Stereo-Amp-Suche

von motus, 11.07.05.

  1. motus

    motus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    2.09.12
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 11.07.05   #1
    Hi!
    Ich bin zur Zeit auf der Suche nach nem neuen Amp (Topteil). Bin eigentlich mit meinem Crate (G130CXL-Head) sehr zufrieden, nur leider ist er inzwischen etwas in die Jahre gekommen und musste nun schon 2 mal zur Reparatur, ist leider zu unzuverlässig geworden.
    Naja jedenfalls hab ich mich auf die Suche nach nem geeigneten Nachfolger gemacht. Bisher hab ich leider nur die folgenden 4 Modelle gefunden:

    Randall RH 200 SC G2 (588 €)
    Behringer VAmpire LX1200 (175 €)
    Behringer V-Tone GMX-1200 Head (195 €)
    Line6 Spider II HD (355 €)

    Obwohl die beiden Behringer zwar nicht in meiner engeren Auswahl stehen, würde trotzdem gern wissen, was die Unterschiede sind.
    Am ehesten würde ich ja zum Randall tendieren, da eigentlich einfach nur nen Stereo-Amp ohne Modeling-Schnick-Schnack brauch. Allerdings hab ich keinerlei Vorstellungen vom Sound, auf der HP von Randall gibts leider keine Demo-Sounds von dem, hab mir da nurmal die vom Titan angehört, fand die aber net so toll.
    Falls also jemand DemoSounds vom RH200 hat, würd ich mich sehr freuen.
    Welche weiteren Stereo Amps gibts außerdem noch in der Preisklasse bis 600 € ?
    Und bitte keine Antworten wie "Für das Geld kriegste ne gute gebrauchte Röhre, wer braucht schon stereo" oder sowas.. ich will stereo und zum thema röhre kann ich nur sagen, dass ich zwar schon mal über ne röhre gespielt, den sound auch geil fand, aber transen find ich keineswegs schlechter. und stereo-röhren-amps dürfte es in dieser preisklasse bestimmt eh keine geben.

    hoffe ihr könnt mir helfen!

    Ciao
    Henning
     
  2. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 11.07.05   #2
    Hi!

    Zu dem Randall kann ich leider nichts sagen, muss mich aber relativ positiv über den Spider von Line6 äußern! Ein Bekannter hat ihn als 2x12" Combo und ich muss agen, dass er sich für einen Transistorverstärker zimlich gut anhört, natürlich noch ziemlich künstlich, wie das halt so ist, aber das willst du ja nicht hören.:)

    Außerdem kann ich dir den ZenAmp von Hughes&Kettner ans Herz legen! Der hat 2x150Watt Transistor-Power, hab eine recht gute Amp-Simulation und zum Teil die Effekte vom ZenTerra an Bord, der für viele mit der beste Moddeling-Amp auf dem Markt ist!
    Es lohnt sich also den auch mal anzuspielen! Kostenpunkt:599€ (Etwas mehr als der Randall...)

    Außerdem, wenn dir die Moddeling-Geschichten nicht so wichtig sind, kannst du mal bei www.tech21nyc.com vorbeischauen und dir mal die Topteile anhören! Das ist alles analog, also kein digitaler Sound und hat so mit die besten Ampsimulationen! Selbst wenn du das direkt in die PA spielst, hast du den Hammer-Sound! (Siehe Clawfinger, Rammstein, etc...)

    Kannst ja mal sagen, für was du dich entschieden hast und, falls es noch keins gibt, ein erstes Review posten!

    Gruß Sebastian
     
  3. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 11.07.05   #3
    Achso, was machst du denn für Musik?

    Gruß Sebastian
     
  4. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 11.07.05   #4
    einfach modelling abschalten:

    VOx valvetronix

    gibts als Head in 2x60W(665€) und in 2x30W (495€]

    sehr guter klang,wollt mir auch mal n stack holen..aber: vollröhre hat auch mich erwischt (TSL)


    oder du holst dir 2 gebrauchte JCM 800 :p
     
  5. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 11.07.05   #5
  6. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 11.07.05   #6
    Hi,

    nur kurz *klugscheißmodus*: es sind 2x100 Watt beim Zenamp-Top. Und er hat die Moddelling Software vom Zentera, aber etwas abgespeckte Effekte. Vom reinen Amp-Sound ist er mit dem zentera durchaus vergleichbar, die Effekte klingen auch gut, haben aber relativ wenig Einstellmöglichkeiten (sind aber sinnvoll abgestimmt!).
    Und ja, ist imho neben dem Zentera der beste Moddeling Amp aufm Markt :great: . und zu dem Preis (Auslaufmodell!) momentan wohl kaum zu schlagen!
    *klugscheißmodus aus*

    Ansonsten kann ich dir an Stereo Topteilen noch die Rath Amps empfehlen. Gibts leider nur noch gebraucht bei ebay, aber dort zu Spottpreisen. Die sind auch wirklich klasse!

    Gruß Chris
     
  7. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.07.05   #7
    Oder so.... :)

    Hab mir nochmal die Soundfiles angehört und muss sagen, dass das echt ein hammer Teil ist!
    Lohnt sich echt das mal anzutesten!!

    Gruß Sebastian
     
  8. TM89

    TM89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    1.05.12
    Beiträge:
    1.011
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.07.05   #8
    zu denn Behringer

    Allso ich zhabe denn Behringer V-Tone GMX-1200 Head und bin sehr zufriden er hat eine guten Clean un d ein Guten zerrer durch aus Metal teuglich und er ist umkaputbar ....

    die unterschide

    Behringer VAmpire LX1200 Hat ein Kanal dafür aber ein sehr ausgepregetes multieffekt programm.

    entweder 2x60 Watt oder 1x120 Watt

    Behringer V-Tone GMX-1200 Head Hat zwei Kanäle dafür ein nicht ganz sogute multieffekt programm wie der LX, man kann bei beiden kanälen umabhänkig effekt einstählen ....

    entweder 2x60 Watt oder 1x120 Watt
     
  9. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 12.07.05   #9
    Was hältst du von der Möglichkeit dir z.B. nen POD zu kaufen und denn dann an ne Stereo-Endstufe zu hängen? Wäre ja auch ne Möglichkeit...
     
  10. motus

    motus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    2.09.12
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 12.07.05   #10
    Hi!
    Danke erstmal für die vielen Antworten :great:!
    Zur Musikrichtung: zur Zeit spiel ich hauptsächlich Nightwish aber auch andere Sachen. Aber auf jeden Fall Metal.
    Den Bericht zum Randall hatte ich auch schon gesehen, wollte ihn aber der Vollständigkeit halber hier auch nochmal erwähnen. Das Tech21 Top hab ich mir auch angeschaut, aber das is nur Mono soweit ich gesehen hab und außerdem zu teuer für mich.
    Da ich den Randall bisher nicht gehört habe schwanke ich bis jetzt zwischen ZenAmp und SpiderII. Der Valvetronix hat mich von den Soundsamples und vom Preis/Leistungsverhältnis nicht überzeugt. Nen Rath Amp werd ich wahrscheinlich nächste Woche mal testen.
    Beim ZenAmp würd mich interessieren, ob der sich auch mit 2 x 8 Ohm verträgt, weil überall 2 x 4 Ohm steht. Beim SpiderII würd mich das generell interessieren, weil ich das nirgends gefunden hab.
    zu dem Vorschlag POD+Stereo-Endstufe, wär das nicht dasselbe wie der Spider? Bloß dass der Spider halt weniger Moddeling und Effekte hätte, was ich aber eigentlich nicht unbedingt brauche. Aber trotzdem, welche Endstufe würdest du dann empfehlen?
    Das waren erstmal die Fragen fürs erste.
    Vielen Dank nochmal und nen schönen Tag noch!
    Ciao
    Henning

    PS: Wenn ich dann nen Amp hab, werd ich auch auf jden Fall versuchen ein Review zu schreiben.
     
  11. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 12.07.05   #11
    Hi,

    darf ich eigentlich mal fragen warum du unbedingt stereo brauchst/haben willst?

    Zum Zenamp: ja der verträgt sich auch mit 2x 8 Ohm. Er gibt dann -wie jeder Transistoramp - entsprechend weniger Leistung ab, dürfte aber kein großer Unterschied sein.

    Wenn du den Zenamp testest: dreh ihn unbedingt auf. Es ist kein Amp für zu Hause und wirklich gut klingen tut er erst wenn die Speaker arbeiten müssen.

    Welchen Rath-Amp kannst du denn testen? Bin mal gespannt, wie dein Eindruck von denen ist. Aber Vorsicht, das sind eigentlich nicht unbedingt Metal Amps.

    Gruß Chris
     
  12. motus

    motus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    2.09.12
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 12.07.05   #12
    wenn's klappt werd ich den rathamp 130 testen.
    stereo-amp deshalb, weil ich auch mit stereo-chorus und stereo-delay arbeite. beim delay nutz ich halt ab und zu den pingpong mode, also dass das delay rechts und links im wechsel kommt, bzw. wenn ich nur eine wiederholung nutze, dass die auf der anderen seite kommt.
    beim chorus ist es so, dass ich den, da ich auch der einzige gitarrist in unsrer band bin, auch bei verzerrten Sounds nutze. da hat dann stereo den vorteil das auf einer seite original signal und auf der anderen seite das modulierte kommt. ansonsten wurde der (trotzdem sehr mäßig eingestellte) chorus einfach nur komisch klingen. es wirkt also praktisch wie als wenn 2 gitarristen dasselbe spielen würden.
    hab das früher auch mono gemacht, aber damals nur im clean betrieb, da verzerrt nicht klang. als ich dann den crate hatte, nur noch stereo. wenn ich richtig viel geld hätte würd ich mir wahrscheinlich wirklich zwei röhrenamps holen und die parallel betreiben, aber ich bin nur student und außerdem mach ich die musik aus spaß an den proben und den moch wenigen auftritten. da würde sich sone große anschaffung nicht lohnen.

    Ciao
    Henning
     
  13. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.07.05   #13
    Der Gitarrist von Nightwish spielt eine PSA-1 von tech 21 über eine 2:90 Endstufe von Mesa, soweit ich weiß! Ich würde mir dann auch überlegen ein Tri-AC von Tech21 zu kaufen (Kostenpunkt: 199€) und das an eine vernünftige Stereo-Endstufe zu hängen! Hör dir die Sounds mal an und vergleich die mit dem Nightwish Sound! Schon sehr ähnlich!

    Dann kannst du dir immernoch ein vernünftiges Effektgerät kaufen! Dann hättest du einen amtlichen HiGain-Sound! Außerdem ist Tech21 glaub ich die einzige Firma, die offiziell die Namen der Firmen und die Verstärkermodelle angeben darf, die sie simuliert! Du kannst den Preamp dann auch bei kleineren Gigs oder Sessions einfach an eine PA hängen, da er eine absolut amtliche Endstufensimulation an Bord hat! Siehe Clawfinger!

    Aber ich denke der ZenAmp ist für die Kohle unschlagbar! Hör dir mal den American HiGain- und den Fender-Sound an! Ist schon ziemlich gut!

    Gruß Sebastian
     
Die Seite wird geladen...

mapping