Stimme klingt blechern

von Anima4, 11.07.16.

  1. Anima4

    Anima4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.11
    Zuletzt hier:
    26.09.17
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    111
    Erstellt: 11.07.16   #1
    Hi zusammen!

    Ich habe kürzlich ein Cover von Dancing on my own aufgenommen. Einfach auf ein Playback gesungen..
    Allerdings finde ich, dass der Gesang sich ziemlich blechern anhört. Ich weiß leider auch nicht so recht, wie ich das ändern kann!

    Im Internet liest man viel von Raumakustik.. Zur Verfügung steht eigentlich nur mein Wohnzimmer ( Mikro relativ mittig, eine Decke über eine PA Box gelegt um Reflexionen abzufangen..ob das klug ist, weiß ich nicht recht.)
    Ansonsten aufgenommen mit einem Rode Nt1 , Saffire USB 6. Als Effekte habe ich einen Logic Delay und Reverb benutzt.

    Kann jemand raushören, was da schief gegangen ist?




    Danke für eure Zeit und viele Grüße
     
  2. Heizenhaus

    Heizenhaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    29.05.18
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    78
    Erstellt: 11.07.16   #2
    Klingt eigentlich nicht ganz schlecht. Vielleicht zu viel Reverb draufgepackt? Du könntest vielleicht versuchen einen HPF vor den Reverb zu setzen, falls noch möglich, oder mittels Proximity den Reverb wieder etwas auszubügeln. Außerdem würde ich Dir einen leichten De-Esser empfehlen. Du könntest es mit Nova probieren, funktioniert wirklich gut bei sowas. Damit könntest Du außerdem in einer zweiten Instanz die niederen Frequenzen etwas komprimieren, damit es Dir nicht mehr so blechern klingt. Käme auf einen Versuch an.
     
  3. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.511
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.125
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 11.07.16   #3
    Hallo Anima4

    Ich würde einfach mit dem EQ zwischen 300 und 400 Hz mal etwas absenken.
    Auch scheint mir, das du etwas zuuu nah am Mikro warst und dadurch einen gewissen Nahbesprechungseffekt in den Vocals hast.
    Hast du einen Popschutz benutzt ?. So wie es sich anhört wurde keiner benutzt. Ein Popschutz kann dir auch helfen, einen gleichbleibenden Abstand zum Mikro beizubehalten.
     
  4. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    6.188
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.954
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 12.07.16   #4
    Also eigentlich in Ordnung die Aufnahme. Aber eine komische Resonanz ist zu hören. Klingt teilweise wie Phasing. Entweder irgend was im Routin, oder da hat was mitgeschwungen bei der Aufnahme. Oder eben Routing. Kann man die Stimme mal Solo. Hören?

    Sollte hinzubekommen sein würde ich mal behaupten......
     
  5. Anima4

    Anima4 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.11
    Zuletzt hier:
    26.09.17
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    111
    Erstellt: 12.07.16   #5
    Vielen Dank für die bisherigen Antworten!
    HPF heißt high Pass Filter oder? Man kann einen Filter nur auf einen Reverb legen? Oder ist damit die vocal Spur gemeint?
    Und niedere Frequenzen komprimieren? Auch einen Filter benutzen?

    Einen Popp Schutz habe ich benutzt.. Neige tatsächlich dazu, nah am Mikro zu stehen. Eigentlich gefällt mir dieses 'Nahe'.. Naja das Blecherne aber dafür gar nicht.

    Ich kann die Stimme ganz bestimmt isoliert zeigen, allerdings bin ich gerad auf dem Weg in den Urlaub und habe alles Nötige dafür zu Hause stehen.

    Es fällt sicher schnell auf, dass ich noch viel lernen muss im Bereich des Recordings..
     
  6. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.032
    Kekse:
    4.446
    Erstellt: 12.07.16   #6
    Mit Kopfhörer eingespielt?
     
  7. Anima4

    Anima4 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.11
    Zuletzt hier:
    26.09.17
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    111
    Erstellt: 12.07.16   #7
    Ja habe beim Einsingen immer auf einem Ohr eine Musikabhöre.. Wieso?
     
  8. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    14.459
    Zustimmungen:
    4.856
    Kekse:
    37.414
    Erstellt: 12.07.16   #8
    vielleicht wegen dem Hinweis auf die Decke über der PA Box ? ;)
    mich wundert ein wenig, dass ich es gar nicht 'metallisch' empfunden habe
    (mit Kopfhörern die genau das eher deutlich herausbringen würden)
    mir persönlich ist es zu scharf in den Höhen, aber das ist eher individueller Geschmack
    ich werde auch nicht auf das nächste $$$ 3k Mikrofon zeigen ... im Grunde ist die Aufnahme in Ordnung und auch stimmig
    vielleicht das Reverb ? da kann eine Menge 'Klangfarbe' passieren - wird gern unterschätzt
    bei der internen Reverb-Verarbeitung gibt es Prozesse, die sich typischerweise 'metallartig' auswirken können
    ich weiss ja nicht, wie gezielt du das ausgesucht hast - im Grunde braucht 'Reverb' dieselbe Aufmerksamkeit wie ein Mikrofon
    aber erstmal 'schönen Urlaub...' :D

    cheers, Tom
     
  9. TripleK

    TripleK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.13
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Esslingen am Neckar
    Zustimmungen:
    341
    Kekse:
    4.095
    Erstellt: 20.07.16   #9
    hallo anima4,

    ich finde die aufnahme nicht schlecht.

    wichtig ist, beim aufnehmen nur mit kopfhörer - ohne pa - zu arbeiten. sonst nimmst du den backing track nochmal mit auf, was teilweise merkwürdig klingt.

    hier im forum hat jemand mit dem nt1 sehr gute ergebnisse erzielt, indem er knapp darüber hinweg sang (weiß leider nicht mehr, wer...) also membran auf kinn/hals gerichtet. das klingt "runder", das gezischel in den höhen wird dadurch reduziert. vielleicht brauchst du dann gar keinen deesser mehr.

    dann hilft ein wenig editing noch, um die sache aufzuhübschen. also das ausschneiden von unerwünschten atem- und lippenheräuschen.

    viele grüße und eine sonnige zeit,

    klaus
     
  10. Captain-P

    Captain-P HCA Gehörschutz HCA

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    958
    Kekse:
    17.894
    Erstellt: 20.07.16   #10
    Das NT1 ist halt ein recht hell klingendes Mikro was auch gern alle nicht optimalen Raumeffekte mit aufnimmt.. Aber schlimm finde ich die Vocals eigentlich nicht.
    Etwas zischelig, und in den oberen Mitten auch recht hart und präsent. So, wie TrippleK schreibt, würde ich mal probieren das Mikro ein wenig "off Axis" zu positionieren.
    Ich bin sicher, dass wenn du ein wenig experimentierst und mehr Erfahrung und Routine bekommst, du dich da ohne Probleme noch steigern kannst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping