Spikes an Snareständer - Sinnvoll?

von Drummer Ziesi, 31.08.06.

  1. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 31.08.06   #1
    Moin!

    Hätt ma ne Frage: Braucht man Spikes an nem Snareständer? Bin nämlich scharf am überlegen mir son Pearl-Teil mit Spikes zu holn da ichs schon oft im Liveeinsatz erlebt hab dass mir die HiHat Ohne Klebeband einfach wegrutscht. Bei meinem bisherigen Snareständer (irgend n uraltes Basixteil glaub ich) war Radius der Standbeine so derbe groß dass mich die Standfüße mit meiner Neuen dofuma in die Quere kommen :rolleyes:, Vorteil war allerdings dass er nie gerutscht ist. Also Frage: Braucht man eurer Meinung nach Spikes am Snareständer? Würde mich über zahlreiche Antworten freuen.

    Gruß, Ziesi.
     
  2. Blackdrum

    Blackdrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    6.04.07
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hochdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 31.08.06   #2
    Kommt drauf an auf welchem Untergrund du spielst.
    Auf nem Teppichboden sollte dir die Snare nicht wegrutschen. Es gibt Matten, die man sich unter Schlagzeug legt, das erstezt dann den Teppichboden bei Live-Auftritten.
    Wenn du mit der Snare auf nem Parkettboden spielst, würde ich keine Spikes verwenden.:D
    Auf Steinboden bringts eh nicht viel und auf ner Holzbühne, könnten die was bringen.
    Allerdings wüsst ich nicht warum einem die Snare wegrutschen soll. Ist mir noch nie passiert.
    Du musst ja nicht das Solo von Joey Jordison nachspielen.:rolleyes:
     
  3. MeZiv

    MeZiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Crottendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 01.09.06   #3
    Am Snareständer vielleicht nicht gerade. Weil wenn man da nicht mit aller brachialer Gewalt draufschlägt bleibt die Snare auch dort wo sie sein soll.
    Anders beim HiHat, das kann schon mal wegrutschen aber unbedingt notwendig is das nicht. Bisher haben die Gummifüsse immer gut gehalten.:)

    Ps.:
    Beim Solo von Joey is Gafa Tape bestimmt auch ganz praktisch. =)
     
  4. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 01.09.06   #4
    Allein von den Spikes würde ich den Kauf nicht entscheiden, da ich sie sehr überflüssig finde. Denn auf Teppichboden bleibt so gut wie alles gut stehen und verrutscht nicht und auf Holz oder Stein greifen die Spikes auch nicht und machen eh den Boden kaputt. Also wenn du mal ein Gig auf ner schrägen Wiese spielen musst, kannst du dir überlegen, ob du dir die Pearl Sachen kaufst, oder nicht. ;-)

    Ich habe eine Pearl Hi-Hat Maschine, da sind solche Spikes als wählbare Option auch dran und die steht nicht stabiler oder ist nicht rutschresistenter, als meine Gibraltar mit ganz normalen Gummifüßen. Bei ner Bassdrum oder Hi-Hat Maschine reichen die bereits vorhandenen Spikes schon vollkommen aus.

    Bei einem Snareständer kommen die Spikes nicht deswegen zum Tragen, da man angeblich nicht so feste auf die Snare haut (ich haue oft z.B. fester auf die Snare, als auf den Rest), sondern weil man relativ gerade von oben auf die Snare haut und das ganze Gebilde nicht auf Schub nach vorne oder in die Schräge gedrückt wird.

    Noch ein Satz zur Snareständerwahl, stabil sollte son Ding schon sein, muss aber auch nicht das teuerste sein. Ein 40 Euro Markenständer ohne viele Einstellmöglichkeiten tuts vollkommen. Achte lieber darauf, dass der Korb möglichst viele Snare Größen fassen kann, also von 10" bis 15" oder so ähnlich. Oder ob z.B. eine Snare mit Parallelabhebung darin funktioniert, oder nicht.
     
  5. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 01.09.06   #5
    Was ich bei einem Snareständer vor allem wichtig finde, ist dass man die Neigung stufenlos verstellen kann. Sonst will man immer genau zwischen zwei Ratschen (ist zumindest mir so gegangen).
     
  6. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 01.09.06   #6
    Ah, okay, Cool, Vielen Dank für eure Ratschläge! ^^ Was würdet ihr denn dann von dem Modell halten? *klick*


    Gruß, Ziesi.
     
  7. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 01.09.06   #7
    Das Ding sieht sehr massiv aus... Kannst da wahrscheinlich eine ganze Cheerleader-Fraktion draufstellen :)
    Ansonsten würde ich sagen, ist alles was du jetzt und auch in Zukunft brauchst. Außer vielleicht in mehrfacher Ausführung, für die Side-Snare(s).
     
  8. stuArt

    stuArt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Wolfenbüttel (nähe Braunschweig)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 01.09.06   #8
    das ding sieht echt massiv aus, und gibraltar baut ja nu keinen mist....machste denk ich mal nichts faslch mit
    bei den riesen standfüßen, stellte sich mir die frage wie es wohl wäre die snare auf einen stapel alter autoreifen zu stellen... ;)
     
  9. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 02.09.06   #9
    Ich könnte dir noch diesen empfehlen. Habe ihn jedoch noch von Dixon (ist aber genau das selbe Modell). Super robustes Teil und passt auch für verschiedene Größen.
     
  10. Funky Claude

    Funky Claude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    723
    Erstellt: 13.09.06   #10
    Also meine Snare ist mir zeitweise sogar auf Teppich entgegen gekommen. Seit einiger Zeit hab ich nen guten Pearl-Snare-Ständer. Da rutscht nichts mehr. Der hat wohl auch besser Gummis, aber die Spikes sind auch nicht zu verachten und jetzt immer draußen.
     
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 13.09.06   #11
    Also ich hatte mal ein Tama und da war bei HitHat, Snear und bassdrum ein wirklich klasse System: Die Füßen liefen in Spikes aus - du konntest aber so Gummifüße (also eher so festes Plastezeugs) so hoch und runter drehen, dass die Teile entweder auf Gummi oder auf Spikes standen. Gleichzeitig konntest du damit regeln, wie weit die Spikes rausstehen sollten.

    Ich habe immer einen Teppich gehabt, auf den ich mindesten bassdrum und Snear zu stehen und wo mein Hocker noch Platz drauf hatte. Wenn das gerutscht hat, dann insgesamt, so dass sich mein Verhältnis zu bassdrum und snear nicht verändert hat.

    Habe gerade auf der Tama-Site geschaut, die aber nicht gefunden, leider.

    x-Riff
     
  12. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 13.09.06   #12
    Hehe, netter Versuch, denn die Hardware dürfte es vor ca. 10-15 Jahren mal gegeben haben. ;-)

    Ich weiß es nicht genau, leider ist meines Wissens nach auch das online Tama-Museum als Nachschlagewerk nicht mehr hochgeladen, aber ich meine mich zu erinnern, dass es diese Tama Hardware mal zu anfang der Rockstar und Tama Arstar2 Serien gegeben hat, also Anfang/Mitte der 90er.
    Diese Hardware hatte, wie bereits geschrieben wurde, an allen Teilen ausfahrbare Spikes, an Hi-Hat Maschine, Snareständer, sogar auch an Beckenständer. Die Hardware war solide, aber sau schwer und globig.
    Die Optik sah auch etwas "anders" aus, die hatte z.B. eine frontal angeordnet, durchgehende Metallstrebe an allen Beinen der Hardware, sah aber ganz witzig aus.

    Aber ich persönlich denke nach wie vor, dass Spikes an normal stehener Hardware, die nicht so horizontal bearbeitet werden, wie Fußmaschinen, keine Spikes benötigt werden. Irgendwas macht man dann falsch, wenn die Teile trotzdem wandern.
     
  13. Funky Claude

    Funky Claude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    723
    Erstellt: 13.09.06   #13
    Hehe, würde dich gerne mal zu mir einladen. Ich glaube nämlich nicht, dass das an mir liegt. :rolleyes:
     
  14. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 13.09.06   #14
    Also der linke Teil meiner DoFuMa wandert schon sehr stark. Ohne Spikes wäre sie unbenutzbar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping