stimme des bassisten bewerten

von touchdownboy, 26.02.05.

  1. touchdownboy

    touchdownboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 26.02.05   #1
    also meine band hat derzeit noch keinen fixen sänger der bassist und der andere gitarrist wechseln sich ab.

    da unsere meinung der bassist aber absolut nicht singen kann er es aber unbedingt (können) will bräucht ich eure hilfe. vl könnt ihr mir sagn was er verbessern kann und ob es überhaupt sinn mach (auch wenns hart klingt)

    hier ein file der 1. verse von stay together for the kids von blink-182

    hier
     
  2. twebworld

    twebworld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    1.11.05
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.05   #2
    naja :-/

    er bräucht auf jedenfall nen "plop" schutz .... singt für englische aussprache ziemlich "hart"....

    sonst kann ich nur sagen üben üben üben...

    er sollte mal rausfidnen was er mti seiner stimme anfangen kann...

    vllt. kan ner ja besser "gröhlen2 als sauber singen, wenn ja iost er vllt. zufrieden in einigen songs diesen part zu übernehmen und die anderen lieder dem gitarristen zu überlassen...

    MFG

    Twebworld
     
  3. touchdownboy

    touchdownboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 26.02.05   #3
    danke mal für die schnelle antwort!

    plop schutz? sorry aber ich hab mal keinen plan was das ist +g+

    und naja gröhlen weiß net bei der musik die wir machn wird das eher nicht passn :/
     
  4. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 26.02.05   #4
  5. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 26.02.05   #5
    Da habe ich noch eine kleine Frage:

    Habt ihr ihm gesagt was ihr von seinen Geangeskünsten haltet?
     
  6. touchdownboy

    touchdownboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 26.02.05   #6
    ja haben wir.
    er weiß ja selber, dass er shice singt, aber der will unbedingt singen können und so wie ich den kenn würds der auch erlernen wenns irgendwie geht. ich mein der hat bass angefangen und sein bass lehrer hat ihn nach 3 monaten zu einem besseren lehrer geschickt weil der so viel übt und alles. naja :/
     
  7. Eike

    Eike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Unterlüß (LK Celle)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.05   #7
    Hi,

    ... und noch weiter gefragt - hat er sich schon mal selber gehört ? Dann spätestens sollte er aufwachen.
    Ich bin grundsätzlich der Überzeugung, dass Singen für jeden lernbar ist, bei dem keine anatomischen Probleme im Wege stehen. Aber Lernen wird er wohl noch ne Menge müssen. Die Stimme ist kraftlos, farblos und intonationsmäßig auch nicht besonders fest.

    Redet mal in aller Ruhe mit ihm.

    Liebe Grüße, Eike
     
  8. touchdownboy

    touchdownboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 26.02.05   #8
    hi

    also ja er hat sich schon einige mal selber gehört (hat ja auch er da aufgenommen).

    woraus aufwachn?

    hättest du evtl vorschläge wie man am besten die kraft und farblosigkeit wegbekommt +g+ (klingt komisch)?

    so und dann noch ne frage was isn mid "intanationsmäßig" gemeint.

    mfg
     
  9. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 27.02.05   #9
    öhm die mp3 geht nich mehr:er_what:
     
  10. touchdownboy

    touchdownboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 27.02.05   #10
    So jetz müssts wieder gehn. Hab sie neu raufgetan.
     
  11. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 27.02.05   #11
    Wenn er die Motivation zum Lernen hat...ab zum Gesangslehrer :great:

    was ich beim ersten hinhören dachte, ist dass es an Selbstvertrauen mangelt. Desshalb auch meine Frage. Wenn er selbst denkt er kanns nicht und die Rückmeldung bekommt dass er sch**** Singt, dann wirds, wenn er kein Egomane ist, nichts mehr. Aber mit Motivtion und einem guten Lehrer kann da schon noch was kommen.

    Am besten er singt weiterhin und ihr sagt ihm was gut und was nicht so gut ist, arbeitet gemeinsam daran, das wird die Kraft wohl wecken. Intonation und Ausdruck kann durch Erfahrung kommen, wird aber besser bei einem Lehrer erlernt, dass geht schneller. Gesangsunterricht ist allerdings auf jeden Fall zu emfpehlen.

    lg silent
     
  12. Raffl

    Raffl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 27.02.05   #12
    Was Silent sagt kann ich nur unterstreichen... :great:

    kurze frage, wie alt isn euer bassist? Weil wenn er direkt ausm stimmbruch kommt muss man erstmal wieder halt finden in der neuen stimme... --> Hier kann wieder ein gesangslehrer sehr gut helfen!

    Ich erzähl einfach kurz mal meine kleine Geschichte bzw. Erfahrungen...

