SPL Goldmike, channel one, Focusrite Voicemaster, etc.?

von Marko@Rockvoice, 01.06.06.

  1. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 01.06.06   #1
    Hallo!
    Endlich habe ich Geld für einen Preamp/channel strip zusammen.
    Ich habe recht hohe Ansprüche an die Qualität des Ganzen - mir als Sänger ist die Stimme bei einer Aufnahme das Wichtigste!
    Zur Auswahl stehen für mich:

    - SPL Goldmike + günstigen channel strip
    - SPL Channel one (gebraucht)
    - Focusrite Voicemaster Pro
    - Mindprint Envoice (Mk2)
    oder
    - Presonus Bluetube + hochwertigen channel strip

    Was könnt Ihr mir raten?
    Wie sind da Erfahrungswerte?

    Danke und Gruß

    Marko
     
  2. Styg

    Styg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Rot an der Rot
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 03.06.06   #2
    Puh, ich denke es wird schwer werden, Leute mit Erfahrungen bei allen Optionen aufzutreiben. :)

    Die "SPL Goldmike"-Lösung würde ich ausschließen. Gründe: Die Goldmikes sind Stereo und Du wirst wahrscheinlich mono aufnehmen. Warum Geld in einen identischen zweiten Kanal investieren, wenn man ihn nicht benötigt? Außerdem ist es eher nicht sinnvoll, "zweiteilig" zu fahren und ein Gerät davon günstig einzukaufen. Gleiches würde ich bei der Presonus Lösung raten.

    Der SPL Channel One ist ein feines Gerät, genau wie der Focusrite Voicemaster Pro. Beide sagen mir sehr zu, der Voicemaster bietet klanglich und von den Featuren her wirklich viel für's Geld. Ob der Aufpreis zum Channel One von der Qualität her "notwendig" ist, kann nur ein Test entscheiden.
    Du sagst, dass Du günstig an den Channel one kommst, da gebraucht. Je nach Angebot würde ich da wahrscheinlich zugreifen. Es ist allerdings auch nicht verkehrt, Garantieansprüche auf ein neuwertiges Gerät zu haben.
    Das ist dann aber Ermessenssache, ich kenne die Situation nicht.

    Du wirst aber mit dem SPL als auch dem Voicemaster wirklich ohne Probleme auf relativ hochwerige Ergebnisse kommen solltest, gutes Mic vorausgesetzt. :great:
    Den Mindprint Envoice Mk. II kenne ich leider nicht.
     
  3. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 03.06.06   #3
    Ich bin zurzeit auch auf der Suche nach einem Pream bzw. Channelstrip für Gesangsaufnahemn (bin auch Sänger).
    Im Internet hab ich mal auf der Presonus Page reingeschaut und fand den Presonus Eureka von den Features sehr gut.
    Wenn möglich, solltest du das Ding vielleicht auch mal testen.
    Aber wie gesagt, selber in der Hand hatte ich das Teil leider noch nicht.
     
  4. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 03.06.06   #4
    Danke für die Einschätzung soweit!

    Habe heute bei der MusikServie Konkurrenz aus Osnabrück/Ibbenbühren den Focusrite TwinTrak Pro ausgiebig testen können. Selbst der klang schon sehr präsent und voll und ist in den Einstellungen flexibel.
    Der Voicemaster Pro bietet sogar noch etliche Features mehr, die für die Gesangsproduktion wichtig sein könnten (z.B. De-Esser und Vintage Harmonics).
    Sehr überraschend, wie es das Gerät schafft eher dezente Feinheiten der Stimme besonders hervorzuheben - ich war wirklich begeistert.
    Obwohl der TwinTrak Pro keine Röhre hat (genau wie der Voicemaster pro) war der Klang überraschend warm, vintage (wenn man möchte).
    Schade dass ich keinen Mindprint EnVoice oder einen günstigen Presonus o.ä. im Vergleich testen konnte.

    Sollte man einen RöhrenPreamp in jedem Fall bevorzugen?
     
  5. Styg

    Styg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Rot an der Rot
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 03.06.06   #5
    Nein - meiner Ansicht sollte man sich für das Gerät entscheiden, was gut klingt - das ist eher ein subjektiver Maßstab. Es ist definitiv nicht so, dass ein Röhrenpreamp in dem Bereich "automatisch" besser ist.

    Am Focusrite dem Gerät gefällt mir der DeEsser sehr gut, weil er einerseits effizient, andererseits subtil arbeitet und leicht einzustellen ist. Für den De-Esser des Channel one gilt das aber auch. Die Vintage Harmonics sind eine feine Sache, wenn man sie als Salz in der Suppe ansieht. Generell ist das Processing nach dem Premamp bei beiden Geräten echt angenehm.
     
  6. tonabnehmer

    tonabnehmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.02.13
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.06   #6
    Hallo Ihr Sänger,

    für Gesangsaufnahmen (Klassik) habe ich mich in den Preamp von Millennia Media verguckt. Meiner kann nichts weiter als verstärken, ist eben ein reiner Preamp, aber ist wunderbar differenziert und warm.
    Bei Mill Media gibt es aber auch einen kompletten Channel, mit "Twin Topologie" , d.h. man kann alle Funktionen (Preamp, EQ, Kompressor) auf Knopfdruck entweder als Class A oder mit Röhre fahren. - Ist ein Superteil... Die Röhren sind nicht wie bei SPL als 'Geschmacksverstärker' mit dazugebaut, sondern hier sind es tatsächlich 2 Geräte in einem Gehäuse - eine Linie Class A, die andere Röhre.
     
  7. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 11.06.06   #7
    Wenn Dir Qualität am wichtigsten ist, empfehle ich Dir mal alle Deine Vorschläge beiseite zu lassen und Dir mal folgende Geräte anzuhören, deren Qualität wesentlich besser und `deren Preis exorbitant ist:

    - Focusrite ISA430 MKII
    - Avalon VT 737SP
    - Great River MP-2NV

    In einer günstigeren Preisklasse willst Du ja vielleicht mal die Geräte von Drawmer antesten.

    Ach ja, welches Mikrofon hast Du überhaupt?
     
  8. Timäh_

    Timäh_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.14
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1
    Erstellt: 03.01.16   #8
    Hi Marko,

    Ich stehe jetzt auch grade vor der entscheidung einen "besseren" Preamp mir zuzulegen... was ist denn deine Wahl geworden?
    Hast du noch mehr erfahrungen sammeln können?

    LG
    Tim
     
  9. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 04.01.16   #9
    Glaubst Du wirklich auf eine zehn Jahre alte Diskussion noch eine Antwort zu bekommen? Wenn Du einen Preamp suchst, mache einen eigenen Thread auf und gib uns ein paar mehr Informationen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping