Stagepiano stabil aufstellen - ist das mit Standard-Ständern möglich?

von Trombonist, 18.02.07.

  1. Trombonist

    Trombonist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    28.04.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 18.02.07   #1
    Hallo!

    Nur mal ne Frage: Gibt es irgend einen "von der Stange" kaufbaren Keyboard-Ständer, der ein Stage-Piano wirklich so stabil stehen läßt, dass sich das Ganze nicht seitlich oder nach vorn/hinten bewegt / schwingt, wenn man darauf spielt?

    Der K+M 188880 hat mich nicht überzeugt...

    Gruß
    T
     
  2. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 18.02.07   #2
    Ich bin selber zwar mit meinem Doppel X-Ständer vollauf zufrieden, hab hier aber schon öfter gelesen, dass so ein Klapptisch gut für DP sein soll, z.B. https://www.thomann.de/de/km_18950.htm. Ist halt ein schmuckloses, offenbar aber solides Teil.
     
  3. chrzaszczyk

    chrzaszczyk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.06
    Zuletzt hier:
    31.03.10
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 18.02.07   #3
    Kann ich bestätigen, mit einem Brett obenauf kann man drauf tanzen - Damen bis 80 kg ;) Das Packmass ist sogar kleiner, als bei einem X-ständer.
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 18.02.07   #4
    :eek: :confused: Der 18880 (eine acht weniger) ist bombenfest. Was zu Geier machst du bzw. wo liegt dein Problem?
     
  5. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 18.02.07   #5
    Ich hab auch einen Doppel-X Ständer und der fängt an zu schwingen, wenn ich jeweils ähnliche Akkorde in den oberen oder unteren Lagen spiele. Selbst wenn ich davor sitze und das Teil ensprechend niedrig - und breit - eingestellt habe.
     
  6. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 18.02.07   #6
    Der 18950 wird nicht wackeln, denn:

    ...wenn der Boden schief ist, kann man mit HIlfe der Verschraubbaren Füße die einzelnen Beine in der Höhe einzeln verstellen
    ...die Beine sind relativ fest, wenn man die ausgeklappt hat, und das Dingen mit der Feder dran ganz runtergedrückt ist, eben so wqeit wie's geht.

    Wenn dir der Ständer nach vorne weggerutscht ist, dann kann ich dir auch nicht helfen, aber normalerweise spielt man ja mit dem Druck nach unten.

    Einen X- Ständer kann ich dir üfr das MP8 nicht empfehlen, der 18950er ist aber ein Gerät... superstabil, bevor da was zusammenkracht musst ud da aber schon eine Menge Equipment drauf stapeln, den Eindruck macht er jedenfalls (in ehct sinds maximal 80 kg, die man stapeln kann, also ca. 2x MP8 und ein kleines Flightcase dazu)

    Weiterer Vorteil des 18950: Man hat Beinfreiheit.
    Und noch ein nicht zu unterschätzender: Ist sehr kompakt, wenn man ihn ganz zusammenklappt und -schiebt. Ungefähr die Breite eines Autositzes, passt also gut in den Fußraum aufrecht gestellt.

    Nachteil: In der niedrigsten Stufe ist er mit SP drauf höher als ein Klavier, da brauchst du einen etwas-höher-als-normal-Hocker, ein Klavierhocker mit Höhenverstellung ist da empfehlenswert, falls du im Sitzen spielen willst. Sollte aber kein Problem sein. Wieterer Nachteil: wenn du oft die Höhe verstellen willst, würde ich mir noch 4 K&M Rändelscharuben mitbestellen, da nur Schrauben für den Imbus mitgelioefert werden, die Stnadaqrd-Rändelschrauben passen da aber auch super.
     
  7. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 18.02.07   #7
    Packmaß und Beinfreiheit sprechen absolut für so einen Klapptisch. So ein riesiger Doppel-X wie der 18890 dürfte das MP-8 zwar auch gut halten (hat sogar mit meinem Rhodes SeventyThree perfekt funktioniert), aber da gibts dann keinen Platz für die Füße und im Auto wirds auch ziemlich eng.
     
  8. Trombonist

    Trombonist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    28.04.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 18.02.07   #8
    Hallo!

    Also der 18880 war definitiv nicht geeignet.

    Das MP8 ist immerhin schon >30 kg schwer. Wenn man dann noch fff Akkorde spielt, also das ganze Armgewicht in die Tasten fallen läßt, wie man es beim Klavier/Flügel ja durchaus machen kann, dann hat sich dieser Ständer seitlich aufgeschwungen.

    Ich nehme mal an, dass auch dieser Tisch-Ständer 18950 nicht in alle Richtungen so fest steht, wie es zum Beispiel ein Unterbau eines Digitalpianos tut (z.B. CA5 aufwärts).