    Vorm Stimmbruch, hab ich 3 Jahre lang in so nem sau krassen Chor gesungen, hatte schon niveau, wir sinn auf nen internationalen Wettbewerb nach Italien gefahren un so, und bei der chorleiterin hatte ich auch für die meiste Zeit davon Stimmbildung, hat ne menge gebracht meiner Meinung... by the way, Ich war Sopran (bitte net lachen *g*)

    Un dann kam der Stimmbruch! :twisted: :twisted: :twisted:

    Bei mir hat des irgendwie voll lang gedauert bis alles durch war, über en jahr, bei manchen geht des ja innerhalb von 2 wochen oder so, aber egal... danach hatt ich dann massive Probleme mit der Stimme... auf einmal war ich irgendwo zwischen Bariton und Bass, mein Tonumfang war so klein, dass ich nur sehr wenige töne richtig treffen konnt, die Luft konnt ich auch net gescheit einsetzen, also ich musste sauveil atmen für kaum ton, hatte dann auch keinen Ausdruck dahinter und so... total ungewohnt und nix im griff... Dann hat des mit der Band angefangen un wenn man sich dann so hört, klingt des ja eh immer grauenhaft... aber egal, ich habs dann einach mal probiert so gut es ging, meine Gesangslehrerin angerufen ob se mir net wieder unterricht geben würd, un seitdem gehts wieder richtig bergauf un mit der kompetenten hilfe konnt ich dann schon schnell wieder in des damals erlernte zurückzugreifen, bekam wieder ausdruck, Ton, un so langsam komm ich auch an bisschen höhere Töne ran!


    Ja gut, lange geschicht, kurzer sinn: Wenn euer Bassist des wirklich will (Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!), soll er sich ne Gesangslehrerin suchen und dann klappt des, ich bin auch kein Naturtalent, un es klappt so dass ich un meine Bandkolleggas zufrieden sinn, un des is ja des wichtigste... jeder kann so singen lernen, dass er wie ein Mensch klingt, vielleicht net wie Bon Jovi, aber wie ein Mensch!
    Mit nem Lehrer geht des dann einfach viel schneller zu lernen wie man die stimme rcihtig einsetzt, ihr ausdruck gibt, und höhere oder tiefere Töne erreicht, und du kannst dir dann ja auch nix kaputtmachen weil du ja drauf hingewiesen wirst wenn du was falsch machst... Wenn man des kann, gibts auch wieder mehr Push und Selbstvertrauen von ihm innen aus, un wenn man sich traut seine vorhandene stimme volles rohr einzusetzen und net nur auf sparflamme, dann is schon mal n großes stück geschafft... außerdem stirbt ja niemand bei nem schiefen ton...Beim Bass hatts ja bestimmt auch bissl gedauert bis er sich "gewöhnt" angefühlt hat, frag ihn mal wie sich seine finger angestellt haben al ser ihn zum ersten mal in die Hand genommen hat! Die stimme is ja auch "nur" ein Instrument. Klar isses bissl persönlicher und peinlicher wenn man sich versingt, aber mein gott, ihr seid doch alle da um ne gute Zeit zu verbringen! :great:

    LEARN SINGIN'
    BECOME PRESIDENT!

    :great:
     
  13. nirvana_one

    nirvana_one Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    27.01.08
    Beiträge:
    46
    Ort:
    koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.05   #13
    bin voll eurer meinung ... aber als allererstes braucht man "gehör" ... und das wirst dein basser wohl schon vom bassen haben ... also ... nur dann erkennt man selber "schiefe" töne.
    ich spiele a-guitar ... und singe ... hatte über 20 jahre pause, in denen ich -ausser den badewannen-blues- nix gesungen habe ... vorher mit meinem bruder (profi-musiker über 30 jahre -e- und a-guitar + gesang- des öfteren gesungen und ich selber durch theater und musik stimm- und gesangsbildung gehabt, bis mir so en arzt kam und meinte, dass ich keinen stimmlichen beruf ausüben dürfte, weil ich knötchenbildung hätte. da war ich 16 jahre und mußte ein ganzes jahr mit schreibtafel rumlaufen, da ich die klappe halten mußte -schwerste bestrafung für mich- und heute ??? --> ich weiß was ich mir zutrauen kann ... hab seit 5 jahren wieder das singen entdeckt (nachdem ich paar kinder und en mann versorgt hab, bis sie alle aus dem gröbsten waren *fg*) ... ohne mugge kann ich nicht leben !!! trotz knötchenbildung!!!

    aber was ich eigentlich sagen will ist --> jeder muß einfach seine grenzen finden und sie so einsetzen, dass nix peinlich wird (obwohl das nicht schlimm ist, wenns ab und an mal passiert ;o)) aber ich denke ihr wißt was ich meine.

    und ... wenn ihr auf meine "signatur" klickt ... dann auf "meine musik" ... dann hört und wisst ihr was das bedeutet ... wer singen will ... der schafft es auch ... irgendwie ;o)

    @touchdownboy

    wenn dein basser überzeugt davon ist, dass er es will ... dann schafft er es auch ... und nur keine falsche scham bei der kritik !!! auch wenn sie hart ist ... das muss man wegstecken und nur dadurch lernt man ;o)

    grüßsche
    nirvana
     
Die Seite wird geladen...

mapping