Stahl oder Nylonsaiten auf Framus

von frama78, 23.03.08.

  1. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    13.952
    Erstellt: 23.03.08   #1
    Hallihallo liebe freunde der akustischen zigarren:)

    seit neuestemhat mich der framus-virus gepackt. meine neuesten errungenschaften sind eine 5/13 Figaro von 1966 und eine 5/2 (Maya oder Wanderlust? hab keine ahnung). zu letzterer habe ich allerdings eine frage zu besaitung.

    kann mir jemand sagen, ob da nylonsaiten drauf kommen oder stahlsaiten? ich habe im moment 12er Stahlasiten drauf und die gitarre klingt ziemlich gut (ein user nannte das ziemlich treffend "etwas banjo-artig;)"). die mechaniken sind offene typen und im "normalen" western-style; also ohne diese Fenster-Fräsung und auch von der größe des griffbretts denke ich, dass das ok ist, aber ich mache mir etwas sorgen: der halsfuß hat einen leichten riss (vermutlich nur der lack) und der steg hat sich "nach vorne etwas aufgebogen".

    jetzt mache ich mir natürlich sorgen, dass da was kapput gehen könnte, was schade wäre für eine gitarre vom april 1963.

    kann mir jemand helfen?:great:

    danke und schöne ostern noch,
    Frank
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 23.03.08   #2
  3. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 24.03.08   #3
    Die 5/2 ist die "Klassik-Variante" der "Amateur".
    Taste mal das Innere der Gitarre neben dem Schallloch ab, da müßten sich , wie auch bei der 5/1 Verstärkungen (sind nur Sperrholzplättchen)befinden.
    Wenn dann noch der Steg mit einer Konterplatte verschraubt ist, kannst Du bedenkenlos Stahl aufziehen - allerdings würde ich das auf 011er begrenzen;)
    Ich hab eine meiner beiden Exemplare mit 010er Flatwounds ausgerüstet, damit klingt die ganz annehmbar.
     
  4. frama78

    frama78 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    13.952
    Erstellt: 27.03.08   #4
    Danke für eure Hilfe!

    ist zwar nicht das was ich erhofft habe, aber was solls...nylonklampfen klingen eh vieeeel weicher(zweckoptimismus;) )!

    ihr seht, aber, dass die 2er diese western-style kopfplatte hat und dass das giffbrett am sattel 44mm breit, und nicht wie die nylon-13er, satte 50mm breit ist.

    muss ich mir sorgen machen (bei der verwendung von nylonsaiten oder (max.)10er-stahlsaiten, dass sich der steg noch weiter ablöst und/oder der riss am halsblock noch größer wird?


    grüße,
    frank

    PS: war doch nur april 66... 63 war die figaro
     

    Anhänge:

  5. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 27.03.08   #5
    Theoretisch möglich, aber das wäre für mich kein Grund, mich zu stressen - insbesondere beim Hals gibt's kaum Grund, sich sorgen zu machem - da würde ich per Ferndiagnose sogar behaupten, dass das ganz harmlos ist. Die Brücke dürfte eher abreißen als der Hals - und selbst das ist nicht allzu schwer zu reparieren - mit ein bisschen vom richtigen Leim, ein bissel Werkzeug oder funktionalem Werkzeugersatz :-)D) und etwas Geduld ist vieles machbar. Wenn beispielsweise die Brücke abreißen sollte - man sieht genau, wo sie war und das kann man entsprechend genau reparieren.
     
  6. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 30.03.08   #6
    Jiko und seine Hanteln...:D

    Erstmal willkommen im Club der Framus-Liebhaber!

    12er Saiten finde ich auch ein wenig arg. Versuch doch mal wie es mit Nylons so klingt.
    Auf meine uralte Höfner habe ich Augustine Low Tension Saiten aufgezogen, da lacht der Hals drüber.
     
  7. frama78

    frama78 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    13.952
    Erstellt: 01.04.08   #7
    so. hab jetzt einfach beschlossen, 10er martinsaiten aufzuziehen. und wow:

    die gitarre klingt wirklich überraschend voll! ich hab einen 1:1 vergleich mit einer Yamaha FGdrehundertirgendwas und einer Ibanez PC300 gemacht und die kleine, billige, alte framus hat gewonnen! die Ibanez klingt eh ziemlich dünn. hat keine bässe, aber dafür keine brillianz. trotz dicker 12er-saiten! die Yamaha klang untenrum voller, aber dieses "perlen" der framus hat keine geschafft...

    klar meine taylor hat sie nicht geschafft... ist ne andere liga, aber die hat mich auch ziemlich genau 20(!)x mehr gekostet ;)

    bin jetzt besser ruhig: nicht, dass diese gitarren künftig auch noch unbezahlbare vintage-teile werden... ich hoffe, noch das ein oder andere modell günstig zu ergattern

    ich hoffe, dass die brücke das aushält. wenn nicht werde ich mich sicher wieder melden...heißt dann wahrscheinlich: wo bekommt man knochenleim her?!? :D

    bevor ich jetzt noch mehr ins spamen komme, sag ich einfach nochmal danke:)
     
  8. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 01.04.08   #8
    Da gibt's vegetaische Alternativen, die einfacher zu bekommen sind und nicht so stinken :p Und zwar in jedem Bauhaus etc.
     
Die Seite wird geladen...

mapping