    Ich habe mir deshalb, um mir weitere Experimente zu ersparen, was selbst gebaut. Richtige Holz-Rahmenkonstruktion mit Spanplatten-Verkleidung aussen (zusätzliche Stabilität). Jetzt ist das richtig stabil, so, wie man es von akustischen Instrumenten kennt.

    [​IMG]

    Man könnte es innen noch verkleiden, aber im Moment stört es mich nicht so sehr. Klar ist das nicht transportabel, aber soll es in meinem Fall auch nicht sein. Zur Not geht ja auch ein etwas schwingender Ständer. Aber so richtig fest stehen, ich glaube, das wird bei keinem dieser leichten Dinger der Fall sein.

    Deshalb meine Frage (im Nachhinein): Was habt ihr für Erfahrungen mit solchen Keyboardständern für so schwere Instrumente gemacht?

    Gruß
    T
     
  9. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 18.02.07   #9
    also, soweit ich weiß benutzen hier EINIGE leute den 18880 (unter anderm Manu85 mit dem MP9500 im casedeckel drauf) und keiner von denen scheint probleme zu haben, was sich auch mit meinen persönlichen erfahrungen deckt...

    bist du sicher dass der ständer den du getestet hast richtig zusammengeschraubt etc., auf geradem untergrund aufgestellt und keine billige kopie, sondern das orignial von K&M war?
     
  10. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 18.02.07   #10
    Ich habe den Tisch 18950 und mein Pro2 hat genausoviel gewogen. Keine Probleme. Nicht einmal, wenn der ganz hoch gestellt war!!

    Und, den 18950 kann man in der Breite noch deutlich verstellen. So hat man kaum Überhang.

    eIch spiele ja auch schon mal fff aber das ganze doch noch mit Gefühl!!
     
  11. Trombonist

    Trombonist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    28.04.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 18.02.07   #11
    Was ich mit dem Teil anstelle? :)

    Naja, meist wackel ich nur dran, aber manchmal spiele ich auch...

    Klar, die Ständer sind an sich durchaus stabil. Aber sie schwingen sich mitunter seitlich auf. Beim 18880 (es war ein Original, es sei denn, eine super gemachte China-Kopie mit Kopie des Kartons... ) war es jedenfalls so.

    Ist doch logisch: seitliche Bewegungen werden im Grunde nur von der "Zieharmonika" und der dünnen Strebe aufgefangen.

    Ich habe zum Beispiel zum Test den Schluß vom Präludium op3 Nr. 2 von Rachmaninoff gespielt. Dabei hat das Teil seitlich geschwungen. Solange man mit weniger (Arm-)Gewicht spielt, fällt das gar nicht auf. Aber ich habe extra dieses Stück herausgesucht, um eben die Stabilität zu testen. Da steht: fff bis zum sffff . Also "so viel wie geht", in jeder Hand vier Töne gleichzeitig, Springen vom Baß in den Diskant.

    Unter diesen Bedingungen hat der 18880 munter geschwungen. Das MP8 ist für mich Klavierersatz, und als solches sollte es ähnlich "fest" stehen.

    Mir kamen diese Ständer schon im Laden etwas "wackelig" vor (unter diesen Voraussetzungen wohl gemerkt), aber ich dachte, "wird schon gehen".

    Kann natürlich sein, dass dieser Tisch noch eine Ecke stabiler ist. Ich nehme es mal an. Aber der Händler hatte den nicht da. Meine Lösung ist *für mich* aber sicher ohnehin besser. Auf der Bühne sieht das natürlich wieder anders aus. Dann würde ich mir den 18950 nochmal anschauen.

    Mich wundert jetzt aber wirklich, dass das noch keinem aufgefallen ist oder niemanden stört. Kommt natürlich immer auf das Repertoire an, also auf die "Belastung" des Instruments und damit des Ständers. Ich nehme mal an, dass Stagepianos normalerweise eben nicht so eingesetzt werden, und "richtige" Digitalpianos stehen von Haus aus so fest, wie ich es mir vorgestellt habe.

    Gruß
    T
     
  12. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 19.02.07   #12
    Also ich persönlich benutze den 18950 von k&m (also den Tisch) - das Teil ist Bombenfest (mit Yamaha S90, manchmal mit flightcase Deckel drunter und oben drauf (mit Aufsatz) den Korg Kontrol 49) Wenn man das Ding ganz ausfährt in der Breite, dann KANN da so gut wie gar nix wackeln, weil wie schon gesagt kaum überhang da ist. Und der größte Vorteil ist die absolute Beinfreiheit; ich habe immer mind. 4 Pedale dran und da brauch ich Platz... Hatte früher den Doppel-X von k&m ("Rick") - hab mir ständig das schienbein angeschlagen ;-)
    Zum Thema "style" - also ich persönlich will ja auf der Bühne nicht mit meinem Ständer überzeugen, sondern mit meinem Spiel; außerdem sieht jedes gut aufgebaute und unauffällige Set besser aus, als die überladenen Sets von Kollegen, die irgendwas (vielleicht ihre "Spielkunst") mit einem Ultimate Apex bzw. K&M Spider Pro kompensieren müssen...
    Aber wenns mal was ausgefallenes sein muss, dann bitte nicht die schon 50000mal gesehenen Säulenständer (die unpraktisch und instabil sind), sondern eher so ein Set, das man in der neuen "Keyboards-Funtasten" sehen kann...
    Aber ich denk, das muss jeder selber wissen ;-)
     
  13. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 19.02.07   #13
    schwachsinn.
    nicht alles was dir nicht gefällt ist automatisch scheiße.

    es kommt immer auf den anwendungszweck an und wenn für dich tische besser funktionieren, ist das ja okay. aber diese schwarz/weiß-sicht auf alles ist ja wohl total bescheuert.
    sorry, mehr fällt mir dazu nicht ein.
     
  14. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 19.02.07   #14
    Jup. Erstens verkloppe ich mein Piano nicht. Zweitens spiele ich keine Musik, bei der unterste und oberste Oktave volle Kanne abwechselnd reingehauen werden (ich probier das aber noch aus, denn ich kann mir noch nicht wirklich vorstellen, wie man den 18880 zur Bewegung überreden will). Und drittens bin ich zur Probe auf einstrebige X-Stative angewiesen, da halte ich gelegentlich mit dem Knie gegen, wenn sich das Doepferlein zu sehr aufschaukelt. Von der Stabilität eines 18880 kann ich da nur träumen. Tja, so unterschiedlich sind die Ansprüche ...
     
  15. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 19.02.07   #15
    Ich kenn jemand, der eine alte Hammond P-100 auf dem 18950 stehen hat :)
     
  16. fak

    fak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 19.02.07   #16
    Hallo.

    Hat jemand mal diesen Ständer hier von MSA ( MSA Keyboardständer Klapptisch ) ausprobiert? Würde mich interessieren, da ich auch gerade auf der Suche nach einem passenden Ständer bin und man ja auf den ersten Blick denkt, dass der so aussieht wie der K&M 18950, zu dem ich eigentlich tendiere, und nur die Hälfte kostet.
     
  17. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 19.02.07   #17
    Vergiss es. Den K&M oder garnix. Ich ärgere mich jedes Mal wieder, dass ich dieses dumme Teil gekauft hab.
     
  18. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 19.02.07   #18
    Passt schon; ich bitte untertänigst um Verzeihung und geh in die Ecke, mich schämen.
    Außerdem finde ich deine "Schwarz/Weiß-Sicht auf ALLES" auch sehr dumm - man brauch sich nicht gleich so aggresiv äußern, welbst wenn das Gegenüber sonstetwas behauptet.

    Mag sein, dass ich ein ein wenig einseitiges Bild zum Thema "Säulenständer" habe (was u.A. daran liegt, dass ich mit der "Beinfreiheit" und "Stabilität" eines Apex unzufrieden bin, zumal der doppelt so teuer ist, wie ein Tischstativ) aber man braucht sich nicht so aggresiv zu äußern, zumal ich hier niemand persönlich angegriffen habe... Und wenn man die "Komensieren"-Geschichte auf sich selbst bezieht, beweist das ja nur das was dran ist ;).

    Aber hey, ich will mit niemand Stress, ja?

    Grüße,

    key
     
  19. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 19.02.07   #19
    Du hast es grad selber gesagt, man muss nicht. Also derjenige, der von euch weiter damit macht, bekommt was lustiges von mir, ok?! Also Friede.

    Ich habe mal den Apex von Miguel gespielt und fand ihn deutlich besser, als ich mal gedacht hatte. Ich selber spiele Spider Pro, weil es geil aussieht und mir genug Platz bietet.

    Ich hab auch noch einen Tisch, den zweiten hat Herr Miguel :) In so fern. Besser gibts da nicht finde ich. Nur anders.
     
  20. washi

    washi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.07   #20
    Ich habe einen Z-Ständer und einen Doppel-Z-Ständer (Z72 und Z722) von Quiklok.

    Da wackelt nichts. Optimale Beinfreiheit. Sieht gepflegt aus, wie ich finde. Der Doppelständer wiegt aber 17kg wegen "Zusammenleg-Mechanik".


    Quiklok_Z_72.jpeg

    Quiklok_Z_722.jpeg
     
Die Seite wird geladen...

mapping