
  8. rockytom

    rockytom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.07
    Zuletzt hier:
    19.09.10
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.11.07   #8
    Also ich werd am Anfang sicher diese E-Saitenabstützung etwas nutzen und mich dann davon trennen sobald mein Kleinhirn das mit dem freien Abschlagen geregelt kriegt....

    Danke nochmal für eure Hinweise
     
  9. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 25.11.07   #9
    Hi
    ich würde mir das Abstützen auf der Saite garnicht erst angewöhnen! Am Korpus ist der Finger genau richtig aufgehoben, denn dann hast Du einen fixen Abstand zu den Saiten und der Finger kann von dort auch mal schnell zu einem Regler gehen. An der Saite könnte er Störgeräusche verursachen und sie fehlt Dir ja auch beim Picking.

    Abgesehen davon ist es ja nicht die einzige Haltung...

    Ich nehme an, Du hast keinen Lehrer. Welches Buch benutzt Du denn?

    Grüße

    LesPaulEs
     
  10. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 25.11.07   #10
    Wenn du daran gewöhnt bist, die rechte Hand mit dem kleinen Finger abzustützen, wirst du gelegentlich auf Grenzen stoßen. Dann ist es an der Zeit, ohne Unterstützung zu üben. Besser vorher aber dann fehlt ja die Motivation :D
     
  11. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 25.11.07   #11
  12. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 25.11.07   #12
    das kann ich von mir aus nur unterschreiben.
    ab einer bestimmten geschwindigkeit kam ich mit abgestütztem finger nicht mehr weiter (ca. 200 bpm 8tel). diese grenze habe ich dann locker überschreiten können, also ich ohne abgestützten finger gespielt habe.
    allerdings habe ich schon gitarristen gesehen, die extreme geschwindigkeiten auch mit abstützen geschafft haben. sicher auch nur eine sache der übung.. aber mir hats zu lange gedauert :D
     
  13. Havege

    Havege Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    543
    Erstellt: 26.11.07   #13
    Das mit dem kleinem Finger abstützen ist nicht falsch.
    So wie es für dich am besten ist, ist es richtig.

    Zum Thema kleiner Finger auf der E-Saite sag ich nur mal Steve Morse, und es wird keiner abstreiten dass der Mann spielen kann.
    Natürlich hat er den Finger auch nicht immer dort, aber gerade wenn er "einzelne Saiten" anschlägt macht er es sehr gerne.

    Er beweist ja auch dass man auch durchaus den Daumen der Greifhand einsetzen darf.
    Vergiss was in den Lehrbüchern steht, wenn es für dich funktioniert ist es völlig in Ordnung.
    Merkst du allerdings dass du nicht weiterkommst oder ungewöhnlich viel Probleme bei bestimmten Sachen hast sollte man es auch mal anders versuchen.
    Ich hab lange herumexperimentiert mit der Anschlaghand. Mitlerweile spiel ich da "meine eigene Technik" (nein ich hab nix neu erfunden, aber etwas für mich gefunden ;)) und komme damit wesentlich weiter als mit dem was meistens als "richtig" angesehen wird.
     
  14. Darthie

    Darthie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    504
    Erstellt: 26.11.07   #14
    Hi,
    als ich vor etlichen Jahren selbst noch blutiger Anfänger war, ging nichts ohne den kleinen Stützefinger. Ist so wie Stützräder beim Fahrradfahrenlernen...
    :D

    Mein GItarrenlehrer hat auch immer vorgetragen, dass ich den wegnehmen soll, dass schränkt mich nur in der Geschwindigkeit ein und überhaupt... Recht hat er. Denn als es anfing, mich einzuschränken, nach etlichen Monaten, habe ich ganz automatisch damit wieder aufgehört.
    Aber anfangs konnte ich gar nicht schnell genug spielen, dass mich das hätte einschränken können...
    :D

    Also: Erstens gibt's bei der Gitarre kein "richtig" oder "falsch" und zweitens kann man sich auch ganz schnell wieder was abgewöhnen.
     
  15. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 26.11.07   #15
    Ich würde sagen, am Anfang ist Abstützen ok, habe ich auch gemacht. Irgendwann hab ich gemerkt, dass es mich etwas behindert bei bestimmten Sachen und das Abgewöhnen war ne schnelle Sache da man nach einiger Zeit sowieso ein besseres Gefühl für die Position der Saiten hat.
     
  16. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 26.11.07   #16
    und du kennst keine Namen wie angelo batio,alexi laiho,kerry king und wie die alle heißen?:rolleyes:
    Stützen sich alle ab,batio sogar mit 3(!) fingern und gehört zu den schnellsten,und ich denk an beweglichkeit fehlts dem nicht.
    hoffe du meinst dass mit dem Abstützen auf derm Korpus, und nicht auf der E-saite wie hier schon angesprhcne sonst vergiss einfahc was du hier gelesen hast;)
     
  17. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 26.11.07   #17
    Ich glaube, der Vergleich mit bekannten Künstlern hinkt sowieso gewaltig. Soll es doch jeder so machen, wie es für ihn am besten ist. Wie gesagt, ich z.B. habs mir abgewöhnt, weil es mich bei meiner Art zu spielen eingeschränkt hat. Jemand anders arrangiert sich eben auf andere Weise damit. Is doch Jacke wie Hose.
     
  18. rockytom

    rockytom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.07
    Zuletzt hier:
    19.09.10
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 27.11.07   #18
    @LesPaulES

    Richtig - ich hab momentan keinen Lehrer weil es in meiner Gegend ziemlich dünn damit ist... als Buch hab ich mit der "Schule für Rockgitarre" angefangen - fand das aber nicht so gut. Jetzt hab ich mir noch von Brümmer "Garantiert E-Gitarre lernen" zugelegt. Das find ich um Längen besser zumal die Übungen schon aufeinander aufbauen..

    Mit dem abstützen werde ich versuchen mir nix anzugewöhnen und vielleicht auch wieder den Finger von der kleinen Seite zu lassen da mir das schon einleuchtet (von wegen Nebengeräuschen etc.)

    Merci für die vielen Tips.
     
  19. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.082
    Erstellt: 27.11.07   #19
    also mit nebengeräuschen hab ich keinerlei probleme ... wirklich nicht :)
    aber wei schon gesagt wurde, jeder soll es so machen wei es für ihn selsbt am besten ist ;) probier es also aus ... =)
     
Die Seite wird geladen...

mapping