Starke Störgeräusche Pedalboard auch wenn Effekte inaktiv

von Hubinator9, 02.08.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Hubinator9

    Hubinator9 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Zuletzt hier:
    4.08.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.08.19   #1
    Mahlzeit zusammen,

    ich spiele jetzt schon über 15 Jahre Gitarre und bin immer mit den Einstellingen am Amp zwecks Verzerrung oder ähnliches klar gekommen.
    Nach meinem ersten Multieffektpedal(siehe Foto, nicht angeschlossen!) einem Boss GT-1 habe ich mich dann entschlossen mir einen Traum zu erfüllen und zwar ein eigenes bestückte Pedalboard(Foto).
    Funktionieren tut das auch alles soweit, lediglich habe ich starke Pfeiff- und Brummheräusche, ohne dass ein Pedal aktiviert ist.
    Die Effekte laufen mit einem 9V Netzteil, das Volumepedal mit einem eigenen 12V Netzteil (beides 10€ Netzteile ausm Baumarkt.)
    Wenn ich dann das Overdrive einschalte wird es um einiges heftiger, genauso wie beim Distortionpedal. Schalte ich beide zusammen ein, fliegen einem die Ohren weg.

    Habe bereits ein noisegate mit eher schlechtem Ergebnis ausprobiert.

    Hat jemand Erfahrungen, oder einen Anreiz für Verberesserungen bzw. eine Lösungsidee?
    Bin für alle Rückmeldungen dankbar!

    Liebe Grüße Benny
    !ROCK ON! received_415766725951633.jpeg
     
  2. LP Hannes

    LP Hannes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.10
    Zuletzt hier:
    17.09.19
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Ostholstein
    Zustimmungen:
    112
    Kekse:
    570
    Erstellt: 02.08.19   #2
    Moin.
    Du könntest die Pedale mal einzeln testen, um zu erfahren wer da stress macht.

    Dann solltest Du ein galvanisch getrenntes Netzteil wie zBsp. das HarleyBenton Junior(!) verwenden. Oder eines, dass auch 12 V bereitstelllt. Hauptsache eine Trennung der Ausgänge ist vorhanden.
    Viele Billig-Netzteile verursachen gerade bei Daisy Chain Probleme.

    Für das Vol.Pedal ggf. ein NT, dass vom Hersteller empfohlen wird.

    Der Signalfluss wäre eventuell noch interessant.
     
  3. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    60.883
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    17.942
    Kekse:
    234.639
    Erstellt: 02.08.19   #3
    Das klingt danach, dass dein 9v-Netzteil aus dem Baumarkt nicht genügend Leistung bringt (mA).

    Der kleine Mooer-Looper erscheint mir rel. "hungrig", ich hab mit dem auch schon die Erfahrung gemacht, dass er (zusammen mit anderen) ein starkes Netzteil braucht.

    Ich versorge mein kleines Zweitboard seit einiger Zeit mit diesem:



    Damit betreibe ich insgesamt 6 Mooer-Effekte (inkl. des Groove Loop) plus ein Fulltone Wah Clyde Deluxe ... ohne i-welche Nebengeräusche!
     
  4. Gast231344

    Gast231344 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.13
    Beiträge:
    1.384
    Zustimmungen:
    631
    Kekse:
    5.247
    Erstellt: 03.08.19   #4
    Entweder ist das Netzteil oder die Netzteile nicht stabilisiert oder taugen halt nix.

    Mit dem Power Plant Junior könntest du Glück haben, ich habe das auch im Einsatz gehabt, hatte bei ein paar zerr Pedalen auch Störgeräusche.
    Bin dann auf ein hochwertiges Netzteil umgestiegen welches zum einen neben 9v auch 18v sowie auch auf einigen Aushängen 12v liefern kann
    Alles ohne Nebengeräusche

    Teste mal deine Pedale mit Batterie, wenn es damit ohne Störung läuft weißt du es ist das Netzteil
     
  5. Alex_S.

    Alex_S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.18
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    577
    Kekse:
    804
    Erstellt: 03.08.19   #5
    Es kann mehrere Ursachen haben:
    1. Fehler in Pedal oder Verkabelung ? Einfach alles einzeln probieren.
    2. Fehler bei der Stromversorgung (hier naheliegend)?
    a) die Geräte bekommen nicht genug Strom?
    - Ausgangsleistung des Netzteils prüfen und Bedarf der Pedale. Das DD-7 braucht mindestens 55 mA z.B.
    b) die Geräte Streuen gegenseitig ein
    - digitale und analoge Geräte vertragen sich oft nicht, es gibt Einstreuungen. Daher unbedingt auf eine galvanische Trennung der Stromversorgung achten.
    Zunächst könntest Du ja mal probieren die Boss-Geräte und die anderen wo es geht mit Batterien zu betreiben. Wenn das hilft, und due nicht dauerhaft Batterien benutzen willst, brauchst Du ein ein Netzteil mit galvanischer Trennung, mindestens zwischen analog und Digitalgeräten sollte das eingehalten werden.
    c) durch das Netzkabel kommen Störungen. Hier hilft ebenfalls Batteriebetrieb oder ein hochwertiges Netzteil.

    Hier ein Video über die Sache:
     
  6. Jenzz

    Jenzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    17.09.19
    Beiträge:
    604
    Ort:
    Ahnsen
    Zustimmungen:
    248
    Kekse:
    2.708
    Erstellt: 03.08.19   #6
    Aloha :-)
    Das ist der beste Tip bisher, auf jeden Fall mal probieren.

    Und dann möchte ich noch auf etwas hinweisen, was in bisher keinem Thread wie diesem angemerkt wurde:

    Beim Betrieb mit einem Daisy-Chain-Kabel entstehen immer 'kleine' Brummschleifen bzw. doppelte Masseverbindungen (nämlich einmal über die Masseleitung des Daisy-Chain-Kabels und ein 2tes Mal über den Schirm der Klinkenverbindungen), was man eigentlich vermeiden sollte. Befindet sich dann ein getaktetes Netzteil in der Nähe induziert dies meist (wegen der hochfrequenten Taktung und den magnetischen Streuungen der internen Spulen) unweigerlich Störungen.

    Im Prinzip müsste man sich also Klinken-Patchkabel machen, wo der Schirm nur an einer(m) Seite / Stecker belegt ist.

    Jenzz
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. Hubinator9

    Hubinator9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Zuletzt hier:
    4.08.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.08.19   #7
    Hallo alle miteinander,
    Danke für Eure zahlreichen Anregungen und Tipps. Habe die Boss Pedale im Batteriebetrieb betrieben und alles ist ruhig :-)
    Sobald ich ein anderes Pedal, was nur mit Netzteil funktioniert in den Kreis mit anschließe, fängt die Brummerei und Piepserei sofort wieder an.
    Demnach werde ich mit wohl mal ein gescheites Netzteil zulagen müssen :-)

    Anbei ergibt sich noch eine andere Frage, und zwar das brummen/Rauschen beim Overdrive/Distortion Pedal im Betrieb.
    Auch beimittleren Gaineinstellungen brummt es ein wenig.
    Gibts da einen Tipp, oder ist dass dann der Punlt wo mein Noise-Gate greifen sollte?

    Vielen Dank nochmal und vielen Dank schonmal wieder im Vorraus!
    !ROCK ON!

    Schönen Sonntag noch, Benny!
     
  8. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    3.874
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.426
    Kekse:
    10.057
    Erstellt: 04.08.19   #8
    Das steht eigentlich in dem Post vor deiner Frage. Je mehr Daisy Chain => desdo mehr Brummen möglich.
    Alternative: besseres, galvanisch getrenntes Netzteil oder (wie ich es mache) Batteriebrieb für Zerrer .....
    Noisegate ist auch möglich aber da kann ich nix zu sagen.
     
  9. Alex_S.

    Alex_S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.18
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    577
    Kekse:
    804
    Erstellt: 04.08.19   #9
    Bei Overdrive-Distortion ist ein gewisser Rauschpegel ganz normal.

    Wenn Du Singlecoils oder P-90 Pickups benutzt, lässt sich ein Brummen nie ganz vermeiden. Je nach umgebenden Streuquellen kann das mehr oder weniger sein. Dagegen wurde der/die Humbucker Pickup/Schaltung erfunden, der/die idealerweise das typische Brummen verhindern.

    Wenn alle anderen Störquellen (Geräte, Stromversorgung usw) ausgeschlossen sind und Dich das stört kannst Du entweder in Spielpausen den Volumeregler der Gitarre zurückdrehen oder ein Noisegate benutzen. Das kommt typischerweise nach den Rauschquellen und vor Hall/Reverb und Echo/Delay Pedalen, denn Echo- und Hallfahne will man ja nicht abschneiden (in der Regel).
     
  10. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.610
    Zustimmungen:
    2.354
    Kekse:
    8.439
    Erstellt: 05.08.19   #10
    wäre mal interessant zu wissen WELCHE Störgeräusche es sind.
    Stärkeres Brummen bei Overdrive ? Kann normal sein, gerade wenn du zB SingleCoils benutzt.
    Pfeifen ? Fiepen ? Knistern ?
    Digitale und analage Pedale an einer Stromversorgung ? Kann auch Probleme geben.

    Ich habe eigentlich recht hochwertige Pedale und imho auch eine ordentliche Stromversorgung ( Palmer PWT ), aber ganz nebengeräuschfrei geht auch das nicht, insbesondere Bei Overdrive und / oder Kombination von Modulationseffekten. Aber extrem stark ist es nicht bei mir, aber auch ganz still.
     
Die Seite wird geladen...

mapping