Stagepiano zum Klavier lernen gesucht

von Kleiner Feigling, 14.02.08.

  1. Kleiner Feigling

    Kleiner Feigling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    25.02.11
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #1
    Hi.
    Ich würd gerne anfangen Klavier zu spielen, also lernen, aber möchte kein Klavier, da es zu teuer und zu groß für mich ist.

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    300€
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    zu Hause, vlt bei meiner Band im Proberaum

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierersatz

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Rock/Pop, vlt. auch Klassik

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Klavier eben

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [x] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)
    ähm kp

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)
    weiß nich

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)


    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?


    die Sufu hat mir nich viel gebracht.
    wie siehts mit dem Yamaha NP-30 aus?

    Gruß Kleiner Feigling
     
  2. LikeMike

    LikeMike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #2
    Zum Yamaha P30 gibts bereits einen relativ großen Thread... aus dem geht hervor, dass es zwar wunderbar als Klavierersatz in einem Proberaum funktioniert, allerdings nicht als ein Gerät, auf dem man Klavier lernen kann. Warum? Wegen der Tastatur, die Tasten haben keine Hammermechanik und spielen sich deshalb deutlich anders, als die Tasten eines Klaviers.

    Will man wirklich etwas Klavierähnliches haben, geht es wohl etwa ab 500 Euro los. Da gibt es dann das Casio PX 110. Weiter geht es mit EPianos wie dem Yamaha P70 oder gleich dem P85, dem Kawai Cl25 oder dem Korg SP250.

    Ich hab vor der selben Entscheidung wie du gestanden, mit genau demselben Budget. Ich hatte mich eigentlich schon für das Yamaha P30 entschieden, aber die Tastatur hat es eben doch disqualifiziert. Es ist eben eher ein klavierähnliches Keyboard, als ein EPiano. Ich hab mich dann schließlich für das Kawai Cl25 entschieden, da mich der Klang und die Tastatur überzeugt haben, es dazu gut in mein Wohnzimmer passt, und es gerade so noch in mein Budget gepasst hat (hat da gerade 555 Euro gekostet). Allerdings merkt man in dieser Preisklasse wohl wirklich jeden Euro mehr deutlich, das Korg SP250 soll z.B. wieder deutlich besser sein, usw.

    Also musst du dich vielleicht einfach entscheiden: willst du nur etwas zum klimpern und nicht Klavier lernen, dann kommst du mit dem Yamaha P30 wohl gut zurecht. Willst du einen möglichst günstigen Einstieg zum Klavierlernen, musst du wohl mind. 500 Euro einplanen, oder Glück haben beim Gebrauchtkauf. Ansonsten wirst du mit deiner Entscheidung warscheinlich nicht glücklich.

    Ach ja, und ich bin zwar weiß Gott niemand der oft auf die SuFu hinweist, aber da du sie in deinem Thread erwähnt hast: auf der 1. Seite nur wenige Posts unter deinem gibt es wohl um die 5 Threads mit gleicher Frage, wenn man etwas weiter sucht wird man noch sehr viele mehr inhaltsgleiche finden. Zum Yamaha P30 gibt es wie gesagt auch einen Thread mit über 5 Seiten...
     
  3. Kleiner Feigling

    Kleiner Feigling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    25.02.11
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #3
    naja das hab ich mir jez schon gedacht. hab den thread glaub ich gelesen. dann muss der 2. bass wohl warten :( also werdens dann so 500-600€.
     
Die Seite wird geladen...

mapping