Ständig Abrieb-Probleme mit Saiten - 10er Saiten Empfehlung ohne diese Symptome?

Uwe G
Uwe G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.22
Registriert
27.12.18
Beiträge
284
Kekse
419
Wenn dir ständig Dinge passieren, die anderen Leuten nie passieren, solltest du vielleicht professsionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Entweder Exorzist oder Psychologe

.....den Rat hatte der TE schon mehrfach erhalten.
Es hat aber schon etwas geholfen, jetzt sind es keine Späne mehr sondern halt Abrieb.

Lieber VanFersen, Du hast jede Menge Tipps aus der Sache mit *Farbabweichung und Abrieb mit Metallklitter erhalten* dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen.

Nochmal zum Mitschreiben: reinige Dein Griffbrett und Saiten ordentlich und halte Deine Hände vor dem spielen sauber.

Viele Grüße von Uwe G .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.938
Kekse
19.406
Ort
Dortmund
Also wenn ich ständig Abrieb hätte, könnte ich das nervlich nicht verkraften
 
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
16.06.14
Beiträge
6.559
Kekse
20.536
Ort
Berlin Wedding
Also wenn ich ständig Abrieb hätte, könnte ich das nervlich nicht verkraften

Geht dem TO ja nicht anders. Nur ob der Abrieb von den Saiten, den Bünden, der Spielweise oder der Einstellung des TO herrührt ist unklar ......?? :D
 
VanFersen
VanFersen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
12.05.15
Beiträge
141
Kekse
0
Irgendwie scheint nur die Thematik über den Abrieb hier am meisten auf Interesse zu stoßen. Da mein letzter Beitrag im Verlauf nicht bemerkt wurde, poste ich es erneut:

"Danke auf jeden Fall für den Tipp bezüglich der Pyramid Saiten, werde diese auf jeden Fall als nächstes Testen. Was sind eure Erfahrungen mit GHS Saiten, sind diese gut, haben die einen besonderen Klang? Welche Saiten auch etwas hervorstechen bezüglich ungewöhnlicher Verarbeitung wären auch die Daddario NYXL1046 oder die Thomatik Power Brights - jemand Erfahrungen mit diesen?

Ist es generell normal, dass ein Bending auf der hohen E Saite im Bereich des 22 Bundes auf einen Ganzton nicht leicht schwingt? Also dass man diese Saite wirklich gut erwischen muss bzw. oft der Ton auch schnell abbricht, anstatt schön zu schwingen. Wenn ich als Vergleich die darüberliegende B Saite auch auf 22 hernehme, schwingt diese wie sie soll. Kann es sein, dass die Saitenlage hier zu tief ist? Denn zu hoch ist sie definitiv nicht. Wie gesagt perfekt Oktavrein ist die Gitarre allemal, da kann man nichts bemängeln. Generell schabt es beim Bending doch etwas in den wirklich ganz hohen Regionen im Bereich 22-24. Davor ist es sehr weich und smooth vom Gefühl her. Entweder gibt sich das wenn man in diesen Regionen öfters ein Bending macht oder die Lage ist dort wirklich nicht optimal oder was denkt ihr?"

Nachtrag: Ich schreibe dies nun absichtlich erst zum Schluss, sonst ließt erneut keiner worum es mir eigentlich geht und der Abrieb steht erneut im Vordergrund. Ich hasse es eigentlich mich ständig erklären zu müssen, aber einmal mache ich es noch: Ich kann mit meinen fast 37 Jahren Dreck, Schweiß und metallischen Abrieb sehr gut auseinander halten! Schweiß verschwindet wenn man ihn verstreicht, Dreck ist Dunkel und metallischer Feinabrieb schimmert und wenn man ihn über eine trockene Hautstelle streift, dann sieht man dort unter dem Licht auch die Partikel. Das Zeug lässt sich nicht fotografieren, da es zu fein ist und Videos hatte ich damals schon gemacht, wenn es keiner ansieht, kann ich auch nichts daran ändern. Ich hatte weder in diesem, noch in dem Beitrag zur Benton je das Wort "Späne" verwendet, sondern immer feinen Abrieb wie Glitzer.

Somit kommen wir zum nächsten Punkt: Ich habe mir in meinem Leben angewöhnt, da Menschen ständig dazu neigen einen Falsch zu verstehen, mich extra detailreich zu erklären und ja keine Aspekte dabei auszulassen, dennoch schafft es die Mehrheit immer wieder einfach nur das zu Lesen, was sie glauben zu lesen bzw. einfach Querbeet durch die Suppe zu lesen, aber nicht das was wirklich dort steht. Das ist nicht nur frustrierend, sondern bringt mich immer wieder erneut an den Punkt, warum ich mich immer mehr vom Kontakt mit meinen Mitmenschen abschotte.

Hiermit wären wir beim nächsten Punkt: Damit es gleich wieder etwas gibt über das man sich auslassen kann: Ich wasche mir sehr oft die Hände. Da ich einen Reinlichkeitstick habe und hierbei sehr penibel bin, mehr als die meisten Leute. Von daher kann kaum Dreck an meine Gitarre kommen, ich achte da sehr darauf. Und weil ich eben so ein viel zu gutes Auge, Auffassungsgabe und Geruchssinn habe, fallen mir (manchmal leider) viel zu viele Dinge auf, die andere nie bemerken oder kaum wahrnehmen würden. Und ach ist das wieder lustig! Ich verstehe nicht wie man jemanden noch mehr herunterziehen kann und mit dummen Sprüchen bewerfen kann, wie "Du brauchst eher psychologische Hilfe" oder so ein scheiß, wenn man schon sieht das es der Person im Moment nicht gut geht. Dies war auch ein Grund warum ich einige Zeit hier nichts mehr gepostet hatte, weil genau so eine saudämmliche, unüberlegte und unsensible Art in meinem letzten Post über die Benton gefallen ist. Und auch in diesem Beitrag kam erneut der Spruch "Entweder brauchst du einen Exorzisten oder einen Psychologen" - wie erwachsen! Ich hab noch nie verstanden, warum Menschen so sein müssen. Fühlt ihr euch dadurch männlicher, besser - wertet das euer Ego auf, wenn man jemand anderen Herabwürdigen kann? Mich widert so ein Verhalten nur an. Ich hab dies mein ganzen Leben noch nie verstanden und werde es auch nicht, denn ich möchte, dass Menschen mit denen ich zu tun hab, ein gutes Gefühl haben. Zwar bin ich auch oft down und deshalb nicht gut gelaunt, weil mich einfach diese Gesellschaft runterzieht und wie Menschen zu einander sind, aber selbst wenn ich schlecht drauf bin, mir oft Mist passiert hatte ich nie das Bedürfnis, dass ich anderen auch ein schlechtes Gefühl geben muss, nur weil bei mir etwas nicht rund rennt. Am Ende bildet sich auch hier wieder jeder seinen Reim und reagiert wahrscheinlich nur auf diesen Absatz (ist ja auch spannender und an Drama geilt sich jeder lieber auf - auch nichts Neues), aber das ist mir in diesem Fall nun wirklich gleich, denn ich wollte das wenigstens einmal gesagt bzw. niedergeschrieben haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.938
Kekse
19.406
Ort
Dortmund
Das was du beschreibst ist mir in 35 Jahren mit keiner Gitarre passiert. Ich habe auch noch nie davon gehört. ALLE Antworten hier gehen in die gleiche Richtung. Das solltest du mal zur Kenntnis nehmen. Falls es ein gitarrenspezifisches Problem ist, kann dir hier offensichtlich keiner weiterhelfen
 
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
02.08.19
Beiträge
5.268
Kekse
54.524
Naja, der Spanish Tony ist mir mit seinen Aussagen oft etwas zu krass ;) aber er hat schon recht ......

Habe auch in den letzten 30 Jahren +, egal welche Gitarre(und ich habe einige) und welche Saiten(Habe so gut wie alles druch) oder bei anderen Musikern oder Gitarrenschülern so etwas erlebt .......

