Stimmstabilität häng ab von ..?

von losferatos, 02.11.05.

  1. losferatos

    losferatos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 02.11.05   #1
    Hi,

    ich wollte mal wissen woran es liegt das die meisten billig Gitarren so garnicht Stimmstabil sind. Weil ich hab auch ne billige Akkustik von Sankai die extrem unstabil ist. Heisst ich stimme die E-Saite, dann die A und wenn ich jetzt überprüfe ob das teife E noch in Stimmung ist, dann ist das aber sowas von Verstimmt, viele Cent aufm Stimmgerät....

    Liegt das nur an den Saiten und der Mechanik? Weil Mechaniken kosten ja nur knapp 50€, ist zwar fast soviel wie die kompette Gitarre gekostet hat, aber hab die schon so "liebevoll" verzierrt, da möchte ich wenigstens das sie spielbar ist und somit wärs mir das dann wert.
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 02.11.05   #2
    bei billigen gitarren muss natürlich irgendwo (meist an den falschen stellen) gespart werden. grossen einfluss auf die stimmstabilität haben mechaniken, sattel und falls vorhanden das tremolo system. dass sich eine saite beim stimmen einer anderen saite verstimmt, kommt meist dadurch, dass sich der hals beim stimmen etwas krümmt. allerdings muss man da schon über einige töne gehen bis sich da was tut. wenn ich z.b. (jetz mal alle lachen ^^) meine yamaha mit 10er saiten von b auf E hoch stimm, sind alle saiten so ungefähr nen halbton tiefer nachm stimmen.
     
  3. losferatos

    losferatos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 02.11.05   #3
    Hm wo gibts denn bitte Mechaniken für Klassische Gitarren? Finde nur welche für E bzw Western Gits.

    MfG
    Eric
     
  4. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 02.11.05   #4
    Hi,

    bitte versprich dir von neuen Mechaniken keine Wunder. Es muss nämlich nicht daran liegen. Bei billigen Gitarren ist sehr oft das Holz schuld, weil es nicht richtig abgelagert wurde und entsprechened viel Wasser noch gespeichert hat. D.h. das Holz reagiert sehr empfindlich auf Temperaturschwankungen und ist recht instabil. Das heißt nicht dass die Gitarre auseinanderbricht, aber selbst kleine Veränderungen können bei der Stimmstabilität voll zuschlagen.

    Ob es am Sattel liegt kannst du einfach herausfinden: springen die Saiten? gibt es so ein kurzes "Pling" wenn du eine Saite etwas dehnst? Wenn der Sattel nicht richtig gekerbt ist, hört man das. Die Saiten verstimmen sich dann nicht langsam, sondern sprunghaft.

    Gruß Chris
     
Die Seite wird geladen...

mapping