squier bass so schlecht? oder doch ok?

von DarioVon, 18.10.03.

  1. DarioVon

    DarioVon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 18.10.03   #1
    tachchen, also ich hab nen gp percission bass und nen epiphone jazz bass.. und irgendwie bin ich mit dem jazz bass nicht wirklich zu frieden und der gp bass ist schon ziemlich im po po und am jazz bass is mi der hals irgendwie zu.. nunja "dünn"
    jetzt hab ich mir überlegt ob ich mir nich nen p-bass von squier kauf.
    sind die teile denn zu was zu gebrauchen? oder überhauptnicht verwendbar?
    wie ist so das spielgefühl?
    wäre sehr dankbar für hilfen!
     
  2. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 18.10.03   #2
    Kannste knicken, geh in nen Musikladen, spiel mal nen Squier und danach das gleiche Modell von Fender und dann überleg lieber wohin mit den Geld!

    a pro po: Wieviel stehen dir denn zur Verfügung???

    Bye,
    Aqua
     
  3. DarioVon

    DarioVon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 18.10.03   #3
    naja so ca 220 euro stehen mir zur verfügung...
    aber wieso knicken? so scheiße?
     
  4. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 18.10.03   #4
    Jo, sind nich so das gelbe von Ei!

    Am bestend du gehst nochmal arbeiten, für dit bißchen Knete kriegst du nur Einsteiger Bässe (nagut, die sind schon relativ gut und eignen sich doch relativ gut für später), aber wie lange spielst du schon und welche musikrichtung?

    Einsteiger Bässe:

    http://www.netzmarkt.de/thomann/yamaha_rbx170bl_prodinfo.html
    http://www.netzmarkt.de/thomann/yamaha_rbx170dbm_prodinfo.html
    http://www.netzmarkt.de/thomann/yamaha_rbx170rm_prodinfo.html
    http://www.netzmarkt.de/thomann/ibanez_gsr200bk_prodinfo.html

    und, den hier im Forum schon oft entfpohlenden:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-155045.html


    Bei aller Liebe, komm mit 400 Euro aufwärts wieder wenn du ein erfahrender Bassist schon bist (was ich denke, bei zwei schon besitzenden Bässen)!!!

    Gruß,
    Aqua
     
  5. DarioVon

    DarioVon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 18.10.03   #5
    also gitarre spiel ich schon ne weile
    und bass.. hm ka 1 jahr? aber relativ intensiv..
    ich spiel hauptsächlich horror punk
    also misfits, samhain... gelegentlich danzig ... also ziemlich simpel..
    da ist mir halt mein epi jazz bass schonwieder zu, naja high tech..
    ich brauch was simples was grob is und schön druck hat..
    naja also so 300-400 euro würdn evtl auchnoch gehn..ich hätt am liebsten nen fender perci mit schwarzem korpus und weißem hals.. aber irgendwie krieg ich sowas nirgends...
    sagmal von wo aus berlin kommstn? vielleicht sind wir ja nachbarn ;)
     
  6. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 19.10.03   #6
    Wenn du nen dicken Hals suchst dann kauf nen Yamaha RBX. Der Hals kommt dem Prezi-Hals schon ziemlich nah. Der RBX 260 hat auch nen P-Pickup und wäre somit eigendlich fast genau das was du suchst.
     
  7. linker_hund

    linker_hund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    20.03.05
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.03   #7
    hi :)
    mal ne blöde frage zu squier: im shop hier heisst es immer fender by squier, eigentlich ist das doch verkehrt herum, nicht? squier ist doch die ramsch-sparte unter dem ansonsten überteuerten fenderdach...
    linker hund :)
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    9.923
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    525
    Kekse:
    31.696
    Erstellt: 19.10.03   #8
    ein Fender-(Nachbau) by (gebaut von der Tochterfirma) Squier!
    Is doch logisch oder?
     
  9. linker_hund

    linker_hund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    20.03.05
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.03   #9
    nö, is nicht logisch, hab jetzt extra die squier-homepage aufgesucht:
    [​IMG]
    man werfe einen genauen blick auf das namensschild links..
    linker hund :p
     
  10. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.857
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    460
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 19.10.03   #10
    squier ist eine tochterfirma von fender, die unter lizenz haargenaue kopien der originale nachbaut, jedoch zu günstigen preisen ( was sich teilweise auch in der qualität bemerkbar macht ). wenn du nen squier willst, dann spiel nach möglichkeit ganz viele modelle an, am besten auch verschiedene serien. dann ergeben sich sehr deutliche qualitätsschwankungen
     
  11. DarioVon

    DarioVon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 19.10.03   #11
    ok danke.. werd dann ma nen p bass probespieln..,
     
  12. rorriM

    rorriM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.04.04
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.03   #12
    da das ja nun geklärt ist, stelle ich auch nochmal eine frage zu "beginner-bässen". ich hatte mich ja schonmal vor ein paar monaten hier ein bisschen schlau gemacht, doch nun habe ich auch langsam genug geld zur verfügung um mir etwas (hoffentlich) vernünftiges zu kaufen. also nun, tatata, die frage:

    ich habe also nun schon mehrfach gehört, dass die yamaha starter sachen ganz gut sein sollen und von daher interessiere ich mich sehr für:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Yamaha_RBX170.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Yamaha_BB404.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Yamaha_BB_N5_II_Bass.htm

    in verbindung mit einem 40 watt amp. (jaja, soll zu viel für zu hause und viel zu wenig fürs studio sein.. aber meine nachbarn sind hier schon einiges an lärm gewohnt 8) )

    also, nun aber endgültig zu meiner frage: für welchen bass soll ich mich entscheiden? mir wurde gesagt, dass für den anfang 4 saiter erstmal besser als 5 saiter sind, was klar gegen den bbn5 2 spricht. allerdings habe ich vor, ich glaube zumindest, dass ich das vor habe, irgendwann eh einen 5 saiter zu spielen. und der bbn5 2 scheint ja qualitativ auch so gut zu sein, dass ich ne zeit lang was von ihm habe, oder?
    aber wenn das alles quatsch ist, wenn 5 saiter wirklich völlig ungeeignet für den anfang sind, dann muss ich mich immer noch zwischen den beiden 4 saitern entscheiden- zahlen sich die 120€ (waren das doch, oder?) mehr aus? besonders wenn man bedenkt, dass ich ja wahrscheinlich eh mal auf 5 saiten wechseln werde?

    ich habe wirklich immer geldprobleme und will deswegen nichts falsches kaufen + ich bin nicht so sonderlich gut bewandert auf diesem gebiet :?
     
  13. DarioVon

    DarioVon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 19.10.03   #13
    hm mir geht´s aber auch um die optik.. ich steh auf nen schwarzen korpus und nen hellen hals..
    mag diese modern aussehenden bässe von yamaha und co nicht...
     
  14. ][truba][

    ][truba][ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    15.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.03   #14
    Hallo, ich würde sagen wenn du dir sicher bist später auf einem 5 Saiter spielen zu wollen, dann kauf dir auch den bbn5 2. Denn es bringt ja nichts dir das spielen auf einem 4 Saiter anzueignen wenn du später dann einen 5 Saiter spielen willst und so nochmal eine kleine Anfangsphase einplanen musst. Dann spiel gleich den 5 Saiter und dann ist das beherrschen eines 4 Saiters kein Ding der Unmöglichkeit denke ich.
     
  15. DarioVon

    DarioVon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 19.10.03   #15
    ne, also ich hab ganz und garnich vor mal aufn 5 saiter zu spielen
     
  16. rorriM

    rorriM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.04.04
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.03   #16
    denkst du? ok. das klingt auch wirklich plausibel, wollte mich aber dennoch mal versichern :D

    und @ dariovon .. ich wollte dir keinen rat geben, und trubas posting bezog sich (glaube ich zumindest) auf meins. ich hielt es nur für überflüssig einen weiteren "ist der bass gut?" thread zu öffnen, daher habe ich hier mal meine fragen reingestellt... nicht sauer sein :)
     
  17. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.10.03   #17
    @DarioVon:

    Wohne in Weißensee an der Grenze zu Hohenschönhausen, und du?

    Was ich dir noch empfehlen könnte wäre dieser hier:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/OLP_MM2_4Saiter_Bass.htm

    Old-School Design, relative hohe Qualität und durch seinen Humbucker am Steg ideal für Punk!!! Let Rock!
    Wenn du die möglichkeit hast den OLP anzutesten versuchs!
    Ich glaub bei Sound N Drumland findeste die! Teste die mal!
     
  18. Morphel

    Morphel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    17.02.04
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.03   #18
    auch noch eine empfehlung:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Ibanez_SR760.htm

    ziemlich gute höhen und tiefbässe, in den mitten meiner meinung nach etwas schwach, jedenfalls mag ich den klang nicht wenn ich die mitten am amp reindrehe, irgendwie zu "hohl"...
    kann recht funky klingen, so meint es jedenfalls mein basslehrer, aber wenn gewünscht auch nur tief und drückend.
    bespielbarkeit ziemlich gut, durch die schwarzpoliertlackierte rückseite des halses sehr angenehm, verarbeitung auch schwer okay soweit ich das einschätzen kann.
    hat früher mal deutlich mehr gekostet (siehe uvp), achja, und die werkssaiten sind klasse, halten lang. (ein satz von denen kostet auch so 50 euro) 8)
     
  19. DarioVon

    DarioVon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 19.10.03   #19
    ja der olp is schon geil.. ma sehn

    ich wohn neukölln britz..
    wie alt bistn wenn ich fragen darf..
     
  20. ][truba][

    ][truba][ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    15.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.03   #20
    Also wenn ihr grad ne Berliner Connection aufmacht. Ich wohn nicht direkt in Berlin aber in Bernau falls ihr das kennt.

    Sorry fürs Off Topic
     
Die Seite wird geladen...