Bin nach wie vor überzeugt, dass dies Dein Problem ist:
https://www.musiker-board.de/thread...lung-ohne-diese-symptome.704154/#post-8929460

Drückst Du vieleicht zu stark und zu nah am Bundstäbchen???? Das hört sich eher nach einem "menschlich, mechanischen" Problem an ........
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
16.06.14
Beiträge
6.559
Kekse
20.536
Ort
Berlin Wedding
Dito hier kann dir leider keiner weiterhelfen, da niemand deine Probleme kennt noch nachvollziehen kann.
Du schreibst ja selber

Und weil ich eben so ein viel zu gutes Auge, Auffassungsgabe und Geruchssinn habe, fallen mir (manchmal leider) viel zu viele Dinge auf, die andere nie bemerken oder kaum wahrnehmen würden.

das du das anders wahrnimmst. Ob da Problem wirklich an deiner Gitarre, den Saiten, deiner Gitarrentechnik oder deiner Einstellung liegt, kann niemand hier wissen.
Du bist in dem Punkt eben anders als der 08/15 Gitarrist, der davon nix mitbekommt/mitbekommen kann.


Das ist nicht nur frustrierend, sondern bringt mich immer wieder erneut an den Punkt, warum ich mich immer mehr vom Kontakt mit meinen Mitmenschen abschotte.

Das ist mies und keine wirkliche Lösung/Verbesserung. Wenn du das nicht weiter möchtest brauchst du Leute die verstehen wie du wirklich bist und warum.
Das kann das Forum hier nicht leisten. Du bräuchtest Leute die entweder ähnlich ticken wie du oder die WIRKLICH nachvollziehen können, wieso deine Lage so ist.
Ob du nach sowas suchst ist deine Entscheidung.


PS wenn der Ton im 22.Bund leicht abstirbt evtl die E Saite minimal höher justieren. ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.938
Kekse
19.406
Ort
Dortmund
Tut mir leid. Ich wollte dich nicht verletzen. War ein sarkastischer Hinweis, dass hier dein Problem nicht zu lösen ist
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.650
Kekse
50.471
Ort
Ruhrgebiet
Und auch in diesem Beitrag kam erneut der Spruch "Entweder brauchst du einen Exorzisten oder einen Psychologen" - wie erwachsen! Ich hab noch nie verstanden, warum Menschen so sein müssen. Fühlt ihr euch dadurch männlicher, besser - wertet das euer Ego auf, wenn man jemand anderen Herabwürdigen kann?

Ich hatte diesen Spruch von Spanish Tony nicht als boshaft, sondern eher als humorvoll und auflockernd empfunden.

Herabwürdigend will hier hoffentlich niemand sein und Humor kommt für meinen Geschmack hier eher zu kurz weil sich hier recht viele Sensibelchen rumtreiben die Humor gar nicht als solchen erkennen, sondern sich persönlich angegriffen fühlen.

Lachen ist gesund sagt man und ich wünsche allen in diesem Sinne gute Besserung!
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
P.S.: ...und jetzt hat er sich sogar persönlich entschuldigt und meine Vermutung bestätigt! :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Uwe G
Uwe G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.22
Registriert
27.12.18
Beiträge
284
Kekse
419
....Nichts ist perfekt, akzeptiere die Gitarre wie sie ist, offensichtlich magst Du sie *außer den Glitter* .

Bei der nächsten ist es dafür wieder was anderes (Sound, haptik, Optik....)

Im Laufe meines Lebens habe ich die Erfahrung machen müssen, dass egal was, es mitunter nicht besser wird aber halt anders im Job, Freunde, Frauen...

Die eine ist flach, die andere wieder mehr Formen, dafür aber scheiße im B., entscheide selbst welche Eigenschaften für dich am wichtigsten sind und entscheide mit welchen negativeinflüssen Du am ehesten zurecht kommst.

Hast Du mal wie ich dir schon einmal geraten hatte das Griffbrett ordentlich mit 1000er Schleifpapier. und Griffbrettöl behandelt?

Viele Grüße und Kopf hoch,

Uwe G.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
VanFersen
VanFersen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
12.05.15
Beiträge
141
Kekse
0
Da es nun eine andere Gitarre ist, würde ich lieber noch abwarten, was das Schleifpapier & Co anbelangt. Aber vielleicht ist das irgendwann relevant. Mit Sicherheit sogar. Auf jeden Fall kann ich damit Leben. Werde es auch. Ich habe auch das Gefühl, dass es bei der Ibanez mit dem verstärktem Spielen besser wird. Die Bünde werde immer geschmeidiger. Vielleicht muss ich da einfach mal durch und in 2-3 Monaten hol ich die Pyramid und klatsche diese auf die Ibanez. Kann nur besser werden und wie schon jemand sagte, die Gitarre gefällt mir auch wirklich Hammer. Alleine wenn ich sie bei vorbeigehen immer wieder ansehe, freut es mich :) - Bezüglich den feinen Ablagerungen am Griffbrett (eben besagte feine Glitterfreunde) wird es wohl nicht bedenklich sein, wenn ich mit so einem trockenem Einwegstaubtuch über das Griffbrett gehe oder? Diese Dinger sind halt praktisch da sie A nichts beinhalten, also keine Stoffe oder Mittel und B durch ihre Struktur bleib daran alles Hängen.
 
