"Splitten" und "Schalten" gleichzeitig mit Push/Pull-Poti?

von Schäffer, 05.04.08.

  1. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 05.04.08   #1
    Guten Abend allerseits.
    Ich hätte da mal eine Frage und hoffe hier kann mir jemand helfen.

    Ich habe vor, bei der Elektronik meiner Ibanez RGT 42 ein paar Modifikationen vorzunehmen. Soll heißen: eigentlich wird die ganze Elektronik ausgetausch (bis auf die Pickups, die sind schon getauscht worden).
    Ich hab einen DiMarzio Evo2 an der Bridge und einen DiMarzio Evolution in der Neck-Position und bin sehr zufrieden mit dem Sound. Allerdings klingen die Humbucker wenn sie gesplittet sind - also nur als Single Coil agieren - sehr scharf. Eigentlich kein Problem, dafür gibt es ja das Tone-Poti.
    Jedoch ist es etwas umständlich meine 2 Lieblingssounds dabei schnell Abrufbar zu lassen:
    Für Rhythmus-Sachen den HB gesplittet (ob jetzt Neck oder Bridge sei mal egal) und für Lead-Passagen den HB normal geschalten. Wenn ich nun zwischen diesen beiden Sounds umschalten will, muss ich immer noch gleichzeitig das Tone-Poti anpassen, also für Rhythmus das Tone-Poti zurück drehen + Schalter betätigen und für Lead das Tone-Poti wieder aufdrehen und den Schalter betätigen.

    Leider besitze ich nur 2 Hände und bin nicht schnell genug das alles in befriedigender Geschwindigkeit zu vollziehen. Also hab ich mir folgendes überlegt:
    Da ich das Tone Poti für den seriellen Humbuckerbetrieb nicht brauche, dafür aber beim Coilsplitting immer, um die Höhen etwas in Zaum zu halten, würde ich gerne ein Push/Pull Poti einbauen.
    Dieses soll folgende Funktionen übernehmen:
    - Das Poti selbst soll als Tone-Regler agieren
    - Die Push/Pull-Funktion soll die Humbucker splitten und gleichzeitig das Tone-Poti "aktivieren". Sind die Humbucker seriell geschalten soll das Tone-Poti aus dem Signalweg genommen werden.

    Jetzt (endlich) zur meiner eigentlichen Frage: ist das möglich? Ich hab mir auch schon überlegt einen festen Widerstand+Kondensator einzubauen, aber das würde (denke ich - bitte korigieren falls falsch gedacht) ja keinen großen Unterschied zu einem Poti mit Kondensator machen. Außerdem will ich mir die Option frei halten, den Tone-Regler auch im SingleCoil betrieb wieder aufdrehen zu können - zum Beispiel für Clean-Passagen.

    Und noch was: wenn die Schaltung, wie oben beschrieben, möglich ist, sollte ich dann als Volume-Poti vielleicht 250k nehmen? Der Sound der Pickups ist jetzt auch schon "grell" genug und ich habe Angst, dass die Humbucker (wenn das Tone-Poti im Signalweg fehlt) mit einem 500k Poti zu viele Höhen rausschleudern...

    Ich hoffe, ich habe mich halbwegs verständlich ausdrücken können und mir kann hier jemand helfen. Am besten mit einem Schaltplan, ich selbst habe nämlich keine Idee wie ich das oben beschriebene umsetzen soll... :(

    Vielen Dank im Vorraus!

    Grüße, Schäffer

    EDIT: hätte ich fast vergessen: als Switch ist ein 3-Wege Schalter geplant. Also für Bridge, Bridge+Neck und Neck als Schaltpositionen. Das Push/Pull soll eben dann den Zugriff auf die Single Coils ermöglichen.
     
  2. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 06.04.08   #2
    Grob überlegt, würde teilweise gehn.
    Aber höchstens ein Split pro Poti dann, also bräuchtest du 2 Push/Pull-Potis...

    Wenn dir der ganze Sound zu scharf is, warum drehst du nicht einfach am Verstärker rum?

    Also genau so wie dus dir vorstellst, gehts nicht...
     
  3. Schäffer

    Schäffer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 06.04.08   #3
    Schade...
    Der Sound ist mir ja nur bei den Single Coils zu scharf. Die Humbucker im seriellen Modus klingen genau nach meinem Geschmack - nur eben gesplittet sind die einen Tick zu scharf.

    Da fällt mir ein: ich hab schon ein paar Potis mit extra kurzem Regelweg gesehen (70° wenn ich mich nicht irre). Gibts denn sowas auch als Push/Pull? Das wäre ja dann auch noch eine Lösung: beim Rausziehen des Potis noch eine leichte Drehung.
     
  4. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 06.04.08   #4
    Ich würd ja empfehlen, da ne Drosselspule seriell einzubauen. Die kann man per Push/Pull-Poti direkt in den Signalweg legen und braucht dafür keine zusätzliche Schaltebene.

    Ein Tiefpass würde auch mit nem Kondensator gehen, aber dafür müsste man ihn parallel legen. DAS geht nicht ohne zusätzliche Schaltebene glaub ich.

    Also wie gesagt, meine Empfehlung: serielle Spule, damit nen Tiefpass bauen.

    Du müsstest allerdings etwas rumprobieren, folgende Formel kann ich dir geben:

    L = R / ( 2*Pi*f )

    L ist die Induktivität deiner Spule.
    R ist der Gesamtwiderstand deines Schaltkreises...da kann ich grad nicht mit dienen, am einfachsten lötest du mal den Tonabnehmer raus, stöpselst die Gitarre an und misst mitm Multimeter (da wo der Tonabnehmer eingelötet werden würde) den Widerstand.
    f ist deine Grenzfrequenz. Hier müsstest du rumprobieren, weil ich nicht weiß, was da brauchbar ist oder du dir vorstellst. Ich nehme aber an, dass dein anvisierter Wert hier irgendwo zwischen 4 und 6 kHz liegen wird.

    Mit deinem gemessenen Wert für R und den Bereich für f bekommst du dann einen Bereich für L raus. Dann kannste dir ja mal ein paar Spulen bei reichelt oder conrad raussuchen und ausprobiern was gut klingt.
    Die Berechnung wär allerdings erstma wichtig, weil wenn da dann rauskommen sollte, dass die Spulen ne Induktivität zwischen 1,3 und 80 H brauchen, kannste diesen Weg einigermaßen vergessen :D

    Ich weiß auch nicht genau obs wirklich so geht, müsste einer unsrer Elektrotechniker mal was dazu sagen. Onestone, Bierschinken oder Ulf, das Onkelchen zum Beispiel.
     
  5. Schäffer

    Schäffer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 06.04.08   #5
    Uiuiui... das hört sich aber kompliziert an.
    Hätte noch eine andere Frage: die Schaltungen, bei denen ein Humbucker gesplittet wird, zeigen, dass drei Adern an Masse und eine am Ausgang liegen. Was wäre, wenn nur zwei an Masse liegen? Also die eine Spule richtig angeschlossen ist (einmal Masse, einmal Ausgang), die andere jedoch nicht (einmal Masse, einmal nirgendwo angeschlossen)? Würde das Nebengeräusche verursachen, oder würde diese Schaltung genauso funktionieren?

    Zur Erklärung: ich würde gerne doch einen 5-way Switch einbauen (den FENDER 5-Way Super Switch) um wie folgt schalten zu können:
    1: Bridge Humbucker
    2: Bridge parallel
    3: Bridge Humbucker + Neck Humbucker parallel
    4: Neck parallel
    5: Neck Humbucker

    Dazu noch ein Push/Pull welches bei 1 und 5 die Humbucker splittet. Allerdings tritt bei meinem geplanten Aufbau dann eben das Problem auf, dass beim Splitten der eine Pol des nicht benutzten Coils nicht an Masse, sondern frei liegt. Mit zwei Push/Pull-Potis würde es funktionieren, aber ich will nur eines benutzen, damit das Tone-Poti ein SpeedPot werden kann (das mit dem 70° Regelweg).
    Kann ich das also so machen, oder klappt das hier auch wieder nicht?
     
  6. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 06.04.08   #6
    Funktioniert genauso, hab ich in meiner Ibanez auch so gemacht.

    Jo, klappt.
    Aber das P/P-Poti nur in 1 und 5 aktiv zu ham, geht nicht, dafür hast du viel zuwenig Schaltebenen. Und das macht dann wieder "Probleme". Bei gezogenem Poti hätteste dann identische Positionen für 1 und 2 sowie für 4 und 5.

    Mich würde das stören...
     
  7. Schäffer

    Schäffer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 06.04.08   #7
    Habs mir extra aufgezeichnet... Mit dem 5-Way Super Switch geht das! Das Geheimnis hinter dem ganzen ist, dass ich das Push/Pull-Poti nicht direkt hinter die Pickups hänge, sondern hinter die Schalterposition 1 bzw 5. Mit dem Super Switch hab ich ja 4 Schaltebenen, da geht das dann schon. Wenn ich Zeit habe werde ich es vielleicht noch einmal sauber aufzeichnen und hier reinstellen und hoffen, dass auch du bestätigen kannst, dass es so klappt.
    In Position 3 sind die Humbucker zwar nicht gesplittet, aber das ist erstmal egal (könnte ich, falls nötig, noch mit einem 2. Push/Pull schalten).

    Also erstmal vielen Dank für die Hilfe! Sobald ich das nötige Geld hab (fast 50€ insgesamt!!!) werde ich mit dem Umbau beginnen. :D

    Grüße, Schäffer
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 06.04.08   #8
    Richtig, das Push/Pull-Poti-Zeug is sackteuer...
    Mit ein Grund dafür, dass mein nächster Eigenbau nur minischalter bekommt und keine Push/Pull-Potis ;)

    Und zum rest, zeichne es mal auf. Umo besser wenns geht, ich habs auch nur grob im kopf überschlagen :)
     
  9. Wolfiman

    Wolfiman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.08
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #9
    Mein kleiner beitrag zur hauptfrage.

    Ich geh mal von aus die beiden Humbuckerspulen sind in serie geschaltet ?

    Also was du willst geht und ist simpel.
    Die Push/Pulls haben 2 gleichzeitige schalter. (hab noch keinen andern gesehn)
    Mit dem ersten schaltest du eine humbuckspule kurz und überbrückt dadurch = Singlecoil
    Auf den zweiten schalter legst du einen passenden kondensator der dann paralell zur spule schaltet.
    Alternativ kannste auch auch das Tonpoti nehmen, das is aber suboptimal, den ein Tonpoti verändert nicht die Resonanfrequenz sonder killt die höhen.
    Durch single coil betrieb steigt aber die resonanzfrequenz um ca 1,5.
    Bei parallschaltung der 2 humbuckerspulen sogar um faktor 2.
    Das kann man mit nem kondensator wieder absetzen.


    Wenn du noch platz hast und die optik sache nicht das prob ist kannste auch einen drehschalter mit 12 stellungen einbaun mit dem du 11 kondensatoren durchschaltest.
    Noch die humbucker paralell und eine aktivelektronik rein, dann kann man den sound in weiten bereichen verändern und so viele pickupsounds erzeugen.
    Meiner meinung nach fast alle wenn man Pickups mit hoher Resonanzfrequenz und resonanüberhöhung hatt.

    Das ganze kann man natürlich auch mit pushpull kombinieren.


    Wenns dich interesiert.
    Gut erklärt auf
    www.gitarrenelektronik.de und www.elektronikinfo.de
     
  10. Schäffer

    Schäffer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 07.04.08   #10
    Danke für die Links.

    Was den Umbau betrifft: ich möchte ja beide Humbucker gleichzeitig mit 1 Push/Pull schalten, das heißt die beiden Schalter sind damit schon belegt. Allerdings klingt die Sache mit dem Wahlschalter für die Kondensatoren ziemlich interessant... Muss ich mir mal überlegen ob sich das für meine Zwecke lohnen würde, da der Aufwand und die Kosten doch noch etwas höher wären.
     
  11. Wolfiman

    Wolfiman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.08
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #11
    Da hab ich garnicht dran gedacht.
    Dann wirds schwierig.

    Alternativ fällt mir da nur ein einen Kippschalter mit 3 Schaltern zu nehmen.
    Den könntest du dann mit dem Drehschalter kombinieren der zusammen mit Single Coil zugeschaltet wird.
    Der Push Pull wär dann überflüssig.



    Drehschalter gibts bei Conrad oder reichelt für 2-3Eur.
    Und Kondensatoren kosten nur jeweils ein paar cent.

    Ich hab zwar Polypropylen Kondensatoren genommen die Theoretisch am besten hiefür sind.
    Aber ich konnte beim umschalten keinen Unterschied zu den billigeren Keramik Kondensatoren hören. (Gleicher pF wert)
     
Die Seite wird geladen...

mapping