DerZauberer
DerZauberer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
03.04.07
Beiträge
5.005
Kekse
75.950
Ort
München
mit so einem trockenem Einwegstaubtuch über das Griffbrett gehe oder?
Mal grundsätzlich: kein Problem hat man mit lackierten Griffbrettern, denn hier bleibt erstens wenig hängen und zweitens kriegt man es mit einem feuchten Lappen gut weg. Bei den offenporigen Griffbrettern, besonders bei denen die nicht aus kompakten Ebenholz sind (also den meisten) hat man ja eine etwas rauere Oberfläche, wo (1) mehr kleben bleibt und (2) man auch sehen muss, dass sie das Tuch nicht aufribbelt.

Also: Gerade so Papier-basierte Einweg-Teile zerfasern gerne mal, wenn man sie auf einer leicht rauen Fläche nutzt. Im dummen Fall hat man die "Dreck"teile nicht abbekommen, und zusätzlich noch tolle weiße Fasern ins Griffbrett gerieben und damit auch die Bünde verziert. Auch einige Mikrofaser-Tücher haben ähnliche Probleme.

Es geht nichts über ein möglichst fusselfreies Tuch. Der Erfahrung nach ist ein altes, mehrfach gewaschenes, T-Shirt der ideale Kandidat. Dieses kann man auch leicht feucht machen, das schadet einer Gitarre gar nicht, und man kriegt ganz viel weg.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Dietlaib
Dietlaib
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.20
Registriert
06.03.12
Beiträge
1.527
Kekse
3.356
Dietlaib
Dietlaib
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.20
Registriert
06.03.12
Beiträge
1.527
Kekse
3.356
...aber schon mal `nen Beitrag schreiben...
Als positiv aufmunternde und sachliche Rückmeldung, die durchaus bereits schon eine Information transportiert. Denn selbstverständlich habe ich die Saiten nicht aus Versehen oder rein zufällig gekauft. Die Kaufentscheidung basierte auf einer gewissen Recherche und somit auf anderen Empfehlungen, die ich hiermit weitergebe.

Du springst irgendwie auch auf alles, was sich ohne deine Zustimmung bewegt, oder?
 
Uwe G
Uwe G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.22
Registriert
27.12.18
Beiträge
284
Kekse
419
....EXL 140-3D , 52-10 oder 48-10 habe ich auf meiner Strat, Paula und CST sehr zu empfelen, nutze ich seit Jahren.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---

....die Oberfläche des Griffbrettea deiner Gitare ist relativ rauh.
Wie schon erwähnt kannst du mit Polieren die Bespielbarkeit enorm verbessern und Pflegemittel braucht das Holz, Lainöl wäre ev. zu empfehlen wenn Du kein Zusatzstoff magst.
 
VanFersen
VanFersen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
12.05.15
Beiträge
141
Kekse
0
Leinöl wird aber nicht ranzig mit der Zeit, also auf dem Holz oder bleibt das neutral? Wie findet ihr eigentlich das Dunlop Lemon Oil?
 
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
16.06.14
Beiträge
6.559
Kekse
20.536
Ort
Berlin Wedding
Leinöl kann ranzig werden und würde ich niemand mit Reinigungstick raten. Bei Lemon oil ist maximal der Name gut. Ansonsten ist es zu teuer und besteht zum Großteil aus Erdöl.
 
VanFersen
VanFersen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
12.05.15
Beiträge
141
Kekse
0
UNd was wäre dann am besten, vor allem sollte es nicht die heftigste Chemiekeule sein. Natürlich wäre mir am liebsten. Von dem Standpunkt her wäre ja Leinöl gut gewesen, aber wenns ranzig wird, eher nicht. KEnnt jemand von euch das Lizard Spit Ultimate Fret Polishing System
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben